Mai

17. Mai | 8.15 bis 9.45 Uhr | „Wie funktionieren Smileys?“  –
Kurznachrichten verstehen für die 3. Klasse

Inhalt: Schon für junge Kinder spielen Medien wie Smartphones eine große Rolle im Alltag. Im Hermann-Ebbinghaus-Labor der Universität Erfurt werden wir erste Erfahrungen mit dem Kurznachrichtendiensten wie WhatsApp austauschen und Fragen klären wie: Was bedeuten eigentlich die Emoticons? Warum benutzen wir sie? Wie verändert sich eine Kurznachricht, wenn Smileys verwendet werden? Kindgerechte Beispiele sollen für die Nutzung und den Umgang mit WhatsApp sensibilisieren und die Medienkompetenz fördern. Außerdem können die Kinder herausfinden, wie ein psychologisches Experiment für Kinder aussieht und was man damit alles herausfinden kann. Der Workshop richtet sich an Kinder der dritten Klasse und eignet sich sowohl für Kinder, die bereits Erfahrung mit WhatsApp haben, als auch für Kinder, die es noch nicht kennen.
Referenten: Anne Lehmann, M.Sc.; Verena Sonntag
Altersgruppe: 3. Klasse
Ort: Universität Erfurt, Nordhäuser Straße 63
Treffpunkt: Haupteingang, Universität Erfurt
Plätze: max. 32 Kinder

17. Mai | 10.15 bis 11.45 Uhr | „Wie funktionieren Smileys?“ – Kurznachrichten verstehen für die 3. Klasse
Inhalt: Schon für junge Kinder spielen Medien wie Smartphones eine große Rolle im Alltag. Im Hermann-Ebbinghaus-Labor der Universität Erfurt werden wir erste Erfahrungen mit dem Kurznachrichtendiensten wie WhatsApp austauschen und Fragen klären wie: Was bedeuten eigentlich die Emoticons? Warum benutzen wir sie? Wie verändert sich eine Kurznachricht, wenn Smileys verwendet werden? Kindgerechte Beispiele sollen für die Nutzung und den Umgang mit WhatsApp sensibilisieren und die Medienkompetenz fördern. Außerdem können die Kinder herausfinden, wie ein psychologisches Experiment für Kinder aussieht und was man damit alles herausfinden kann. Der Workshop richtet sich an Kinder der dritten Klasse und eignet sich sowohl für Kinder, die bereits Erfahrung mit WhatsApp haben, als auch für Kinder, die es noch nicht kennen.
Referenten: Anne Lehmann, M.Sc.; Verena Sonntag
Altersgruppe: 3. Klasse
Ort: Universität Erfurt, Nordhäuser Straße 63
Treffpunkt: Haupteingang, Universität Erfurt
Plätze: max. 32 Kinder

23. Mai | 10 bis 11 Uhr | „Heile, heile Knochen, bist gebrochen“
Inhalt:
Das menschliche Skelett besteht aus etwa 200 Knochen. Aber woraus bestehen eigentlich Knochen? Warum können sie brechen und sind sie dann für immer kaputt? Diese und viele andere Fragen beantwortet für euch Herr Dr. Gierse. Außerdem zeigt er euch, wie ein richtiger Gipsverband angelegt wird.
Referent: Dr. med. Alexander Gierse (Oberarzt Notfallzentrum)
Altersgruppe: 1. bis 5. Klasse
Ort:
HELIOS Klinikum Erfurt, Nordhäuser Straße 74
Treffpunkt: Auditorium
Plätze:
max. 180 Kinder

24. Mai | 8.15 bis 9.45 Uhr | „Wie funktionieren Smileys?“ –
Kurznachrichten verstehen für die 3. Klasse

Inhalt: Schon für junge Kinder spielen Medien wie Smartphones eine große Rolle im Alltag. Im Hermann-Ebbinghaus-Labor der Universität Erfurt werden wir erste Erfahrungen mit dem Kurznachrichtendiensten wie WhatsApp austauschen und Fragen klären wie: Was bedeuten eigentlich die Emoticons? Warum benutzen wir sie? Wie verändert sich eine Kurznachricht, wenn Smileys verwendet werden? Kindgerechte Beispiele sollen für die Nutzung und den Umgang mit WhatsApp sensibilisieren und die Medienkompetenz fördern. Außerdem können die Kinder herausfinden, wie ein psychologisches Experiment für Kinder aussieht und was man damit alles herausfinden kann. Der Workshop richtet sich an Kinder der dritten Klasse und eignet sich sowohl für Kinder, die bereits Erfahrung mit WhatsApp haben, als auch für Kinder, die es noch nicht kennen.
Referenten: Anne Lehmann, M.Sc.; Verena Sonntag
Altersgruppe: 3. Klasse
Ort: Universität Erfurt, Nordhäuser Straße 63
Treffpunkt: Haupteingang, Universität Erfurt
Plätze: max. 32 Kinder

24. Mai | 10.15 bis 11.45 Uhr | „Wie funktionieren Smileys?“ – Kurznachrichten verstehen für die 3. Klasse
Inhalt: Schon für junge Kinder spielen Medien wie Smartphones eine große Rolle im Alltag. Im Hermann-Ebbinghaus-Labor der Universität Erfurt werden wir erste Erfahrungen mit dem Kurznachrichtendiensten wie WhatsApp austauschen und Fragen klären wie: Was bedeuten eigentlich die Emoticons? Warum benutzen wir sie? Wie verändert sich eine Kurznachricht, wenn Smileys verwendet werden? Kindgerechte Beispiele sollen für die Nutzung und den Umgang mit WhatsApp sensibilisieren und die Medienkompetenz fördern. Außerdem können die Kinder herausfinden, wie ein psychologisches Experiment für Kinder aussieht und was man damit alles herausfinden kann. Der Workshop richtet sich an Kinder der dritten Klasse und eignet sich sowohl für Kinder, die bereits Erfahrung mit WhatsApp haben, als auch für Kinder, die es noch nicht kennen.
Referenten: Anne Lehmann, M.Sc., Verena Sonntag
Altersgruppe: 3. Klasse
Ort: Universität Erfurt, Nordhäuser Straße 63
Treffpunkt: Haupteingang, Universität Erfurt
Plätze: max. 32 Kinder

30. Mai | 10 bis 11 Uhr | „Grün, ja grün sind alle meine Kleider“
Inhalt:
Wie sieht ein Operationssaal eigentlich von innen aus? Und was passiert während einer Operation? Frau Dr. Liebl-Biereige erklärt euch das „Herz“ unseres Krankenhauses ganz genau. Ihr dürft euch dafür echte OP-Kleidung anziehen und wer ganz mutig ist, darf auch mal „Probeliegen“. Außerdem könnt ihr gern auch kranke Puppen und Teddys mitbringen. Ein tiefer Atemzug aus der Sauerstoffmaske macht sie blitzschnell wieder gesund.
Referent: Dr. med. Simone Liebl-Biereige, Oberärztin der Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie
Altersgruppe: 1. bis 3. Klasse
Ort: HELIOS Klinikum Erfurt, Nordhäuser Straße 74
Treffpunkt: Rezeption des Hauptgebäudes
Plätze:
max. 25 Kinder (1 Schulklasse)
Leider schon ausgebucht.