Fachhochschule Erfurt – Architektur

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachrichtung Architektur

Hauptnavigation


2. Preis im Europan 14

Unsere Studierenden Valeriya Sidorenko, Jurek Fahrenholt (beide Master Studiengang Architektur), Anna-Lena Horn und Pia Müller (beide Master Studiengang Landschaftsarchitektur) haben mit ihrer Arbeit "Connect FOUR" im Architektur- und Städtebauwettbewerb Wettbewerb "EUROPAN 14 - The Productive City", der europaweit offen für Architekt*innen, Stadtplaner*innen und Landschaftsarchitekt*innen nicht älter als 40 Jahre ausgeschrieben war, einen 2. Preis erhalten und dabei Arbeiten aus sieben weiteren Ländern hinter sich gelassen - Herzlichen Glückwunsch! Die Arbeit wird im Rahmen der Preisverleihung in Berlin ausgestellt werden.

Die Jury schreibt:
Die Verfasser bieten eine spielerische, dabei schlüssige und grafisch einprägsame Anleitung zum urbanen Handeln. Die unterschiedlichsten Akteure können sich als Player in das vorgegebene, in herausragendem Maße demokratische "Der Weg ist das Ziel"-Regelwerk einbringen. Im Wettbewerbsgebiet sind nicht nur die Orientierungspunkte des städtebaulichen Denkmalschutzes überzeugend herausgearbeitet. Auch Teilen der 5-, 9- und 11-geschossigen Plattenbau-Megastruktur wird beiderseits der Katharinenstraße eine signifikante Wiedererkennungsfunktion zugewiesen. Beim Aufgreifen der nachvollziehbar herausgearbeiteten vier Impulse orientieren sich die Verfasser strukturell am historischen Maßstab. Angemessen ist die vorgeschlagene Kleinteiligkeit bei gleichzeitiger baulicher Verdichtung. Sinnvoll werden differenzierte Modulgrößen benannt. Die ausgewiesenen Entwicklungsstandorte, auch an der Nahtstelle zur westlichen Innenstadt, können mit den definierten Bausteinen produktiv gefüllt werden. Der Wettbewerbsbeitrag bietet keine fertige städtebauliche Konfiguration.
Das mit Konsequenz erarbeitete Angebot setzt vielmehr bewusst auch auf eventartig temporäre Ergebnisse, überzeugt so als Regelwerk eines offenen, nachhaltig standortbezogenen Prozesses und besitzt in Würdigung dieser Qualität ein Alleinstellungsmerkmal innerhalb der eingereichten Arbeiten.

http://www.europan.de/de/Wettbewerbe/Aktuell/Europan%2014/Die%20deutschen%20Standorte/Zwickau/

Der Entwurf entstand im Zusammenhang mit einem interdisziplinären kollaborativen Projekt der zwei Fakultäten Landschaftsarchitektur und Architektur bei Prof. Inga Hahn und Prof. Günter Barczik.


© 2007

www.fh-erfurt.de/ar/index.php?id=1969