Fachhochschule Erfurt – Architektur

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachrichtung Architektur

Hauptnavigation


Entwerfen+Gebäudekunde II

ModulcodeM14BA4
ModulbezeichnungEntwerfen+Gebäudekunde II
Modulverantwortlich
ModulartPflicht
SpracheDeutsch
Empfohlenes Semester4. Semester
Voraussetzung für ModulErfolgreiche Teilnahme an den Modulen der Entwurfslehre BA1-BA3
LeistungsnachweisPrüfungsleistung
Art der PrüfungSchriftliche Abschlussprüfung
Prüfungsvorleistung3 Studienleistungen
Anwesenheit und Bearbeitung aller
angesetzten Übungen sind Vorraussetzung zur Anerkennung.
Art der BewertungDeutsche Bewertung von 1 bis 5
Anmeldung zur PrüfungNicht notwendig
Workload150 Stunden

davon:
48 Stunden Präsenzstudium
12 Stunden Vor-/Nachbearbeitung
75 Stunden Selbststudium
10 Stunden Prüfungsvorbereitung
5 Stunden Prüfung
Credits (ECTS)5


Kompetenzziele, Lern- und Qualifikationsziele

Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, auf der Grundlage eines typologischen Repertoires komplexe Geschosswohnungsbauten autonom entwerfen zu können, sowie architektonische Qualitäten in diesem Bereich autonom beurteilen und sie historisch einordnen zu können.

Sie sollen Verständnis für vielschichtige gesellschaftliche Phänomene und deren inhaltlicher Verflechtung im Bereich des Bauens entwickeln (rechtliche, funktionale, gestalterische, soziale, psychologische, ökonomische, technisch-konstruktive, historische, ökologisch-energetische Aspekte) und dabei Synthese-Methoden erlernen, die heterogene Anforderungsprofile zu konkreten funktionalen Ganzheiten formen.

Der Studierende soll diese heterogenen Problemfelder im Bereich des Bauens synchron erfassen und über Lösungsstrategien verfügen lernen. Dabei werden übergreifende Kenntnisse zur Entwicklung der räumlichen Organisation von Gebäuden im Zusammenhang mit städtebaulichen Vorgaben erworben.

Durch die Teilnahme an teilweise in Englisch gehaltenen Vorlesungen sowie eigenen Recherchen in internationalen Medien (z.B. Internet) und eigenen Präsentationen in Englisch wird für die Studierenden eine Erweiterung ihrer Fremdsprachenkompetenz erzielt. Die Erweiterung ihrer rhetorischen Kompetenzen sowie ihrer Kommunikationsfähigkeit erreichen sie durch die Durchführung eigener Entwurfspräsentationen. Durch die teilweise als Gruppenarbeiten organisierten Übungen wird die Teamfähigkeit der Studierenden gefördert.


Inhalte
Aufeinander abgestimmte Vorlesungen und Seminare - die Vorlesungen dienen als Einführung und Überblick - die Seminare als darauf bezogene Übungen mit Anwendungsbeispielen.

Die Errichtung von Gebäuden zum Zwecke des Wohnens ist eine der Grundaufgaben der Architektentätigkeit - die vertiefte Auseinandersetzung mit dem Thema ist im Sinne einer Tätigkeit in diesem Berufsfeld essenziell. 
Im Kontext des Studienverlaufs ist für Studierende eine Beschäftigung mit diesem Thema im Anschluss nach den ersten beiden Semestern, in denen Grundkenntnisse erworben wurden und dem 3. Semester, in dem kleinteiligere Wohnbauformen geübt werden sinnvoll. Im weiteren Studienverlauf dient dieses Modul als Basis für die Bearbeitung und das Verständnis komplexerer Bauaufgaben.

Behandelt werden u. A.: Geschichte des sozialen Wohnungsbaus, Typologie und Bildung 1- und 2-geschossiger Grundrisse, Typologie der Erschließungssysteme im Wohnungsbau, die Entwicklung von Packschemata, die Baukörperorganisation unter Berücksichtigung von Städtebau und architektonischer Form, die Typologie von Hotels und Jugendherbergen, Mischnutzungen von Wohnen und Arbeiten, neuer Formen des Wohnens auf der Etage und des Städtebaus in diesem Zusammenhang.

Durch die teilweise in Englisch gehaltenen Lehrveranstaltungen erweitern die Studierenden ihre Fremdsprachenkompetenz.


Veranstaltungsunterlagen / Empfohlene Literatur:
  • Oberste Bayerische Baubehörde: Wohnmodelle Bayern Bd. 3, Callwey, München 1999
  • Oberste Bayerische Baubehörde: Wohnmodelle Bayern - Qualität für die Zukunft, Callwey München 2004
  • Faller, Peter : Der Wohngrundriss, DVA, Stuttgart 1996
  • Alexander, Christopher: A Pattern Language, Oxford University Press, New York 1977
  • Schneider, Frederike: Grundrissatlas Wohnungsbau, Birkhäuser, Basel, Berlin, Boston 1994

© 2007

www.fh-erfurt.de/ar/index.php?id=366

 

OK

Hinweis zum Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies und die Analysesoftware Google Analytics.
Weitere Informationen zu den gespeicherten Daten und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung