Fachhochschule Erfurt – Architektur

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachrichtung Architektur

Hauptnavigation


Baukonstruktion II Grundlagen

ModulcodeM7BA2
ModulbezeichnungBaukonstruktion II Grundlagen
Modulverantwortlich
ModulartPflicht
SpracheDeutsch
Empfohlenes Semester2. Semester
Voraussetzung für ModulDie erfolgreiche Teilnahme am Modul „Baukonstruktion I (M3BA1)“ mit dem Teilmodul Baustofflehre
LeistungsnachweisPrüfungsleistung
Art der PrüfungKlausur
PrüfungsvorleistungM7.1BA2
Fachprüfung innerhalb der modulübergreifenden Orientierungsprüfung nach dem 2. Fachsemester (schriftl. Prüfung).
   
M7.2BA2 Tragkonstruktionen I Prüfungsvorleistung lehrveranstaltungsbegleitend als schriftliche oder zeichnerische Ausarbeitung mit Präsentation der eigenen Ergebnisse. 
 
M7.3BA2 Bauphysik
Prüfungsleistung lehrveranstaltungsbegleitend als schriftl. Ausarbeitung mit Präsentation der eigenen Ergebnisse.
Art der BewertungDeutsche Bewertung von 1 bis 5
Anmeldung zur PrüfungNicht notwendig
Workload270 Stunden

davon:
100 Stunden Präsenzstudium
170 Stunden Selbststudium
Credits (ECTS)9


Kompetenzziele, Lern- und Qualifikationsziele
Verständnis der baustrukturellen und bautechnischen Zusammenhänge im Skelettbau am Beispiel des Materials Holz.
Die Kompetenz zur methodischen Erarbeitung eines Entwurfs für ein einfaches Gebäude als Holzbau unter Berücksichtigung der statischen Zusammenhänge zwischen Gebäudefunktion, Einwirkung auf Bauwerke und Standsicherheit für die materialspezifischen Trageigenschaften der zur Verfügung stehenden Baustoffe.
Selbständige Wahl günstiger Querschnittsformen und Abmessungen für die Tragelemente Träger und Stütze in Abhängigkeit der Funktion innerhalb eines Gebäudes und des gewählten Materials.
Die Fähigkeit, den eigenen Entwurf in eine Werkplanung  unter Anwendung der erworbenen bauphysikalischen (Wärme- u. Schallschutz) und statischen Kenntnisse umzusetzen und dabei die richtige Materialwahl zu treffen und sinnvoll in die Detailplanung einzuarbeiten.


Inhalte
Das Modul „Baukonstruktion “Wesen des Materials“ umfasst ein Semester und gliedert sich in drei Teilmodule:
Baukonstruktion II, Tragkonstruktionen I und Bauphysik I.
 
M7.1BA2 Baukonstruktion II
Die Studierenden lernen die Anwendungsmöglichkeiten kennen, die der Baustoff Holz für das Bauen im Allgemeinen bietet. Dabei setzen sie sich insbesondere mit den technologischen und konstruktiven Eigenarten, den besonderen Anforderungen aber auch den Möglichkeiten, die das Material Holz heute und auch künftig im Bauwesen bietet, auseinander.
 
Lehrinhalte sind der Baustoff Holz, Elemente des Holzbaus, Holzbausysteme (Holzskelettbau, Holzrahmenbau, Holztafelbau, Holzstapelbau) Feuchtigkeitsschutz / Brandschutz im Holzbau, Entwicklungstendenzen. Im Unterschied zum Massivbau werden die Grundlagen des Skelettbaus als alternativem Konstruktionsprinzip vermittelt.
 
M7.2BA2 Tragkonstruktionen I
Grundlagen der statischen Zusammenhänge zwischen Gebäudefunktion, Einwirkungen auf Bauwerke und Standsicherheit in Abhängigkeit von den spezifischen Trageigenschaften der Baustoffe Stahl und Holz, ergänzend  zu den Lehrinhalten des Teilmoduls „Baukonstruktion II – Grundlagen.
 
M7.3BA2 Bauphysik I
Wärme- und Schallschutz im Holzbau, Aufzeigen typischer Problembereiche, Entwicklungstendenzen, ergänzend zu den Lehrinhalten des Teilmoduls  „Baukonstruktion II- Grundlagen“.


Veranstaltungsunterlagen / Empfohlene Literatur:
Skripte/ eigene Mitschriften zu den Lehrveranstaltungen:
  • Frick/Knöll Baukonstruktionslehre Teile 1 und 2
  • „Tragwerke als Elemente der Gebäude- und Innenraumgestaltung“, Paul Kuff, Verlag: Kohlhammer
  • „Grundlagen der Tragwerkslehre I“, Autoren: Krauss/Führer/Neukäter, Verlag: Rudolf Müller

© 2007

www.fh-erfurt.de/ar/index.php?id=356

 

OK

Hinweis zum Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies und die Analysesoftware Google Analytics.
Weitere Informationen zu den gespeicherten Daten und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung