Fachhochschule Erfurt – Architektur

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachrichtung Architektur

Hauptnavigation


Ein spiritueller Ort auf dem Petersberg in Erfurt

Der Andachtsraum befindet sich im vorderen Teil des durch die Mauer abgegrenzten Raumes. Der Eingang befindet sich im Nordosten und ist somit vom Hauptweg und der Menschenmenge abgegrenzt. Gleichzeitig bietet der Bereich vor dem Eingang Möglichkeiten zum Sitzen und spendet in den heißen Sommertagen einen schattigen Platz.

Das gewählte Pultdach bestimmt die restliche Form des Gebäudes und somit auch die innere und äußere Dynamik. Die niedrigere Seite des Gebäudes verschafft einen dunklen, tunnelartigen Eingang. Über den Eingang befindet sich die Empore, welche sich zur hohen, perforierten Seite hin öffnet.

Durch die bewusst ausgewählten massiven Wände schaffen wir an der hohen, geöffneten Seite einen Ort zum Sitzen. Aus der Wand genommene Steinen bieten einen Platz um Kerzen aufzustellen. Der restliche Freiraum kann genutzt werden, um die Ulmer Hocker im Raum zu platzieren.

Wir haben uns für die hellbeigen Wasserstrich-Ziegel entschieden, welche auf der Fassade Farbschattierungen in hellen und dunklen Nuancen erzeugen, um die Farbigkeit der bestehenden Mauerreste der Leonhardskapelle, sowie der Mauer, welche den Petersberg umrahmt aufzugreifen. Auf der Süd-West-Seite befindet sich das perforierte Mauerwerk, welches im Innenraum stimmungsvolles Licht erzeugt und vor allem im Dunkeln Aufmerksamkeit erregt.

– Lisa Etzien und Helene Schneider, 1. Semester 2019-20

 

Skizzen
Lageplan
Modell
Modell
Modell
Modell
Modell
Skizzen Konzept
Grundriss EG
Grundriss OG
Schnitt
Ansicht West
Detail
Referenz
Petersberg
Petersberg
Petersberg

Inhalte und Qualifikationsziele Seminar Baukonstruktion I

Durch Bearbeitung einer Entwurfsaufgabe mit baukonstruktivem Schwerpunkt werden die Vorlesungsthemen in praktischen Übungen nachvollzogen, individuell angewendet und das Verständnis für Integration der Teilaspekte Material, Tragwerk, Bautechnik und Gestaltung zu einem Bauwerk als Ganzes entwickelt.

Zeichen- und Darstellungstechniken der Werkplanung und des Modellbaus sowie grundlegenden Maßordnungen werden im Rahmen der Bearbeitung erlernt und durch die individuelle Anwendung vertieft.

Zusätzlich verknüpft die Übung anwendungsbezogen die Themen Raumkomposition, Raumwirkung von Konstruktionen und spezifischem Materialeinsatz im Bauwerk.
Der Erkenntnisprozess bezüglich konstruktiver Lösung und dem Materialeinsatz im Rahmen der eigenen Entwurfsaufgabe und die Fähigkeit zur Abstraktion bei der Übertragung in ein Modell werden gefördert.

Prof. Philipp Krebs


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/ar/index.php?id=2169

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung