Fachhochschule Erfurt – Architektur

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachrichtung Architektur

Hauptnavigation


Energieeffizientes Hochhaus in Düsseldorf

In Fortführung der erfolgreichen Zusammenarbeit der Fakultäten ARS, BKR und GTI im vergangenen Jahr soll der erneut ausgeschriebene Wettbewerb zur Förderung der integralen Planung von Studierenden der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen und Technische Gebäudeausrüstung als diessemestriges Studienprojekt durchgeführt werden. Die Fakultät möchte hiermit den vielfach von Studierenden geäußerten Wunsch nachkommen, die interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedenen Baufakultäten unserer Hochschule fortzuführen und auszubauen.

MA1: Florian Bernhardt & Benjamin Stein

MA1: Rudi Glaß & Timo Possekel

MA1: Carolin Grüßing & Lisa Kaiser

MA3: David Dahinten, Marc Ducht & Reinhold Wust

Dieser Entwurf wurde für den VDI-Preis nominiert.

Die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik hat auch 2014 einen Studenten-Wettbewerb ausgeschrieben, der die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Studierenden der Fachbereiche Architektur, Bauingenieurwesen und Technische Gebäudeausrüstung fördern soll. Da diese Fachbereiche an der Fachhochschule Erfurt vertreten sind, wird dieses Projekt fachübergreifend in Kooperation mit Prof. Dr. Simon (Fakultät BKR) und Prof. Dr. Kappert (Fakultät GTI) angeboten und betreut. Damit wird eine Situation in der Projektwerkstatt geschaffen, die der Berufswirklichkeit im Architekturbüro sehr nahe kommt. Die Entwurfsteams von 2-4 Personen werden aus mindestens 2 Fachgebieten/Fakultäten gebildet.

Die Bauaufgabe ist die Entwicklung eines energieeffizienten Hochhauses mit max. 100 m Höhe auf dem ehemaligen Standort der Fachhochschule Düsseldorf-Golzheim.

Das Gebäude wird unter der Maßgabe der Auslobung des VDI geplant.

Das Raumprogramm sieht den Neubau eines Hochhauses mit gemischter Nutzung im Norden der Innenstadt von Düsseldorf vor.
30 % Wohnen (20 % frei finanzierter Wohnungsbau, 10 % sozialer Wohnungsbau)
30 % Büronutzungen
20 % öffentliche Einrichtungen
20 % Gewerbe/Einzelhandel

Das vorgegebene Raumprogramm kann geringfügig ergänzt/modifiziert werden. Eine städtische Außengestaltung ist mit zu planen und die notwendigen Stellplätze sind intelligent nachzuweisen.

Die Beschäftigung mit den Nachhaltigkeits-Kriterien der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) ist Bestandteil der Wettbewerbsaufgabe.

Die vom Auslober geforderten Wettbewerbsleistungen umfassen u. A. 3 DIN A0 Pläne mit Entwurfsdarstellungen, Erläuterungsbericht und Modellfotos sowie Angaben zum statischen, zum energetischen und brandschutztechnischen Konzept, die in Zusammenarbeit mit den Studierenden der kooperierenden Fakultäten erstellt werden.

Eine Preissumme beträgt 9.000,00 Euro und wird auf 3 Preisträger verteilt.


© 2007

www.fh-erfurt.de/ar/index.php?id=1788

 

OK

Hinweis zum Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies und die Analysesoftware Google Analytics.
Weitere Informationen zu den gespeicherten Daten und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung