Fachhochschule Erfurt – Architektur

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachrichtung Architektur

Hauptnavigation


Linien unter freiem Himmel – WPF Architekturzeichnen

Zeichnen hinter der Krämerbrücke in Erfurt
Burkhard Duscha – Vorskizze

Architekturstudierende wieder in der Erfurter Altstadt zeichnend sitzen zu sehen, wurde im Rahmen der zwei Wahlpflichtangebote zum schnellen und exakten Skizzieren möglich. Das intensive Arbeiten über jeweils zwei Tage hinweg begeisterte nicht nur neugierige Touristen und interessierte Passanten, sondern auch die teilnehmenden Studierenden.

Prof. Burkhard Duscha ging es insbesondere darum, den Studierenden zu vermitteln, wie wichtig es ist, das Sehen zu lernen. Dieses Sehen wird durch das Zeichnen unterstützt. Vor diesem Hintergrund wurden in diesem Blockseminar Studierende auf eine tradierte Art an den Architektenalltag herangeführt. Sie sollten in die Lage versetzt werden, einen Ort zu erfassen, indem sie Informationen und Ideen zeichnerisch umsetzen.

Die fünf wichtigsten Aspekte des Seminars waren:

1. Die ersten sechs bis zehn Linien:
Eine sinnvolle Vorgehensweise ist das Setzen der ersten Linien und deren Reihenfolge unter Beachtung der genauen Perspektive. Hilfreich ist dabei eine separate Vorskizze mit einer Nummerierung der ersten entscheidenden Linien, um elementare Fehler auszuschließen.

2. Der Zeichenstift ein wichtiges Werkzeug:
Die Übertragung der gegebenen Proportionen aus dem Gesehenen auf das Blatt wird durch Mess- und Vergleichsmethoden mit dem Zeichenstift ermöglicht.

3. Licht und Schatten – ein Garant für räumliche Wirkung:
Eine starke Plastizität wird mit Hilfe eines freigewählten Helldunkels  einschließlich   der Betonung durch Kontraste erzeugt.

4. Blattaufteilung und Schwerpunktsetzung:
Eine spannungsreiche Komposition kann aufgrund geschickter Wahl der Blattaufteilung und des Bildausschnitts erreicht werden.

5.  Abstraktion - die Kunst des Weglassens:
Der Verzicht auf unwichtige Details und störender Staffage ermöglicht die Konzentration auf das Wesentliche und unterstützt die Schnelligkeit beim Zeichnen.

Prof. em. Burkhard Duscha ist sehr zufrieden mit der engagierten Arbeit und Ausdauer der Studierenden. Seinen eigenen Wissens- und Erfahrungsschatz mit Begeisterung an die nachfolgenden Studierendengenerationen weiterzugeben, zieht sich wie eine Linie durch sein berufliches Wirken. Seit der Gründung des Fachbereiches Architektur vor genau 30 Jahren lehrte er Entwerfen, Gestaltungs- und Darstellungslehre.

 

Hier einige ausgewählte studentische Arbeiten:

Adnan Idigov
Adnan Idigov
Adnan Idigov
Adnan Idigov
Falk Rädlein
Falk Rädlein
Hendrik Mäcke
Hendrik Mäcke
Jannik Eckstein
Jannik Eckstein
Jon Lindau
Katharina Lange
Katharina Lange
Katharina Lange
Moritz Bochmann
Moritz Bochmann
Nina Thieme
Nina Thieme
Sabrina Noae
Sabrina Noae
Vanessa Dormeier
Burkhard Duscha

© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/ar/index.php?id=2402

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung