Fachhochschule Erfurt – Architektur

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachrichtung Stadt- und Raumplanung

Hauptnavigation


WiSe 2018-19


















SoSe 2017




















WiSe 2016-17





























WiSe 2013






















SoSe 2011






















WiSe 2018-19: Spaziergangswissenschaft trifft Bauhaus

Im Wintersemester 2018/19 wurde wieder das Seminar Spaziergangswissenschaft angeboten.
Diesmal mit dem Thema Spaziergangswissenschaft trifft Bauhaus sollte die Idee gewesen sein, mittels Spaziergänge Stadtentwicklung, Stadthistorie in Erfurt sichtbar zu machen. Dazu taten sich der Gastdozent Dr. Mac Escherich und Stefan Andres zusammen um den Studierenden auf der einen Seite die Spaziergangswissenschaft nach Lucius Burckhardt, auf der anderen Seite die Stadt als steinerne Chronik nahe zu bringen.
In diesem ergebnisoffenen Seminar beschlossen dann die Studierenden, ein Exponat welche beides beinhaltet zu erstellen. Ein Spiel, angelehnt an der Idee des Spazieren (das schmetterlingshafte Durchstreifen der Gegend) und das die Möglichkeit bietet die Stadt (-historie), die Umgebung für sich zu erkunden.
Blackbox - das Spaziergangsspiel, so wie das entwickelte und produzierte Spiel heißt, bekam auch den Kulturförderpreis 2019 des Erfurter Kulturbier "Schluntz".

BLACKBOX - DAS SPAZIERGANGSSPIEL
Erläuterungen zum Spiel



SoSe 2017: Internationaler Planungsworkshop „Meaning and Use of Public Space in a Diversified Society"

Unter dem Titel „Meaning and Use of Public Space in a Diversified Society" veranstaltete der Studiengang Stadt- und Raumplanung der Fachhochschule Erfurt vom 26. bis 31. März 2017 einen internationalen studentischen Planungsworkshop. Neben Studierenden der Fachhochschule nahmen daran Doktoranden, Lehrende und Studierende aus Polen, Serbien, Südafrika, der Türkei und den USA teil, vgl. Zusammenfassung.



SoSe 2017: Ökologische Belange in der Bauleitplanung – der Umweltbericht zum Bebauungsplan

Im Rahmen der Bauleitplanung hat die Berücksichtigung der ökologischen Belange in den letzten zwei  Jahrzehnten eine immer stärkere Bedeutung erfahren. Die in Bundesgesetzen fixierten Pflichten u.a. zur Durchführung von Umweltprüfungen haben dazu geführt, dass für angehende Stadt- und Raumplaner das Wissen über die Erarbeitung von Umweltberichten essenziell geworden ist. Download Kurzbeschreibung



WiSe 2016-2017: Modul Dafür/ Stadtplanungsladen

Die Idee des Stadtplanungsladens entstand im studentischen Diskurs, beim gemeinsamen lernen, tagen und reisen. Der Stadtplanungsladen soll als Plattform dienen. Er ist Anlaufpunkt, Netzwerk, Arbeitsstätte, Denkfabrik und Galerie in einem. Bisher prägten vor allem Studierende den Stadtplanungsladen. Gegründet durch einige Masterstudenten wird er nun in neuer Besetzung weitergeführt. Der Stadtplanungsladen bietet Kontakt, Raum und die Möglichkeit für studentische Projekte abseits des Hochschullehrplans, für die kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Themen mit und in der Stadt sowie auch die Betreuung eines entsprechenden Wahlmoduls an der FH. In enger Nähe mit diesem Wahlmodul für Eigenverantwortliche Studentische Projekte (modul dafür) setzt der Stadtplanungsladen Projekte um, wie Ausstellungen, eine Kulturraumstudie oder die Auseinandersetzung mit planerischen und politischen Entscheidungen in Erfurt. Das jedenfalls sind die Grundgedanken. Um die Idee des Stadtplanungsladens konkret werden zu lassen, bedarf es auch einer stetigen Verzahnung mit den Hochschulen und der Praxis. Wie nun weiter? Der Stadtplanungsladen ist ein Verein in Gründung, eine Initiative für den studentischen Ausdruck nach Einmischung in die eigene Profession und die Auseinandersetzung mit Stadt und Raum. Er besitzt aber bisher keine feste räumliche Präsenz. Er ist dort, wo die Projekte stattfinden und wir uns zum Diskurs einfinden. Was der Stadtplanungsladen aus unserer Sicht NICHT ist, ist sein Abschluss: Er ist nie fertig, nie statisch. Deshalb laden wir herzlich dazu ein, euch zu beteiligen oder auch mit eigenen Projektideen oder nur schlicht aus Interesse dabei zu sein, sich in einem Diskurs um Stadt einzubringen oder auch eigene Projekte umzusetzen.. spricht oder schreibt uns an und setzt mit uns Ideen um.

Modulbeschreibung als übersicht

Radmanifest



WiSs 2013: Literaturseminar zu Planungstheorie, Planungsgeschichte und Planungskritik

Ziel des Literaturseminars „Planungstheorie, Planungsgeschichte und Planungskritik“ des Wintersemesters 2013 war es , einen Überblick über Grundlagenliteratur der Stadt- und Raumplanung zu erstellen und diese vertieft zu betrachten, kritisch zu diskutieren, das eigene Berufsbild des „Planers“ zu hinterfragen und neu zu denken und theoretisch-abstrakte Denkprozesse zuzulassen. Fragen nach dem Wie (Planungsprozesse, -strategien und –instrumente), dem Warum (Legitimation der Planung) und dem Was (Inhalte der Planung) wurden zur Herausbildung eines eigenständigen Planungsverständnisses vertieft betrachtet. Die Veranstaltung schulte die Studierenden in der Entwicklung einer eigenen Philosophie ihrer Profession.

Die diskutierten Werke sind als Rezensionen zusammengefasst.



SoSe 2011: Revitalisierung - Zum Beispiel in Gotha

Die Revitalisierung – die erneute Inwertsetzung – von brachliegenden Flächen ist ein stadtentwicklungsplanerisches Dauerthema, das auch durch das Gesetz zur Erleichterung von Planungsvorhaben für die Innenentwicklung der Städte vom 21.12.2006 (BGBl. I S. 3316) erneut an Bedeutung gewonnen hat. Stadtsanierung und Stadtumbau sind bedeutende Bausteine dieser bestandsorientierten Erneuerungsstrategie, die z. B. die Schließung von Baulücken, die Lösung von Nutzungskonflikten im Innenbereich, das flächensparende und bodenschonende Bauen umfasst.

Anknüpfend an die Entwicklungsüberlegungen der Stadt Gotha entwickelten die Studierenden im Seminar für eine Bahn- und Gewerbebrache Nachnutzungsüberlegungen (Download der Kurzfassung), erarbeiteten Testentwürfe und untersuchten darüber hinaus die Bedingungen für einen erfolgreichen Realisierungsprozess.




© 2007

www.fh-erfurt.de/ar/index.php?id=1596

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung