Fachhochschule Erfurt – Fachrichtung Bauingenieurwesen

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt - Studienrichtung Bauingenieurwesen

Hauptnavigation


7. Förderpreisverleihung - Bericht

Am 16.12.2003 fand die diesjährige Verleihung des Förderpreises des BiW Bildungswerkes BAU Hessen-Thüringen e.V. im Rahmen der Veranstaltung „Baupraxis und Wissenschaft“ in den Räumen des Aus- und Fortbildungszentrums der Bauindustrie in Erfurt statt.

Dipl.-Ing. oec. Heinrich-Dieter Hischer, Geschäftsführer BiW BAU

Ausgelobt war ein Preisgeld in Höhe von 2.500 EUR für hervorragende Diplomarbeiten aus dem Fachbereich Bauingenieurwesen der Fachhochschule Erfurt zum Leitthema:
„Kostengünstig planen, konstruieren und ausführen“. Die Arbeiten sollten einen Beitrag zu Lösungen wesentlicher Probleme der Bauwirtschaft unter dem besonderen Focus der Praxisrelevanz erbringen und kostenorientiertes Denken und Handeln fördern. Eröffnet wurde die Veranstaltung, mit ca. 80 Teilnehmern aus Praxis und Wissenschaft, durch Herrn Dipl.-Ing. oec. Hischer, Geschäftsführer des BiW Bildungswerkes BAU Hessen-Thüringen e.V. Herr Hischer gab einen Gesamtüberblick über die Bildungseinrichtungen des BiW und deren Angebote im Bereich Aus- und Weiterbildung. Der Bildungsbereich des Bauindustrieverbandes Hessen-Thüringen e.V. werde künftig seinen Hauptsitz in Erfurt haben.

Der Rektor der Fachhochschule Erfurt, Herr Prof. Dr. habil. Wagner, überbrachte die Grüße der Fachhochschule Erfurt. Herr Wagner hob die Bedeutung der Förderpreisverleihung für hervorragende Diplomarbeiten hervor, erfülle sie doch in vorbildlicher Weise das, was Fachhochschule ausmache. An die Preisträger gerichtet, machte Herr Wagner auf die Möglichkeit aufmerksam, dass auch Absolventen von Fachhochschulen zur Promotion geführt werden können. Die Bedingungen hierfür seien gerade in den neuen Bundesländern gut, da es persönliche Beziehungen und Vertrautheit zwischen Fachhochschulen und Universitäten gäbe. Herr Wagner wünschte der Veranstaltung einen guten Verlauf.

Herr Prof. Dr.-Ing. Neuhof, Dekan des Fachbereiches Bauingenieurwesen der Fachhochschule Erfurt, begrüßte die Preisträger und Gäste der Veranstaltung. Herr Neuhof brachte zum Ausdruck, dass die nunmehr siebente Förderpreisverleihung durch das BiW Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen e.V. Ausdruck für die Stetigkeit und Fruchtbarkeit der Zusammenarbeit zwischen dem Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e.V. und der Fachhochschule Erfurt sei und dankte Herrn Drosse und Herrn Hischer für ihr hohes Engagement für die Fachhochschule Erfurt.
Ein weiterer Beweis hierfür sei auch das Angebot eines gemeinsamen Dualen Studienganges „Bahnbau“, der mit dem Teil der gewerblichen Ausbildung bereits begonnen habe und mit dem Studium im Wintersemester 2004/2005 an der Fachhochschule Erfurt fortgeführt werde.

RA Eckart Drosse, Vorsitzender des Vorstandes des BiW BAU e.V.

Herr Rechtsanwalt Drosse, Vorsitzender des Vorstandes des BiW Bildungswerkes BAU Hessen-Thüringen e.V. und Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Hessen-Thüringen e.V., begrüßte die Teilnehmer. Er lobte den Fachbereich Bauingenieurwesen der Fachhochschule Erfurt für seine Reformbereitschaft. Die Einführung von Bachelor- und Master-Studiengängen, stelle einen historischen Paradigmenwechsel in der Hochschullandschaft dar. Mit diesen Studienangeboten können die Fachhochschulen untereinander und mit Universitäten in Wettbewerb treten, was letztendlich für die Bauwirtschaft nur gut sein könne. Die Fachhochschule Erfurt sei hier zusammen mit der Fachhochschule Konstanz führend.
In seinem anschließenden Festvortrag zum Thema: „Bauen ist Zukunft! Ist Bauen Zukunft?“ erläuterte Herr Drosse den gewaltigen Baubedarf in den Bereichen Wohnen, Industrie und Gewerbe, Verkehr und Infrastruktur.

Hier bestehe nicht nur Bedarf im Bereich Neubau sondern insbesondere auch im Bereich Sanierung und Bauen im Bestand. Dieser Baubedarf dürfe im Hinblick auf die Verantwortung gegenüber nachfolgenden Generationen nicht vor sich her geschoben werden.

Damit aus diesem Baubedarf auch echte Baunachfrage werden könne, komme als eine der möglichen Lösungen die Privatfinanzierung auch öffentlicher Bauaufgaben in Betracht. Dieses eröffne für die Bauunternehmen neue Wertschöpfungsketten.

An die Studierenden und Lehrenden des Fachbereiches Bauingenieurwesen gerichtet, betonte Herr Drosse, dass in diesem Zusammenhang auch ein erweitertes Denken der zukünftigen jungen Bauingenieure erforderlich sei. Die Betrachtung des gesamten Lebenszyklusses eines Bauwerkes muss in den Vordergrund treten.

Abschließen berichtete Herr Drosse von einem Bedarf der Bauwirtschaft in Höhe von 6000 jungen Bauingenieuren pro Jahr. Zurzeit könne dieser Bedarf gerade noch durch die Absolventen der Hochschulen in Deutschland gedeckt werden. Ab dem Jahre 2005 gehe die Zahl der Absolventen deutlich zurück. Im Jahre 2008 werden nur noch ca. 3000 Absolventen erwartet.

Insofern erwarte die zukünftigen Bauingenieure eine grandiose und glänzende Zukunft, die aber eine fachliche und räumliche Flexibilität voraussetze.

Nach dem Festvortrag leitete der Geschäftsführer des BiW Bildungswerkes BAU Hessen-Thüringen e.V. Herr Dipl.-Ing. oec. Hischer, zu der Verleihung des Förderpreises 2003 über. Die Kommission, die sich aus Mitgliedern des BiW Bildungswerkes BAU Hessen-Thüringen e.V. und Vertretern der Fachhochschule Erfurt zusammensetzt, hatte über insgesamt sechs als preiswürdig erachtete Diplomarbeiten zu befinden.

Herr Hischer verkündete nun die diesjährige Entscheidung der Kommission.

Preise 1

Anerkennung

Dipl.-Ing. Eric Reim

Dipl.-Ing. Eric Reim bei der Überreichung der Anerkennungsurkunde verbunden mit einer Buchprämie durch RA Drosse und Prof. Neuhof.

2. Preis (500,-- €)

Dipl.-Ing Reinhard Grosch

Prof. Neuhof, Dipl.-Ing. Grosch, RA Drosse

1. Preis (800,-- EUR)

Dipl.-Ing. (FH) Günther Schneider

Dipl.-Ing. Schneider, Prof. Neuhof, RA Drosse

3. Preis (300,-€ )

Dipl.-Ing. Bert Leidenfrost

Dipl.-Ing. Bert Leidenfrost bei seiner Preisübergabe mit Prof. Neuhof und RA Drosse

2. Preis (500,-- €)

Dipl.-Ing. Carsten Müller

Dipl.-Ing. Müller, Prof. Neuhof, RA Drosse

 

 

Die ersten drei Preisträger stellten anschließend in einem jeweils zehnminütigen Kurzvortrag sich und ihre Arbeiten vor. Alle Vorträge wurden kurzweilig und auf hohem Niveau ausgezeichnet präsentiert. Die Preisträger brachten auch ihre Freude zum Ausdruck, dass Ihnen das Studium an der Fachhochschule Erfurt und die Bearbeitung des jeweiligen Diplomarbeitsthemas zu adäquaten Arbeitsplätzen in der Region verholfen haben

Alle Preisträger im strahlenden Gruppenbild und zusammen mit ihren Hochschulbetreuern und dem Moderator der Preisverleihung Dipl.-Ing. oec. Hischer.

v.l.: Prof. Münch, Dipl.-Ing. Leidenfrost, Dipl.-Ing. Schneider, Prof. Lippomann, Dipl.-Ing. Müller, Dipl.-Ing. Grosch, Dipl.-Ing. Hischer, Prof. Neuhof, Prof. Englemann, Dipl.-Ing. Reim

Bereits gut eingestimmt, lud Herr Hischer anschließend die Preisträger und die Gäste zu einem Büfett im Hause ein. Von den angebotenen Getränken und Speisen wurde reichlich Gebrauch gemacht.

Ein großes Dankeschön an den Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e.V. und das BiW BAU Hessen-Thüringen e.V. für die Auslobung des Förderpreises.

Ebenso ein großes Dankeschön an die Mannschaft des Aus- und Fortbildungszentrums Erfurt für die ausgezeichnete Gastfreundschaft.

Auf Wiedersehen im Jahre 2004 !!

Erfurt, den 17.12.2003
Prof. Dr. Haenes

Links

Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen e.V.

Tagungshotel Schloss Ettersburg

Chronik des Förderpreises

Arbeiten und Preisträger

 

Grußworte

Prof. Dr. habil. Wagner, Rektor der Fachhochschule Erfurt
Prof. Dr.-Ing. Neuhof, Dekan des FB Bauingenieurwesen

Fotos

  • FB Bauingenierwesen 
  • BIW BAU

© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/bau/index.php?id=398

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung