University of Applied Sciences

Home FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Hauptnavigation


Verkehrsmodell Thüringen - Qualifizierung der Analyse 2005 als Grundlage für die Berechnung des Umweltindikators Landschaftszerschneidung

Mit der Ausdehnung des Verkehrs- und Siedlungsnetzes insbesondere nach 1990 werden neben den wirtschaftlichen Vorteilen auch nachteilige Effekte der Landschaftseingriffe sichtbar:

  • Etliche Lebensräume in Thüringen wurden in den letzten Jahrzehnten teilweise oder vollständig zerschnitten
  • Die Zersiedelung der Landschaft und die Lebensraumzerschneidung durch Verkehrsinfrastrukturen verhindern die Ausbreitungsbewegungen von vielen Tierarten.
  • Die Ausdehnung des Verkehrsnetzes - bei nicht spürbarer Reduzierung der Verkehrsbelastung auf dem vorhandenen Netz - führte sukzessive zu einer flächenhaften „Verlärmung“, welcher durch eine Bündelung entgegengewirkt werden soll.

Ziel der laufenden Projektarbeit zur Qualifizierung der Analyse 2005 ist die Bereitstellung von Datengrundlagen für die Berechnung des Umweltindikators Landschaftszerschneidung. Die vorliegende Untersuchung ist die Ergänzung des Gemeindestraßennetzes im Analysefall 2005 des Verkehrsmodells und die Ausweisung von Streckenzügen die eine Verkehrsbelastung von 1.000 Kfz/24 h nicht überschreiten.

Project leader:
F. Heinitz

Contact person:
H. Hesse

Duration:
Sept. 2009 - Mar. 2010

Topic:
Travel demand
Environmental sustainability and environmental impact

Methods:
Transport Modelling / Econometrics

Back to project overview


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=3460

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung