University of Applied Sciences

Home FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Hauptnavigation


Analyse im Rahmen von Umstufungen

In den vergangenen Jahren haben sich durch die realisierten Straßenbaumaßnahmen die Verkehrsverhältnisse im Straßennetz des Freistaates Thüringen grundlegend geändert. Neben den Belastungssteigerungen oder -rückgängen wurden und werden durch die Fertigstellung

  • der A 71 Süd
  • der A 73
  • der A 38
  • der A 71 Nord (perspektivisch)
  • Maßnahmen des Bundesverkehrswegeplans 2003 und
  • Maßgebender Ortsumfahrungen

großräumige Verkehrsverlagerungen hervorgerufen. Um angemessen auf die sich ändernden Randbedingungen zu reagieren, überprüft die Straßenbauverwaltung des Freistaates Thüringen die administrative Zuständigkeit und die damit zusammenhängende Baulast im Thüringer Streckennetz. Untersuchungsgegenstand sind hier insbesondere niedrig belastete Straßenzüge des Landesstraßennetzes.

Das IVR sorgt mit Hilfe des integrierte Verkehrsmodells Thüringen für die wissenschaftliche Begleitung der Umstufungsverfahren. Durch spezielle Modellaufbereitung und -auswertung des Netzzustandes 2011 und Prognosezustand 2015 kann der bislang sehr aufwändige Prozess zur Untersuchung einer Umstufung verkürzt und somit effizienter gestaltet werden. Im Ergebnis einer jeden Auswertung stehen Aussagen zu Quell-/Ziel- und Durchgangsverkehren des zu untersuchenden Streckenzuges welche unter anderem die Entscheidungsgrundlage für eine mögliche Umstufung ist.

 

Project leader:
F. Heinitz

Contact person:
S. Georgy

Duration:
January 2012 - December 2013

Topic:
Travel demand

Methods:
Transport modelling / econometrics

 

 

back to project overview


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=4157

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung