Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Informationen für Lehrende und Beschäftigte

Screenshot Login Moodle

Als Lehrende*r und Beschäftigte*r an der Fachhochschule Erfurt erhalten Sie hier aktuelle Informationen zur Gestaltung der Online-Lehre, zum Hochschulbetrieb, zu Zeiterfassung oder Exkursionen und Dienstreisen sowie hilfreiche FAQs und Anleitungen.

Es ist ein Krisenstab einberufen, der neue Informationen sammelt, auswertet, entsprechende Präventionsmaßnahmen berät sowie veranlasst. Entsprechend wird diese Website regelmäßig aktualisiert.


 

Aktuelles

Stand: 25. Mai 2020, 10:00 Uhr


 

Fragen und Antworten: Studium und Lehre

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen Ab wann und wie kann ich als Lehrende*r Lehrveranstaltungen und Prüfungen durchführen?

Lehrveranstaltungen begannen mit dem geplanten Beginn der Vorlesungszeit am 4. Mai 2020.

Materialien zu Präsenzveranstaltungen sollen nach Möglichkeit online zur Verfügung gestellt werden (Moodle).
Beachten Sie, dass der vorgesehene Stundenplan Gültigkeit behält, um Überschneidungen der Veranstaltungen bestmöglich auszuschließen.

Alle Prüfungen sind vorerst untersagt und abgesagt.
Bezüglich einer Veränderung der Prüfungsform aufgrund der Sondersituation wenden sich die betroffenen Lehrenden bitte an den zuständigen Prüfungsausschuss. Die Vorsitzenden der Prüfungsausschüsse stimmen sich untereinander und mit der Hochschulleitung in einer wöchentlichen Telefonkonferenz ab.
Weiterführende Informationen zu Prüfungen im Sommersemester sind den FAQs zu entnehmen.

Antwort auf/zuklappen Wie kann ich als Lehrende*r meine Lehrveranstaltungen in digitale Formate übertragen?

Das Team des Zentrums für Qualität unterstützt die Lehrenden bei der digitalen Lehre und bündelt in einem Moodle-Raum alle Informationen rund um Möglichkeiten der Online-Lehre.
Es bietet außerdem regelmäßig Sprechstunden- und Schulungs-Angebote an, an denen Lehrende nach Anmeldung bei der jeweiligen Ansprechperson teilnehmen können.
Hier erhalten Sie eine Übersicht der Sprechstunden- und Schulungsangebote.

Bitte melden Sie sich bis zu 2 Stunden vor dem Start der Online-Beratung durch eine E-Mail mit der Betreffzeile: Teilnahme am "Wochentag" an.
Danach erhalten Sie eine vom System generierte Einladung zur Online-Beratung mit allen notwendigen Daten.

Kontakt bei Fragen rund um Online-Lehre


Das Team des Zentrums für Qualität hat daneben kleine Lehrvideos zum Thema "Schnell digital - Lehre mal anders!" produziert. In diesen Tutorials werden Tipps zu Moodle und Online-Lehre gegeben. Die Videos finden Interessierte im Moodle-Raum.


Es wurde beschlossen, dass für die Durchführung von Web- und Telefonkonferenzen sowie für die Umsetzung der digitalen Lehre "Cisco Webex Lizenzen" genutzt wird.
Wie Sie Webex für die Umsetzung Ihrer Lehrveranstaltungen nutzen können, wird in der nächsten Frage erläutert.

Die Hochschulkommunikation hat eine Kurzanleitung für die Durchführung eines Cisco Webex-Meetings erarbeitet.
Außerdem entstanden in Zusammenarbeit zwischen der Hochschulkommunikation und dem Zentrum für Qualität zwei Leitfäden mit allgemeinen Hinweisen zur Moderation und Durchfürhung von Web- und Telefonkonferenzen:
Allgemeiner Leitfaden für die Durchführung von Web- und Telefonkonferenzen
Leitfaden für die Moderation von Web- und Telefonkonferenzen


Digitale Pinnwände für kollaboratives Arbeiten können über die Software "Padlet" erstellt werden.


Außerdem wird auf die aktualisierte Handreichung zum Urheberrecht für Lehrende hingewiesen.
[Hinweis: Sie müssen sich mit Ihrem Hochschulaccount anmelden, um die Site im geschlossenen Bereich der Website aufrufen zu können.]

Antwort auf/zuklappen Wie nutze ich das Telefon- und Videokonferenztool "Cisco-Webex" in der Lehre sowie für Sitzungen/Meetings etc.?

Als Plattform für Video-/Audiokonferenzen, Online-Meetings, Online-Schulungen, Online-Veranstaltungen und Webinare stellt das Hochschulrechenzentrum allen Lehrenden und Mitarbeitenden den "Cisco-Cloud-Dienst Webex" zur Verfügung.

Sie können Cisco Webex mit Ihrem gewohnten Hochschul-Login bereits nutzen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

1. https://fh-erfurt.webex.com aufrufen.
2. Oben rechts auf „Anmelden“ klicken.
3. Die Hochschul-E-Mailadresse angeben, „Weiter“ klicken.
4. Es wird auf „Shibboleth“ weitergeleitet -> Nun mit Ihrem Hochschulaccount und Passwort anmelden.

Wenn Sie zu "Webex Meeting" oder "Webex Teams" eingeladen wurden, erhalten Sie eine Einladungs-E-Mail, die Anweisungen enthält. Folgen Sie einfach den Anweisungen.


Erste Schritte
"Webex Meetings" für Gastgeber*innen
"Webex Meetings" für Teilnehmende
Kurzanleitung zur Vorbereitung und Durchführung eines Meetings

 

1. Ihr persönlicher Webex-Raum
Nach der Anmeldung bei Webex befinden Sie sich in Ihrem persönlichen Webex-Raum. Betrachten Sie diesen als Ihren eigenen Konferenzraum.
Der Link in Ihren persönlichen Webex-Raum bleibt immer gleich: Halten Sie ein Meeting sofort ab oder kopieren Sie die URL des persönlichen Raums in eine Kalendereinladung. Aneinandergereihte Meetings werden dank persönlicher Räume einfach durchführbar und Sie können die Teilnehmenden über eine Lobby verwalten.
Erste Schritte im persönlichen Cisco Webex-Raum


2. Möglichkeiten in Webex neben "Meetings"
Webex Teams
Projekte und Innovationen entstehen heute im Team. Tauschen Sie mit Ihren Kolleg*innen, Forschungspartner*innen oder Studierenden in eigens angelegten Bereichen Nachrichten aus, teilen Sie Dateien, Bilder oder Screenshots und entwickeln Sie kreative Ideen – gemeinsam, zu jeder Zeit und von überall.
Einführung und Anleitungen für Webex Teams


Webex Events
Ob Forschungspräsentation, Mitarbeitendenkommunikation, Konferenzen oder Webseminar – mit dem Cisco Webex Events können Sie einen großen Teilnehmendenkreis bis zu mehreren tausend Personen erreichen. Chatfunktionen und Kommentarwerkzeuge lassen zudem eine interaktive Kommunikation mit Ihren Teilnehmenden in Echtzeit zu.
Erste Schritte beim Beitreten zu einem Meeting, Event oder einer Schulungssitzung mit der Webex-Web-App (per Browser, ohne App-Installation)
Einem Webex Event beitreten
Einführung und Anleitungen für Webex Events


Webex Training

Erleben Sie Online-Schulungen in einer nahezu gleichen Qualität wie Präsenzveranstaltungen. Teilen Sie während der Schulung Dokumente und Präsentationen, halten Sie Seminare für Studierende oder Mitarbeitende von geographisch voneinander entfernten Standorten ab.
Erste Schritte beim Beitreten zu einem Meeting, Event oder einer Schulungssitzung mit der Webex-Web-App (per Browser, ohne App-Installation)
Einführung und Anleitungen für Webex Training

3. Apps und Clientsoftware
Zur Nutzung von Cisco Webex - insbesondere der Produkte Webex Meeting und Webex Teams - empfiehlt das Hochschulrechenzentrum die Nutzung der Apps/Clientsoftware (Windows oder Mobile). Diese Software können Sie sich hier herunterladen.

Auf Dienstrechnern der Verwaltung kann die Software auf Wunsch installiert werden - melden Sie sich dafür bitte beim Service-Desk des Hochschulrechenzentrums.

Sie können die Webex-Produkte aber auch browserbasiert nutzen.

Antwort auf/zuklappen Welche Tools kann ich zur Organisation und Durchführung von Web- oder Telefonkonferenzen nutzen?

Zur Organisation von Telefon-, Video- oder Webkonferenzen stellt das Hochschulrechenzentrum verschiedene Dienste bereit.

Insbesondere soll durch die Lehrenden, Mitarbeitenden und Studierenden als Plattform für Video-/Audiokonferenzen, Online-Meetings, Online-Schulungen, Online-Veranstaltungen und Webinare der "Cisco-Cloud-Dienst Webex" genutzt werden.
Anleitung für die Durchführung eines Meetings mit "Cisco Webex"


Weitere Möglichkeiten:

Adobe Connect
Über den DFN kann Adobe Connect von den Hochschulen ohne Zusatzkosten verwendet werden:
"Anmeldung über DFN-AAI" anklicken, "FH Erfurt" auswählen und mit dem Hochschulaccount anmelden. (Anleitung des DFN)
Das Wichtigste in Kürze:

Jede*r Professor*in / Mitarbeiter*in kann Webkonferenzen erstellen.
Die Teilnehmer*innen werden per E-Mail über einen Link eingeladen und nehmen als Gast teil, brauchen somit keinen eigenen Account.
Es sind standardmäßig pro Webkonferenz maximal 200 Teilnehmer*innen möglich.
Die Nutzung erfolgt browser-basiert; es ist keine Client-Installation erforderlich.

Da das DFN-Netz insbesondere zu Kernzeiten überlastet ist, hat das Team des Hochschulrechenzentrums die Alternative "Nextcloud Talk" für Telefon- und Videokonferenzen erarbeitet.
Der Konferenzdienst "Nextcloud Talk" ermöglicht Ihnen

per Bild und Ton zu kommunizieren,
Dateien auszutauschen und
Bildschirminhalte zu präsentieren.

Empfohlen werden nicht mehr als vier Teilnehmende gleichzeitig. Eine Einwahl per Telefon ist nicht möglich.
Kurzanleitung
Hinweis: Das Hochschulrechenzentrum hat "Nextcloud Talk" kurzfristig in Betrieb genommen. Der Dienst konnte daher nicht vollumfänglich getestet werden weshalb gegebenenfalls Unterbrechungen oder Ausfälle des Dienstes ebenfalls möglich sind.

Übersicht zu allen möglichen Konferenzdiensten

Für Fragen wenden Sie sich bitte an das Service-Desk des Hochschulrechenzentrums.

Antwort auf/zuklappen Dürfen Computerpools, Labore und Werkstätten betrieben werden?

Alle Computerpools der Fachhochschule Erfurt sind vorerst geschlossen.

Der Betrieb von Laboren und Werkstätten wird auf die maximale Personenzahl von 5 Personen beschränkt.

Zum Start in das Sommersemester warten viele Hochschulmitglieder auf die Wiedereröffnung der Computerpools, Labore etc., insbesondere auch für Studierende: Da die Hochschule nach wie vor ausschließlich für Beschäftigte und beauftragte Dienstleister*innen geöffnet ist, ist auch eine Öffnung der Computerpools etc. für Studierende momentan nicht möglich bzw. erforderlich.
Es wird geprüft, wie die Empfehlungen zum Infektionsschutz umgesetzt werden können, um eine Öffnung - zumindest für eine beschränkte Personenzahl - zu einem späteren Zeitpunkt zu ermöglichen.

Antwort auf/zuklappen Wie wird mit Verträgen für Assistent*innen, Lehrbeauftragte, Gastwissenschaftler*innen umgegangen und finden Berufungsverfahren statt?

Verträge für Assistent*innen, Lehrbeauftragte und Gastwissenschaftler*innen werden weiter normal ausgestellt.

Die Absicherung der Auslastung insbesondere bei Assistent*innen obliegt der*dem Vorgesetzten. Es ist zu beachten, dass die Studierenden im Falle der Nicht-Erfüllung der vereinbarten Stunden die gezahlten Löhne zurückzahlen müssten.

Für Lehraufträge gilt, dass die beauftragten Personen am Ende die tatsächlich geleisteten Stunden abrechnen. Auf Wunsch soll es zusätzlich die Möglichkeit einer Zwischenabrechnung Ende Juni geben.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Stepputtis.

Auch Berufungsverfahren werden weiter durchgeführt. Bei der Umsetzung ist Kreativität gefragt, die von der Berufungsverhandlung per Videokonferenz bis zur Ernennung auf dem Campus reicht.

Antwort auf/zuklappen Können Studierende anderer Hochschulen an Lehrveranstaltung an der Fachhochschule Erfurt teilnehmen?

Es liegen Anfragen anderer Hochschulen vor, die die Lehrangebote der Fachhochschule Erfurt für ihre Studierenden anbieten möchten. Solche Studierenden können sich bei uns als Zweithörer*innen einschreiben.

Studierende anderer Hochschulen können auf Antrag als Zweithörer*in an der Fachhochschule Erfurt zugelassen werden. Dem Antrag ist eine beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung sowie eine gültige Studienbescheinigung beizufügen.
Als Zweithörer*in können sie auf unsere Moodleplattform und unsere Online-Präsenzlehrveranstaltungen zugreifen. Die Zweithörer*innen erhalten einen FH-Hochschulaccount, eine E-Mail-Adresse sowie einen Zweithörer*inausweis. Zweithörer*innen sind berechtigt, Leistungen zu erbringen und Prüfungen zu absolvieren. Es ist kein Semesterbeitrag oder eine andere Gebühr zusätzlich zu entrichten. Ein Semesterticket steht den Zweithörer*innen daher nicht zur Verfügung.
Die Immatrikulation in zulassungsbeschränkte Studiengänge erfolgt nur, sofern Kapazität vorhanden ist. Die Zweithörer*innenschaft gilt jeweils für ein Semester.

Für Fragen dazu wenden Sie sich bitte an das Zentrum für studentische und akademische Angelegenheiten.

Antwort auf/zuklappen Welche Auswirkungen gibt es auf die langfristige Semesterplanung?

Beginn und Ende des Sommer- und Wintersemesters haben sich nicht verändert:

Das Sommersemester 2020 begann am 1. April 2020 und endet am 30. September 2020.
Das Wintersemester 2020 beginnt am 1. Oktober 2020 und endet am 31. März 2021.

Der Beginn der Vorlesungszeiten weicht von der ursprünglichen Planung ab:

Im Sommersemester 2020 beginnt die Vorlesungszeit am 4. Mai 2020 und endet am 24. Juli 2020. Alle Lehrveranstaltungen werden zunächst ausschließlich Online angeboten. Wann und wie mit einer Form der Präsenz-Lehre gestartet werden kann, ist zum aktuellen Zeitpunkt leider nicht absehbar.

Die Vorlesungszeit im Wintersemester 2020 beginnt aufgrund des aktuellen Kenntnisstandes - bspw. veränderte Einschreibefristen für zulassungsbeschränkte Studiengänge etc. - am 2. November 2020 und endet am 5. Februar 2021.
Die zentrale Einführungswoche soll für die 44. Kalenderwoche (26. bis 30. Oktober 2020) geplant werden.

Aufgrund der verkürzten Semesterdauer wird die Interdisziplinäre Projektwoche im Wintersemester 2020 (vorerst) nicht eingeplant.

Antwort auf/zuklappen Wann beginnt die (Online-)Präsenzlehre?

Die Vorlesungszeit hat am 4. Mai 2020 begonnen. Zunächst finden alle Lehrveranstaltungen ausschließlich online statt.
Studierende sind ausdrücklich aufgerufen, sich regelmäßig auf Moodle über die Hinweise und Materialien der Lehrenden zu informieren.

Für Lehrveranstaltungen, die ab 4. Mai 2020 (oder später) aus verschiedenen Gründen nicht stattfinden können, werden Lösungen erarbeitet.

Präsenzveranstaltungen sind erst wieder gestattet, wenn dies durch die zuständigen Gesundheitsämter und entsprechende Allgemeinverfügungen der Städte bzw. des Landes festgelegt wurde. Ein Datum dafür wurde noch nicht genannt.

Beachten Sie auch die


 

Fragen und Antworten: Organisatorisches

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen Wer ist in der aktuellen Situation zuständig? (Krisenstab)

An der Fachhochschule Erfurt beschäftigt sich ein Krisenstab mit der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus und trifft gemeinsam wichtige Entscheidungen. Der Krisenstab besteht aus der Hochschulleitung, Personen des Personalrates, des Dezernats Bau und Liegenschaften, der Fachkraft für Arbeitssicherheit, dem Hochschulrechenzentrum und der Studentischen Koordination.

Koordiniert wird der Krisenstab durch die Referentin des Rektors, Stefanie Pietsch.

Antwort auf/zuklappen Was macht der Krisenstab?

Die Hochschulleitung behandelt das Thema „Coronavirus“ in der wöchentlichen Dienstberatung des Rektorats. In Abhängigkeit der aktuellen Entwicklungen werden entsprechende Festlegungen zum Umgang mit dem Coronavirus an der Hochschule getroffen.

Zusätzlich gibt es mindestens an jedem zweiten Tag (Montag, Mittwoch, Freitag) jeweils um 12 Uhr Statuscalls zwischen den Mitgliedern des Krisenstabs zur Einschätzung und Besprechung der aktuellen Situation.

Antwort auf/zuklappen Wer erhält Zugang zur Fachhochschule Erfurt?

Unter Berücksichtigung der aktuellen Lage und zur Verringerung des Infektionsrisikos ist die Fachhochschule Erfurt bis auf Weiteres nur für Beschäftigte und beauftragte Dienstleister*innen geöffnet.


Für Beschäftigte gilt:
Mit Ihren Büroschlüsseln können Sie die Gebäude der Fachhochschule Erfurt weiterhin betreten.

Für Dienstleister*innen wird an den Eingängen der Fachhochschule Erfurt ein Hinweisschild mit der Telefonnummer der Zentrale angebracht.

Für Studierende gilt:

  • Studierende erhalten grundsätzlich keinen Zugang in die Gebäude der Fachhochschule Erfurt.
  • Die Validierung der Thoska kann später nachgeholt werden.
  • Nur in äußerst dringenden Fällen, in denen ein persönlicher Kontakt mit der verbliebenen Notbesetzung der Hochschule erforderlich ist, kann der Kontakt aufgenommen werden. Die betreffenden Studierenden wenden sich in diesem Fall bitte vorab an ihre*n Ansprechpartner*in per Telefon oder E-Mail.
  • Studierende, die in einem Beschäftigungsverhältnis mit der Hochschule stehen, haben als Beschäftigte selbstverständlich ebenfalls weiterhin Zugang und müssen sich an alle anderen Regelungen für Beschäftigte der Fachhochschule Erfurt halten.

Die Fachhochschule Erfurt wird nicht geschlossen.
Zur aktuellen Lage und zum weiteren Vorgehen stehen der Krisenstab und die Hochschulleitung in engem Austausch mit dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft als übergeordneter Dienststelle.

Wahren Sie auch am Arbeitsplatz den empfohlenen Abstand zwischen sich und anderen Personen von mindestens 1,5 m und halten Sie die empfohlenen Hygienemaßnahmen aufrecht.

Antwort auf/zuklappen Wie erreiche ich die Bibliothek, was passiert mit meinen ausgeliehenen Medien, wie bekomme ich Medien?

Die Hochschulbibliothek bleibt geschlossen.
Es ist eine Bücherschleuse eingerichtet worden, über die nach vorheriger Anmeldung und Absprache Medien aus der Bibliothek ausgeliehen werden können.
Ab sofort ist auch die Rückgabe entliehener Medien für Hochschulmitglieder vor Ort möglich, wofür aber spezielle Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden.

Über unseren Katalog können Sie sich über unsere Medien informieren.

Das Team der Hochschulbibliothek hat für alle Nutzer*innen alle wichtigen Informationen zu elektronisch zugänglichen Angeboten auf der Website zusammengefasst.
Auch gibt es virtuelle Schulungsangebote über das Konferenztool "Webex" sowie verschiedene Anleitungen, die auf dieser Website zusammengefasst sind.

Auf viele Ressourcen der Bibliothek können Sie auch außerhalb des Campusnetzes über Shibboleth zugreifen. Hier erhalten Sie eine Übersicht sowie eine kurze Anleitung.

Die Leihfristen werden automatisch verlängert. Es fallen aufgrund der Schließung der Bibliothek keine Mahngebühren an.


Die Mitarbeiter*innen der Bibliothek stehen Ihnen bei Recherche und Literaturanfragen gerne zur Seite und sind montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr zu erreichen. 

Kontakt
Telefon: 0361 6700-519 // -598 // -504

E-Mail:
bibliothek@no - spam.fh-erfurt.de // bibliothek-beratung@no - spam.fh-erfurt.de

Antwort auf/zuklappen Finden im Sommersemester Gremiensitzungen statt?

Am aktuellen Gremienplan der Hochschule für das Sommersemester 2020 wird festgehalten.

Es gibt zwei Möglichkeiten, Gremiensitzungen abzuhalten – online oder in Präsenz. Die Entscheidung über die Form trifft die*der Vorsitzende.

Damit geheime Online-Abstimmungen rechtssicher erfolgen können, muss eine Anpassung der Geschäftsordnung erfolgen, die Frau Dr. Will aktuell erarbeitet.
Sollten Sie sich für eine Online-Veranstaltung entscheiden und es müssen geheime Personalsachen abgestimmt werden, dann ist dies über EvaSys möglich. Die organisatorische Betreuung muss dann durch das Gremium selbst erfolgen. Zur Vorbereitung und Absprache wenden Sie sich bitte an Frau Nicolaus (Zentrum für Qualität).

Bei Sitzungen in Präsenz ist zu beachten, dass an diesen nur die stimm-, rede- und teilnahmeberechtigten Personen teilnehmen dürfen. Öffentliche Sitzungen (hochschul- oder fakultätsöffentlich gemäß §46 Grundordnung) sollen digital übertragen und die Einwahldaten adäquat bekannt gegeben werden.
Für Sitzungen in Präsenz ist außerdem zu beachten, dass die Empfehlungen zum Infektionsschutz eingehalten werden. Entsprechende Räume müssen über eine E-Mail an das das Dezernat Bau und Liegenschaften beantragt werden und werden nach Begehung und Beurteilung durch den Kanzlerbereich gemeinsam mit der Fachkraft für Arbeitssicherheit freigegeben. Eine Buchungsbestätigung ist vor der Einladung zur Sitzung erforderlich. Planen Sie bitte genügend Zeit ein.
Wichtig ist, dass nicht nur der Abstand, sondern auch die weiteren Hygieneregeln eingehalten werden.

Antwort auf/zuklappen Werden im Sommersemester Exkursionen stattfinden?

Jedwede Art von Exkursionen sind für das Sommersemester 2020 untersagt.
Bei bereits geplanten Exkursionen sind die Stornierungsmöglichkeiten umgehend zu prüfen.

  • Die Deutsche Bahn erstattet beispielsweise kostenlos Tickets, wenn es sich um Reisen in Risikogebiete handelt oder eine Veranstaltung aufgrund des Coronavirus abgesagt wurde. (Aktuelles)
  • Sollte eine Stornierung, z.B. bei Hotelübernachtungen, nicht möglich sein, können die erstattungsfähigen Kosten für Personen mit genehmigten Dienstreisen auf Antrag nach Maßgabe des Thüringer Reisekostengesetzes durch die Hochschule erstattet werden.

Da insbesondere der Ausfall von Exkursionen, die eine Prüfungs(vor)leistung darstellen, zu spürbaren Nachteilen bei den Studierenden führen kann (z.B. Verlängerung des Studiums), soll geprüft werden, ob die betroffene Exkursion durch Ersatz-Prüfungs(vor)leistungen kompensiert werden kann. Die*Der jeweilige Lehrende sollte geeignete Ersatzprüfungsleistungen mit dem zuständigen Prüfungsausschuss abstimmen.
Für Fragen steht Ihnen Frau Victoria Völker gern zur Verfügung.


Stornierungskosten der Studierenden werden bei bereits genehmigten, aber nicht durchführbaren Pflichtexkursionen durch die Hochschule erstattet. Studierende und Lehrende trifft dabei eine Schadensminderungspflicht. Das heißt, alle anderweitigen Erstattungsmöglichkeiten müssen ausgeschöpft werden (Stornierungen usw.). Es muss dabei auch nachgewiesen werden, dass die Stornierungskosten nicht durch Reiseveranstalter*in oder Hotel übernommen werden.
Bei Wahlmodulen oder sonstigen freiwilligen Exkursionen können nach derzeitigem Kenntnisstand keine Stornierungskosten der Studierenden erstattet werden. Auch in diesem Fall greift eine Schadensminderungspflicht und jede*r hat alles zu versuchen, um die Stornierungskosten so gering wie möglich zu halten.

Hinweis: Stornierungskosten für nicht genehmigte Pflichtexkursionen können leider nicht erstattet werden. Eine Exkursion gilt als genehmigt, wenn der zuständige Dekan den Exkursionsantrag unterzeichnet hat. Bitte beachten Sie, dass vorsätzlich gemachte Falschangaben bei der Antragstellung ungeachtet von dienst- bzw. disziplinarrechtlichen Folgen zu einem Erstattungsausschluss der eingereichten Reisekosten führen können.

Antwort auf/zuklappen Wie verhalte ich mich bei geplanten Dienstreisen?

Seit dem 10. April 2020 weist das Robert Koch-Institut keine internationalen Risikogebiete oder besonders betroffenen Gebiete in Deutschland mehr aus. COVID-19 ist inzwischen weltweit verbreitet. In einer erheblichen Anzahl von Staaten gibt es Ausbrüche mit zum Teil großen Fallzahlen; von anderen Staaten sind die genauen Fallzahlen nicht bekannt. Ein Übertragungsrisiko besteht daher sowohl in Deutschland als in einer unübersehbaren Anzahl von Regionen weltweit. Das Auswärtige Amt hat inzwischen auch eine weltweite Reisewarnung ausgesprochen. Daher ist es aus epidemiologischer Sicht sinnvoll, die Ausweisung von Risikogebieten auszusetzen.

Aus diesem Grund sind sämtliche Dienstreisen aktuell nicht genehmigungsfähig. Bereits bestehende Dienstreisegenehmigungen werden widerrufen.

Unaufschiebbare Dienstreisen - z.B. zum Zweck der Vorbereitung der Lehre, unaufschiebbare Forschung - können unter Einhaltung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zum Infektionsschutz, der Festlegungen in der Allgemeinverfügung der Stadt Erfurt sowie dem jeweiligen Dienstort (in der jeweils gültigen Fassung), beantragt werden. Zur Dokumentation sollen die Anträge nach der Genehmigung durch den Dekan über die Hochschulleitung an das Dezernat Personal und Recht gesendet werden.

Bitte informieren Sie Ihre Partner entsprechend und nutzen Sie nach Möglichkeit andere Kommunikationsformen wie Telefon- oder Videokonferenzen.


Falls Sie bereits Buchungen für genehmigte Dienstreisen vorgenommen haben, prüfen Sie bitte umgehend die bestehenden Stornierungsoptionen.

  • Die Deutsche Bahn erstattet beispielsweise kostenlos Tickets, wenn es sich um Reisen in Risikogebiete handelt oder eine Veranstaltung aufgrund des Coronavirus abgesagt wurde.
    Aktuelles
  • Sollte eine Stornierung, z.B. bei Hotelübernachtungen, nicht möglich sein, können die erstattungsfähigen Kosten auf Antrag nach Maßgabe des Thüringer Reisekostengesetzes durch die Hochschule erstattet werden.

Die Stornierungskosten sollen über den Kostenträger des Krisenstabs abgerechnet werden: 1 91101 03.
Das Dezernat Personal und Recht hat die entsprechende Verfahrensbeschreibung rund um den Umgang und die Stornierung von Dienstreisen zusammengestellt.

Hinweis: Eine Dienstreise gilt formell als genehmigt, wenn die*der zuständige Vorgesetzte den Dienstreiseantrag unterzeichnet hat. Bitte beachten Sie, dass vorsätzlich gemachte Falschangaben bei der Antragstellung ungeachtet von dienst- bzw. disziplinarrechtlichen Folgen zu einem Erstattungsausschluss der eingereichten Reisekosten führen können.

Antwort auf/zuklappen Betrifft die Dienstreise-Einschränkung auch Dienstgänge?

Dienstgänge innerhalb des Stadtgebietes sind gestattet. Wir möchten Sie aber darum bitten, auf unnötige Dienstgänge aufgrund der aktuellen Lage zu verzichten.

Der Weg von einem Standort der Fachhochschule Erfurt zu einem anderen Standort der Hochschule zählt dabei übrigens nicht als Dienstgang und ist selbstverständlich gestattet.

Antwort auf/zuklappen Wie gehe ich mit eventuell anfallenden Stornierungskosten für Dienstreisen oder Exkursionen um?

Falls Ihnen durch die Stornierung von bereits genehmigten Exkursionen oder Dienstreisen Kosten entstehen, können Sie diese mit der regulären Dienstreise- bzw. Exkursions-Abrechnung geltend machen. Es wird dazu entsprechend kein zusätzliches Formular benötigt.

Das Dezernat Personal und Recht hat Verfahrenshinweise erstellt.

Antwort auf/zuklappen In welcher Form können Vorstellungsgespräche stattfinden?

Notwendige Vorstellungsgespräche können unter Einhaltung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zum Infektionsschutz und der geltenden Regelungen der Allgemeinverfügung der Stadt Erfurt auch in Präsenz an der Fachhochschule Erfurt durchgeführt werden.

Die Entscheidung, ob das Vorstellungsgespräch vor Ort oder über eine Webkonferenz stattfindet, obliegt in erster Linie der*dem Einstellenden in Abstimmung mit den Bewerber*innen. Wichtig ist, dass die Chancengleichheit für die Bewerber*innen gewährleistet ist.

Die Durchführung ist in Abstimmung mit dem Dezernat Personal und Recht, Dezernat Bau und Liegenschaften, Personalrat und der Fachkraft für Arbeitssicherheit zu planen.

Antwort auf/zuklappen Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf geförderte Auslandsaufenthalte (DAAD)?

Der DAAD rät derzeit grundsätzlich von Reisen in Risikogebiete ab. Geförderten steht es frei, aus den betroffenen Ländern nach Deutschland zurückzukehren (Informationen des DAAD).

Das Erasmus-Programm läuft normal weiter. Wenn Sie weitere Fragen zu Ihrem Auslandsaufenthalt haben, wenden Sie sich bitte an das Zentrum für Internationale Beziehungen.

Antwort auf/zuklappen Kann ich meine geplante Veranstaltung durchführen?

Angelehnt an die Entscheidung des Landes Thüringen sind an der Fachhochschule Erfurt alle Veranstaltungen mit mehr als 5 Teilnehmenden untersagt.

Kontakte sind bis auf Weiteres auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Daher ist die Durchführung von dienstlichen Sitzungen, Besprechungen, Treffen und Veranstaltungen nach Möglichkeit durch virtuelle Formate zu ersetzen.

Prüfen Sie bitte unbedingt die Möglichkeit von Audio- und/oder Videokonferenzen und treffen Sie wichtige Entscheidungen möglichst im Umlaufverfahren. Sofern Besprechungen zwingend erforderlich sind, notieren Sie bitte die Namen der Teilnehmenden.

Antwort auf/zuklappen Was ist bei internen Meetings/Sitzungen zu beachten?

Prüfen Sie bitte auch bei allen internen Besprechungen, Meetings oder Sitzungen etc. unbedingt die Möglichkeit von Audio- oder Videokonferenzen und treffen Sie wichtige Entscheidungen möglichst im Umlaufverfahren.

Sofern Besprechungen zwingend erforderlich sind, notieren Sie bitte die Namen der Teilnehmenden. So kann, im Falle eines Verdachts oder einer tatsächlich nachgewiesenen Erkrankung, der Kontakt der betroffenen Person mit anderen Personen nachverfolgt werden.

Antwort auf/zuklappen Welchen IT-Support kann das Hochschulrechenzentrum bieten?

Zur Organisation von Telefon-, Video- oder Webkonferenzen stellt das Hochschulrechenzentrum verschiedene Dienste bereit. Insbesondere "Cisco Webex" soll als Kollaborations-Plattform für Video-/Audiokonferenzen, Online-Meetings, Online-Schulungen, Online-Veranstaltungen und Webinare durch die Lehrenden, Mitarbeitenden und Studierenden genutzt werden.
Übersicht aller Webex-Tools und über andere mögliche Konferenzdienste
Kurzanleitung zur Durchführung eines Webex-Meetings

Digitale Pinnwände für kollaboratives Arbeiten können über die Software "Padlet" erstellt werden.


Die Verlängerung von Gastaccounts (bspw. bei Lehrbeauftragten) muss über einen regulären Verlängerungsantrag für die*den Nutzer*in beantragt werden.

Funktions-E-Mail-Adressen werden aktuell automatisch bis zum 30. Juni 2020 verlängert.

Alle Hochschulangehörigen können sich GroupWise auch auf ihrem privaten PC installieren. Die Installationsdatei und -anleitung liegen auf dem „LRV Laufwerk“ unter PUBLIC, auf welches über den NetStorage-Dienst zugegriffen werden kann.
Damit kann im Mobilen- oder Homeoffice der fehlende Komfort des Webzugriffs auf GroupWise umgangen werden.

Lehrende, die auf ihrem Hochschul-Rechner mit Spezialsoftware/fachspezifischer Software arbeiten, können über E-Mail prüfen lassen, ob diese Software auch über eine VPN-Verbindung nutzbar ist.

Studierende können die auf der Website des Hochschulrechenzentrums angegebene Software auch privat nutzen.


Der Service-Desk des Hochschulrechenzentrums steht bei Bedarf gerne zur Verfügung: Scheuen Sie sich nicht, Fragen an das Team zu richten! Die Kolleg*innen stehen Ihnen via E-Mail zur Verfügung.

Antwort auf/zuklappen Gibt es eine Strategie zur schrittweisen Öffnung der Fachhochschule Erfurt?

Es wurde eine Strategie zur schrittweisen Öffnung der Fachhochschule Erfurt erarbeitet, die regelmäßig an die aktuellen Gegebenheiten angepasst wird.

In der Telefonkonferenz der Thüringer Landespräsidentenkonferenz mit dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft und Minister Tiefensee wurde geraten, sich eher auch auf ein digitales Wintersemester 2020/2021 (Vorlesungsstart am 2. November 2020) einzustellen als auf eine Rückkehr zur Präsenzlehre noch im Sommersemester 2020.
Dazu gibt es auch eine aktuelle Stellungnahme der Hochschulrektorenkonferenz, in der der HRK-Präsident äußert: „Auch mit Blick auf die gesellschaftliche und individuelle Planung ist ein schrittweises Vorgehen dringend angeraten. Gerade die Studierenden haben sich weitgehend auf den digitalen Betrieb eingestellt und die entsprechenden Vorkehrungen getroffen, sich zum Teil übergangsweise örtlich verändert. Es wäre in dieser Übergangszeit nun ein problematisches Signal, bei dieser großen und wichtigen gesellschaftlichen Gruppe falsche Erwartungen zu wecken.“

Antwort auf/zuklappen Ist die Mensa geöffnet und gibt es Angebote des Hochschulsports?

Seit 25. Mai 2020 bietet die Mensa Altonaer Straße für Lehrende, Mitarbeitende und Studierende der Erfurter Hochschulen einen Außerhausverkauf bzw. eine Inhouseversorgung an. Die Mensa hat wochentags in der Zeit von 11 bis 14 Uhr geöffnet, die Bezahlung ist nur bargeldlos mit der "thoska" möglich.
Hygieneregeln in der Mensa Altonaer Straße
Speiseplan in der Mensa Altonaer Straße
Die "Café Lounge" bleibt geschlossen, ebenso die Cafeterien an den Außenstandorten.

Die Angebote des Hochschulsports entfallen bis auf Weiteres.


 

Fragen und Antworten: Verwaltung

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen Wie erfolgen Beschaffungen im Zusammenhang mit der aktuellen Situation?

Die von Ihnen bereits gemeldeten Beschaffungsbedarfe für Hard- und Software-Bedarfe zur Realisierung der Online-Lehre werden weiterhin abgearbeitet. Die Anfragen nach Angeboten sind versendet und die Beschaffungsprozesse sind angelaufen.

Leider kommt es aufgrund von Lieferengpässen immer wieder zu Verzögerungen:
Zahlreiche Headsets sind bereits im Rechenzentrum eingegangen und wurden von dort aus verteilt.
Die gewünschten Webcams sind aktuell leider nirgends lieferbar. Alternativbeschaffungen werden durchgeführt, wenn diese möglich sind.


Wir bitten Sie um Verständnis, dass vorerst keine neu eingereichten Beschaffungsbedarfe mehr angenommen werden. Die prognostizierten Lieferzeiten liegen schon jetzt für einige Bedarfe weit im Sommer, sodass wir erst einmal die aktuellen Beschaffungen abschließen werden.

Es steht Ihnen selbstverständlich frei, die Beschaffung selbst aus Mitteln der Fakultäten oder zentralen Bereiche durchzuführen. Es ist zu beachten, dass beim Prozess der Beschaffung auch in dieser Situation die geltenden Gesetze und Regeln eingehalten werden müssen. Dazu gehört insbesondere auch, dass bestehende Rahmenverträge beispielsweise bei EDV-Technik zu bedienen sind.

Nach wie vor gilt, dass die Hochschule lediglich für ihre Beschäftigten die entsprechend benötigte Arbeitsausstattung zentral bereitstellen kann. Studierende sind für die Sicherstellung ihrer Arbeitsfähigkeit im Studium selbst verantwortlich.

Antwort auf/zuklappen Wie ist die Zeiterfassung durchzuführen?

Das Online-Terminal der Zeiterfassung wurde an die Einführung mobiler Arbeit angepasst. Diese Anpassung erfolgte, da mobile Arbeit auch nach der Corona-Pandemie weiterhin (ggf. unter anderen Voraussetzungen) ermöglicht werden soll.

Beim Beginn der mobilen Arbeit oder auch der Telearbeit melden Sie sich über den Button "mobile Arbeit Beginn" an und wenn Sie die Arbeit beenden über "mobile Arbeit Ende" wieder ab. Die Zeiten werden als Arbeitszeit erfasst.
Bitte melden Sie sich auch ab und ggf. wieder neu an, wenn Sie die mobile Arbeit unterbrechen.

Beim Arbeiten in den Räumen der Hochschule ändert sich nichts. Sie können sich weiterhin über die Terminals in den Hauseingängen oder über das Online-Terminal mit "kommt in FH" und "geht aus FH" an- und abmelden. Eine Abmeldung ist beim Verlassen der Fachhochschule auch dann erforderlich, wenn Sie später mobil weiterarbeiten wollen. Der Weg von der Hochschule zur mobilen Arbeit zählt nicht als Arbeitszeit.

Der neue Button "Dienstgang Ende" ermöglicht eine Buchung des Endes eines Dienstgangs über mobile Geräte und reduziert dadurch Buchungskorrekturen.

Antwort auf/zuklappen Was passiert, wenn die Betreuungseinrichtung für mein Kind schließt?

Aufgrund behördlicher Maßnahmen im Rahmen des IfSG wurde Schließung von Kindertagesstätten, Schulen oder anderen Einrichtungen bis auf Weiteres angeordnet. ln diesen Fällen besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Arbeits- bzw. Dienstbefreiung.
Sofern die Beaufsichtigung bzw. Betreuung eines Kindes, welches das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat bzw. behindert und auf Hilfe angewiesen ist oder die Betreuung eines pflegebedürftigen Angehörigen zu gewährleisten ist und eine andere in dem Haushalt lebende Person das Kind oder den pflegebedürftigen Angehörigen nicht beaufsichtigen bzw. betreuen kann, werden folgende Festlegungen getroffen:

Tarifbeschäftigte
Den Tarifbeschäftigten wird gemäß § 29 Abs. 3 Satz 1 TV-L bis zu längstens drei Tagen bezahlte Arbeitsbefreiung gewährt. Darüber hinaus wird unbezahlte Freistellung gemäß § 29 Abs. 3 Satz 2 TV-L bewilligt. lm Übrigen können Erholungsurlaub, Sonderurlaub statt Jahressonderzahlung beansprucht oder die Möglichkeiten aus den flexiblen Arbeitszeitregelungen genutzt werden.

Beamte
Den Beamten wird gemäß § 25 Abs. 2 Satz 2 ThürUrIVO bis zu längstens drei Tagen Sonderurlaub unter Fortzahlung der Besoldung gewährt. Darüber hinaus wird gemäß § 26 Abs. 1 Satz 1 ThürUrIVO Sonderurlaub unter dem Fortfall des Anspruchs auf Besoldung gewährt werden. Im Übrigen können Erholungsurlaub, Sonderurlaub unter anteiliger Einbehaltung vom künftigen Grundgehalt beansprucht oder die Möglichkeiten aus den flexiblen Arbeitszeitregelungen genutzt werden.

Personen, die einen Antrag auf drei Tage Sonderurlaub nach § 29 Abs. 3 TV-L stellen, müssen diesen entsprechend triftig begründen. Die Genehmigung des Sonderurlaubs erfolgt durch den Krisenstab und ist eine Ermessensentscheidung.

Bitte beachten Sie, dass Ihr(e) Kind(er) nicht mit auf Arbeit gebracht werden dürfen.

Antwort auf/zuklappen Gibt es weitere Informationen für Tarifbeschäftigte?

Eine Zusammenfassung zu Regelungen zur Zahlung von Entgelt beim Fernbleiben vom Dienst hat Dr. Judith Will, Stabsstelle Justiziariat, in Abstimmung mit dem Personalrat vorbereitet.

Regelungen zur Zahlung von Entgelt beim Fernbleiben vom Dienst

Bei Rückfragen können Sie sich gern an das Dezernat Personal und Recht wenden.

Antwort auf/zuklappen Welche Regelungen zum Erholungsurlaub sind zu beachten?

Es besteht selbstverständlich auch in diesem Jahr ein Anspruch auf Urlaub und dieser muss nach § 7 Abs. 3 Bundesurlaubsgesetz auch im Kalenderjahr gewährt und genommen werden. Bei der Urlaubsplanung zu Beginn des Jahres fanden in allen Bereichen umfangreiche Abstimmungen statt. Es wird davon ausgegangen, dass Urlaub im geplanten Zeitraum genehmigt und auch angetreten wird.

Der Urlaub kann aktuell womöglich nicht so ausgestaltet werden, wie es ursprünglich geplant war und erscheint deshalb vielleicht auch weniger attraktiv. Der Urlaub sollte dennoch zur Erholung genutzt werden.
Daher muss bereits genehmigter Erholungsurlaub genommen und kann nicht storniert werden.

Der Krisenstab und die Hochschulleitung hoffen, dass sich in den nächsten Jahren wieder mehr Spielräume für Änderungswünsche ergeben und danken für das Verständnis.

Antwort auf/zuklappen Haben sich die Prozesse an der Hochschule, z.Bsp. die Beantragung von Dienstreisen oder für Beschaffungen, verändert?

Alle Prozesse, die nicht explizit durch den Krisenstab als verändert bekannt gegeben werden, sind weiter so auszuüben wie bisher.

Dazu zählen beispielsweise Beschaffungen aber auch Dienstreiseanträge etc.
Es werden weiterhin Originaldokumente für die Akten benötigt. Eine E-Mail kann nur vorab bspw. zur Fristwahrung oder aufgrund der mobilen Arbeit gesendet werden. Auch die Landeshaushaltsordnung sowie andere Richtlinien, Ordnungen und Gesetze gelten wie bisher weiter und müssen entsprechend umgesetzt werden.

Bitte vereinbaren Sie vor dem Antritt der mobilen Arbeit mit der*dem Vorgesetzten respektive Mitarbeiter*innen die Erreichbarkeit: per E-Mail und/oder per Telefon, ggf. unter welcher Telefonnummer, Rufumleitung etc. sowie zu welchen Zeiten usw.
Bitte achten Sie auch darauf, dass sichergestellt ist, dass dezentrale Posteingänge (in Fakultäten und zentralen Struktureinheiten) weiterhin abgearbeitet werden.

Antwort auf/zuklappen Wie ist die Prozesskette bei Meldung einer Corona-Infektion einer*eines Beschäftigten?

Wenn sich ein*e Beschäftigte*r mit einer nachgewiesenen Corona-Infektion beim Dezernat Personal und Recht (DPR) melden sollte, ist als erstes zu klären, mit welchen weiteren Personen die Person zuletzt in Kontakt war.
Danach ist umgehend die*der direkte Vorgesetzte (möglichst schriftlich und telefonisch) zu informieren.
Die*der Vorgesetzte ist dann dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass möglichst alle mit der positiv getesteten Person in Kontakt gewesenen Personen über das Infektionsrisiko zu informieren.

Personen, die Kontakt mit der positiv getesteten Person hatten, müssen dann die entsprechenden Richtlinien (Quarantäne etc.) einhalten.

Bitte achten Sie darauf, die Persönlichkeitsrechte jeder*jedes Einzelnen zu wahren und bei der Information weiterer Beteiligter möglichst auf die Nennung von Namen zu verzichten. Dabei ist die Nennung des Namens bei der Information an den*die Vorgesetzte*n selbstverständlich ausgeschlossen.

Antwort auf/zuklappen Was passiert im Quarantänefall?

Sollte es zu Einschränkungen bezüglich der Erreichbarkeit des Arbeitsplatzes kommen, informieren Sie bitte Ihre*n direkten Vorgesetzte*n sowie Dezernat Personal und Recht.

Wird in der eigenen Wohnung oder an einem anderen Ort eine Quarantäne verhängt, greifen das Infektionsschutzgesetz und die dort getroffenen Regelungen zur Entschädigung bei Verdienstausfall (§ 56 IfSG).

Sechs Wochen wird das Entgelt von der Fachhochschule Erfurt fortgezahlt. Ab der 7. Woche erhalten die Betroffenen eine Entschädigung in Höhe des Krankengeldes direkt von der zuständigen Behörde (in der Regel das Gesundheitsamt). Es ist deshalb zwingend erforderlich, dem Dezernat Personal und Recht umgehend einen Nachweis über die Anordnung der Quarantäne sowie Beginn und Ende zuzuleiten.

Mit Studierenden sind im Quarantänefall Ersatz- oder Ausweichtermine für Prüfungen zu finden, um eine Studienzeitverlängerung zu vermeiden.

Antwort auf/zuklappen Sind die allgemeinen Regelungen des Arbeitsschutzes aufgehoben?

Es wird darauf hingewiesen, dass die Regelungen des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit nach wie vor einzuhalten und nicht außer Kraft gesetzt sind.

Sylvia Fehlau-Kählert steht für Fragen zum Thema gerne zur Verfügung.


 

Fragen und Antworten: Allgemeine Informationen

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen Links zu weiterführenden Informationen

Nachfolgende Links führen auf verschiedene Websites, die Informationen zum Thema bereitstellen.

Antwort auf/zuklappen Dokumente für Lehrende und Beschäftigte für den Download

FAQs für Online-Lehre für die Lehrenden an der Fachhochschule Erfurt

Videos mit Tipps zu Moodle und zur Online-Lehre

Anleitung für die Durchführung eines Meetings mit dem Konferenztool "Cisco Webex"

allgemeiner Leitfaden für die Durchführung von Web- und Telefonkonferenzen

Leitfaden für die Moderation von Web- und Telefonkonferenzen

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Moodle-Raum mit einer FAQ zur Online-Lehre 

Regelungen zur Zahlung von Entgelt beim Fernbleiben vom Dienst von Tarifbeschäftigten

Dienstvereinbarung "Corona"

Verfahrensbeschreibung des Dezernats Personal und Recht zu Dienstreisen

FAQs zu Dienstreisen und Exkursionen

Antwort auf/zuklappen Welche Hinweise und Tipps zum gesunden Arbeiten, insbesondere bei mobiler Arbeit, gibt es?

Einige Hinweise zum gesunden Arbeiten im mobilen Büro, zum Führen von Mitarbeiter*innen in mobiler Arbeit und zur Achtsamkeit in Zeiten von Corona hat die Techniker Krankenkasse zusammengestellt.
[Hinweis: Sie müssen sich mit Ihrem Hochschulaccount in den geschlossenen Bereich der Website einloggen, um die Informationen einsehen zu können.]

Antwort auf/zuklappen Wie erkenne ich, dass ich erkrankt bin? Was muss ich im Zweifelsfall tun?

Bin ich erkrankt?
Alle Hochschulangehörigen werden um eine intensive Selbstbeobachtung hinsichtlich auftretender Erkältungssymptome gebeten.
Bei symptomfreien Personen, die in den letzten 14 Tagen nicht auf Reisen waren und auch keinen Kontakt zu Dritten mit bestätigtem COVID19-Befund hatten, besteht kein Grund zur Einschränkung der beruflichen Tätigkeit und/oder im Umgang mit anderen Personen.

Erste Krankheitszeichen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sind Fieber, trockener Husten und Kurzatmigkeit. Einige Betroffene leiden zudem an Durchfall.

Personen, die Erkältungssymptome (welcher Art auch immer) haben oder sich selbst einer Risikogruppe zugehörig fühlen, sollten bitte telefonisch ihre*n Hausärztin*Hausarzt kontaktieren. Sie*Er kann Ihnen in der aktuellen Lage sicher am besten weiterhelfen oder Sie entsprechend weiterverweisen.

Bitte beachten Sie, dass die Infektion mit dem Coronavirus COVID-19 meldepflichtig ist. Bitte informieren Sie deshalb Ihre*n direkte*n Vorgesetzte*n bei Erkrankungssymptomen und teilen Sie mit, wenn das Coronavirus COVID-19 bei Ihnen festgestellt wurde (telefonisch oder per E-Mail), damit die Fachhochschule Erfurt zum Schutz anderer weitergehende Maßnahmen treffen kann.


Bei wem kann/muss ich mich melden?
Personen, die (unabhängig von einer Reise) einen persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das neuartige Coronavirus COVID-19 im Labor nachgewiesen wurde, sollten sich unverzüglich - auch wenn sie keine Krankheitszeichen haben – an ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden.

  • Gesundheitsamt Erfurt: Amt für Soziales und Gesundheit, Abteilung Gesundheit (Tel.: 0361 655-4201)
  • Andere Gesundheitsämter

Außerhalb der Dienstzeiten der Stadtverwaltung können Sie sich bei Verdacht auch an den kassenärztlichen Notdienst wenden (Tel.: 116 117)

Beim Auftreten von Krankheitsanzeichen der Atemwege sollten Sie die Hygieneregeln unbedingt einhalten, unnötige Kontakte vermeiden und einen Arzt kontaktieren. Es ist wichtig, dass Sie Ihre*n Ärztin*Arzt zunächst telefonisch kontaktieren. Weisen Sie in dem Gespräch mögliche Ansteckungsgefahren hin und besprechen Sie das weitere Vorgehen, bevor Sie sich in eine Arztpraxis begeben.

Das Gesundheitsamt der Stadt Erfurt hat als zentrale Auskunftsstelle das Medizinische Versorgungszentrum Dr. Kielstein benannt. Dort kann nach telefonischer Anmeldung unter Tel.: 0361 6010930 ein Abstrich gemacht werden, dessen Ergebnisse innerhalb von 48 Stunden vorliegen.

Antwort auf/zuklappen Welche Maßnahmen kann ich hinsichtlich der Hygiene einhalten? Welche Vorkehrungen wurden an der Hochschule getroffen?

Wie vermeide ich eine Ansteckung/Übertragung?
Sie sollten insbesondere die vom Robert Koch-Institut empfohlenen Schutzmaßnahmen beherzigen:

häufig und gründlich Hände waschen,
Nies- und Hustenetikette einhalten (Mund/Nase beim Husten/Niesen mit der Armbeuge abdecken),
auf Hände schütteln, Umarmungen bei Begrüßungen und Verabschiedungen verzichten,
Abstand halten, Büroräume regelmäßig lüften (insbesondere nach Publikumsverkehr),
für eine gute Flüssigkeitsversorgung des Körpers sorgen.

Beschäftigte mit häufigen Personenkontakten sollten prüfen, ob die Kommunikation auch über E-Mails, Telefonate bzw. Schriftstücke abgewickelt werden kann.
Empfehlungen zur Hygiene

Weitere Maßnahmen an der Hochschule
Zusätzlich zu den eigenen Vorsichtsmaßnahmen wurden Poster erarbeitet, die die Sensibilität im Umgang mit dem Virus erhöhen sollen.
Außerdem wurde der Schichtrhythmus des Reinigungspersonals erhöht und es werden insbesondere Türen, Türklinken und Durchgänge vermehrt gereinigt.
Die aufgestellten Desinfektionsspender werden regelmäßig auf Funktion und Füllstand überprüft.

Das Robert Koch-Institut und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung geben bekannt, dass regelmäßiges und ausgiebiges Händewaschen (mind. 20 Sekunden mit Seife) ebenso hilft, die Ansteckungsgefahr zu verringern und ausreichend ist.

Sollten Sie feststellen, dass Seifenspender in den Hochschulgebäuden leer sind, melden Sie dies bitte umgehend telefonisch unter der Nummer 0361 6700-500 oder via E-Mail an das Dezernat Bau und Liegenschaften.


Mobile Desinfektionsmittelspender

Aktuell kursieren offenbar fragwürdige Angebote für mobile Desinfektionsanlagen. Wenn Sie eine solche erhalten, sollten Sie darauf bitte auf keinen Fall eingehen. An der Hochschule werden vorerst die im Bestand befindlichen Anlagen genutzt. Falls Sie solche Anfragen erhalten oder Fragen zu diesem Thema haben, können Sie diese gern an das Dezernat Bau und Liegenschaften senden.


 

Hinweis:
Zum Öffnen der Fragen muss "JavaScript" aktiviert sein. Hier erhalten Sie Hinweise, wie Sie JavaScript wieder aktivieren können.


 

Aktueller Stand: 25. Mai 2020, 10:30 Uhr


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=5805

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung