Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Wohnquartiere zukunftsfähig gestalten. ISP-Fachtagung am 11. April 2013 in Erfurt

07.03.2013

„Wohnquartiere zukunftsfähig gestalten. Integrierte Aufwertungsstrategien in Forschung und Praxis auf dem Prüfstand“, lautet der Titel der Fachtagung, die am 11. April 2013 (09:30 bis 17 Uhr) vom Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation (ISP) der Fachhochschule Erfurt durchgeführt wird. Die Fachtagung findet in Kooperation mit dem Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V. (vtw.), dem Informationskreis für Raumplanung (IfR) sowie der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SLR) statt. Interessierte aus der Stadtentwicklung und Wohnungswirtschaft sowie der Wissenschaft sind herzlich eingeladen.

Welche Anforderungen stellen sich an Stadtentwicklung und Wohnungswirtschaft, wenn es um zukunftsfähige Wohnquartiere geht? Welchen Beitrag leisten Wohnumfeldmaßnahmen und wie können Bewohnerinnen und Bewohner daran teilhaben? Wie können Wohnungsunternehmen Mieter aktivieren und unterstützen, Verantwortung zu übernehmen? Führt eine energieeffiziente Sanierung in benachteiligten Quartieren zu einem Imagegewinn und in der Folge zu Verdrängung? Wie können gemischte Quartiere mit „Wohnqualitäten für alle“ entstehen? Welche kommunalen Steuerungsmöglichkeiten gibt es, um gemischte Quartiere (hinsichtlich Einkommen, Alter etc.) zu erhalten und zu schaffen? Welche Ansätze bestehen und wie sind verschiedene Ansätze der Imageverbesserung zu bewerten?

Diese und weitere Fragen stellen die Stadtentwicklung und Wohnungswirtschaft vor komplexe Aufgaben. Sie erfordern eine kritische Reflexion aus Sicht von Praxis und Wissenschaft. Um diese wird es im Dialog der Vortragenden und Teilnehmenden der Fachtagung „Wohnquartiere zukunftsfähig gestalten“ im April in Erfurt gehen.

„Thüringer Wohnungsunternehmen sind insbesondere vor dem Hintergrund des demografischen Wandels - Alterung und Abnahme der Bevölkerung - gefordert, langfristige Strategien für lebenswerte Wohnquartiere zu entwickeln. Die Themen der Fachtagung ermöglichen eine wichtige Reflexion unserer bisherigen Arbeit“, betont Hans-Joachim Ruhland, Verbandsdirektor des vtw.

Anlass für die Tagung ist unter anderem, dass Aufwertungsmaßnahmen in Quartieren (u.a. durch energieeffiziente Sanierung) häufig zu weitreichenden Veränderungen, unter anderem in der Bewohnerstruktur, führen. Unterschiedliche Bewohnergruppen sind dennoch zu berücksichtigen, wobei die spezifischen Bedürfnisse einkommensschwacher Haushalte in Zukunft eine wachsende Rolle spielen. Insbesondere vor dem Hintergrund der Diskussion um zunehmende Konzentration von Armut in der Stadt und Gentrifizierung hat die Diskussion hohe Bedeutung. Nicht nur kommunale Wohnungsunternehmen und Genossenschaften sollen hier soziale Verantwortung übernehmen.
Nachhaltige Strategien, um mit diesen unterschiedlichen Anforderungen verantwortungsvoll umzugehen und sich gleichzeitig im interkommunalen Konkurrenzkampf zu behaupten, bedürfen innovativer Herangehensweisen und stabiler Akteursnetzwerke aus Stadtentwicklung, Wohnungsunternehmen und Bewohnern. Das zeigen auch Erfahrungen aus Praxisbeispielen, die auf der Fachtagung vorgestellt werden.

Die Fachtagung „Wohnquartiere zukunftsfähig gestalten“ knüpft an die im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekte „Images innenstadtnaher Wohnquartiere (ImiWo)“ und „Wohnen in Plattenbausiedlungen. Wohnqualität bei niedrigen Kosten – Konzepte, Strategien und Handlungsansätze auf dem Prüfstand (WiP)“ an, die das ISP durchführt.
Die Tagung wird von Wissenschaftlern und Praktikern aus Wohnungswirtschaft und Stadtentwicklung begleitet. Dies sind unter anderem die folgenden renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler: Dr. Gerd Kuhn aus Stuttgart, Dr. Frank Roost und Jan Fasselt aus Dortmund, Dr. Klaus Habermann-Nieße aus Hannover sowie Dr. Heidi Sutter-Schur aus Dresden. Ebenso werden acht Praxisbeispiele aus ganz Deutschland vorgestellt. Referenten aus der Praxis sind unter anderem Frank Junker (Vorstandsvorsitzender ABG FRANKFURT HOLDING Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH) Hans Sartoris (Geschäftsführer Stadtbau Würzburg GmbH), Frank Lehmann (Wohnungsgenossenschaft Pro Leipzig e.G.) und Friedrich Hermann (Geschäftsführer KoWo - Kommunale Wohnungsbaugesellschaft mbH, Erfurt).
Neben einem Einführungsvortrag durch Dr. Gerd Kuhn von der Universität Stuttgart zum Thema „Soziale Mischung als Herausforderung für Wohnen und Stadtentwicklung“ dienen vier thematische Arbeitsgruppen dazu, sich anhand von Praxisbeispielen den Themen „Wohnumfeldmaßnahmen mit Bewohnern“, „Kommunale Steuerungsmöglichkeiten für gemischte Quartiere“, „Energieeffiziente Sanierung in benachteiligten Quartieren“ und „Das Quartier als Marke“ anzunähern und diese zu diskutieren.

Nähere Informationen zur ISP-Fachtagung und zur Anmeldung finden Sie unter: www.fh-erfurt.de/isp
oder im Flyer

Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Heidi Sinning, Viola Schulze Dieckhoff
Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation (ISP) der FH Erfurt
Tel. 0361 6700-375 oder -390, Fax 0361 6700-373
E-Mail: isp@no - spam.fh-erfurt.de

Aktuelle Meldungen

18.11.2019 Zukunftsszenarien in der Gastechnik und Gasversorgung

Zum zweitägigen Workshop „Gastechnik / Gasversorgung – Update 2019“ kamen 25 Teilnehmer aus ganz Deu ...


18.11.2019 Fachkräftemangel als zunehmendes Problem in der Sozialen Arbeit in Thüringen

Die Beratungsleistungen, Bildungs- und Unterstützungsangebote der Sozialen Arbeit boomen. Ungeachtet ...


13.11.2019 Internationale Tagung über die Restaurierung mittelalterlicher Kunst

Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens richtet die Fachrichtung Konservierung und Restaurierung an d ...


alle Meldungen

Kontakt


Pressestelle

Fachhochschule Erfurt

Tel.: 0361 6700-704
Fax: 0361 6700-702
E-Mail: presse@no - spam.fh-erfurt.de

Postanschrift:
Postfach 41 01 55
99051 Erfurt

Besucheranschrift:
Altonaer Straße 25
99085 Erfurt
Haus 7, Raum 7.2.03

Pressestelle


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=19

 

OK

Hinweis zum Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies und die Analysesoftware Google Analytics.
Weitere Informationen zu den gespeicherten Daten und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung