Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Ausbildungstour machte an der Fachhochschule Erfurt halt

07.12.2017

Von: Luise Reiber, Katy Pastohr (Thomas-Mann-Regelschule)

Informationsveranstaltung für Schüler mit Migrationshintergrund in den Werkstätten der Hochschule

Schüler mit Amin Turkmani (Mitte) während des Schulbesuchs an der Fachhochschule Erfurt. (Foto: Frau Schertel)

Schüler aus der Thomas-Mann-Regelschule Erfurt besuchten das Zentrum für wissenschaftlichen Gerätebau und Service an der Fachhochschule Erfurt. Sie erhielten einen anschaulichen theoretischen und praktischen Einblick in die feinwerkmechanische Berufsausbildung.
Die 13 Schüler mit Migrationshintergrund besuchten einen ehemaligen Schüler der Thomas-Mann-Regelschule, Amin Turkmani, der im September an der Fachhochschule Erfurt die Ausbildung im Beruf des „Feinwerkmechanikers in der Fachrichtung Feinmechanik“ begonnen hatte.

„Wir fanden den Besuch in den feinmechanischen Werkstätten der Fachhochschule Erfurt sehr interessant. Toll war, dass die Ausbilder und der Auszubildende Amin viele der Maschinen und vorhandenen Technik erklärten und wir selbst an der Werkbank mit Feile und Prüfwerkzeug arbeiten konnten.“, fasst Amanuel Tekeste, Schüler der Klasse an der Thomas-Mann-Regelschule, den gemeinsamen Vormittag zusammen. „Dadurch wurden die Arbeitsmöglichkeiten sehr anschaulich. Und es wurde deutlich gemacht, weshalb Fächer wie Mathematik und Physik wichtige Grundlagen der Ausbildung sind.“

Im Mittelpunkt des gemeinsamen Vormittages stand der intensive Austausch zwischen Schülern und Auszubildendem, aber auch die Vermittlung von Wissen durch die Fachausbilder an der Hochschule. Relevante Informationen zur Berufsausbildung wurden so vor allen Dingen auf der gleichen Ebene, direkt zwischen jungen und gleichaltrigen Menschen mit ähnlichen Biographien, ausgetauscht. Es wurden Fragen zu den erforderlichen Vorkenntnissen und Zugangsvoraussetzungen besprochen und es wurde erklärt, wie es eigentlich in der Berufsschule abläuft.

Die Teilnehmer am Besuch in den Werkstätten streben zum Schuljahresende den Hauptschulabschluss beziehungsweise den Qualifizierten Hauptschulabschluss an. Für viele von ihnen ist die weitere berufliche Entwicklung im Anschluss noch unklar, sodass im Rahmen des Unterrichts eine intensive Berufsvorbereitung stattfindet.

Die Informationsveranstaltung wurde in Zusammenarbeit zwischen dem Willkommenslotsen der Handwerkskammer Erfurt, Thomas Bohn, und der Integrationslotsin der Thomas-Mann-Regelschule, Katy Pastohr, in Abstimmung mit dem Leiter des Zentrums für wissenschaftlichen Gerätebau und Service, Gerd Tröstrum, an der Hochschule organisiert.

Auf Basis der sehr guten Erfahrungen soll die Zusammenarbeit verstetigt und der Besuch in den Werkstätten wiederholt werden.

Aktuelle Meldungen

13.12.2017 Thüringer Startup Camp zündet Gründungsideen

Vom 18. bis 20. Dezember findet an der Fachhochschule Erfurt das Thüringer Startup Camp statt. Studi ...


11.12.2017 Bevölkerungsentwicklung in Thüringer Kleinstädten

Sechs Studentinnen der Fachrichtung Stadt- und Raumplanung an der Fachhochschule Erfurt beschäftigen ...


07.12.2017 Perspektiven der Mobilität

Am 12. Dezember thematisiert Professor Dr. Matthias Gather im Rahmen der Ringvorlesung von Universit ...


alle Meldungen

Kontakt


Pressestelle

Fachhochschule Erfurt

Tel.: 0361 6700-704
Fax: 0361 6700-702
E-Mail: presse@no - spam.fh-erfurt.de

Postanschrift:
Postfach 41 01 55
99051 Erfurt

Besucheranschrift:
Altonaer Straße 25
99085 Erfurt
Haus 7, Raum 7.2.03

Pressestelle


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=19