Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Exkursion "3³ für die Nacht"

02.03.2021

Von: Dipl.-Ing. Stefan Peter Andres, Luise Reiber

Studierende erforschen Lichtverschmutzung in Erfurt

Studierende erheben Daten zur Lichtverschmutzung in Erfurt, hier vor dem Hauptcampus der Fachhochschule. (Foto: Anja Hanschmann)

Im Rahmen eines Hometown-Exkursionsangebotes "3³ für die Nacht" der Fachrichtung Stadt- und Raumplanung der Fachhochschule Erfurt hatten Studierende im Januar 2021 die Möglichkeit, ein von der Helmholtz-Gemeinschaft initiiertes Pilotprojekt zur Erfassung von Lichtverschmutzung zu unterstützen.

Das Projekt „NachtlichtBüHNE“ (BürgerHelmholzNEtzwerk) erforscht durch Bürgerwissenschaftler*innen insbesondere die Fragestellung, welche spezifischen Lichtquellen für das wachsende Problem der Lichtverschmutzung verantwortlich sind. Hierzu sollen zukünftig umfangreiche (Kataster-)Daten erfasst und in eine neu entwickelte App eingepflegt werden.

Um erste Datengrundlagen für die zu entwickelnde App zu sammeln, untersuchten 16 Studierende der Fachrichtung unter der Betreuung von Dipl.-Ing. Stefan Peter Andres an zwei Wochenenden im Januar Straßenzüge in unterschiedlichen Stadtteilen Erfurts auf ihre Lichtquellen und dokumentierten die gewonnenen Informationen in Erfassungsbögen. Dabei galt es, jede vorhandene Lichtquelle einer Kategorie Fenster, Straßenlaternen, beleuchtete Fassaden, Schaufenster usw. sowie einer Farbe und Helligkeit zu zuweisen.

Unter Berücksichtigung der zum Zeitpunkt der Erhebungen geltenden Kontaktbeschränkungen, bestehenden Ausgangssperre sowie Rahmenhygieneordnung der Hochschule war die Aufgabe zwar schwierig, aber dennoch zu realisieren: an drei aufeinanderfolgenden Untersuchungstagen konnten insgesamt sechs Messungen je Standort durchgeführt werden, jeweils 18 Uhr und 5:30 Uhr. Auf diese Art konnten brauchbare und zueinander vergleichbare Informationen gewonnen werden.

Persönlich begleitet wurden die Studierenden von Christopher Kyba und Helga Kuechly, den Initiator*innen des „Citizen Science“-Projektes des Geoforschungszentrums Potsdam (GfZ). Sie standen den Studierenden und dem Betreuer über mehrere vor- und nachbereitende Online-Meetings in einem direkten Austausch für Rückfragen und Feedback zur Verfügung.

Mit ihren erfassten Daten und Rückmeldungen zur Messung konnten die Exkursionsteilnehmerinnen und -teilnehmer an der Weiterentwicklung der App maßgeblich mitwirken und einen wichtigen Teil zur Forschung am Thema Lichtverschmutzung leisten.

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing Stefan Peter Andres
E-Mail: stefan.andres@no - spam.fh-erfurt.de

Aktuelle Meldungen

16.04.2021 Pandemie beeinflusst Familienleben im hohen Maße

Als eines der ersten Forschungsprojekte deutschlandweit widmete sich die Studie „Thüringer Familien  ...


14.04.2021 Soziale Arbeit in der Lebensspanne

In der zweiten Veranstaltung der durch die Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschu ...


09.04.2021 Virtuell Campus und Hochschule entdecken

Seit vergangener Woche können Interessierte die Hochschule und ihre Standorte durch eine virtuelle T ...


alle Meldungen

Kontakt


Pressestelle

Fachhochschule Erfurt

Tel.: 0361 6700-704
Fax: 0361 6700-702
E-Mail: presse@no - spam.fh-erfurt.de

Postanschrift:
Postfach 41 01 55
99051 Erfurt

Besucheranschrift:
Altonaer Straße 25
99085 Erfurt
Haus 7, Raum 7.2.03

Pressestelle


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=19

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung