Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Auswirkungen auf die Praxis der Erziehungshilfe

06.05.2021

Von: Luise Reiber

Nächste Veranstaltung im Rahmen der virtuellen Vorlesungsreihe zu "Corona, Gesellschaft und Soziale Arbeit“

Um das Thema "Auswirkungen auf die Praxis der Erziehungshilfe durch die Corona-Pandemie" wird es am 10. Mai 2021 in der virtuellen Vorlesungsreihe der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Erfurt gehen.
Referent ist Alexander Parchow, Sozialarbeiter und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster. Sein Arbeits- und Forschungsschwerpunkt sind die Erziehungshilfen innerhalb der Kinder- und Jugendhilfe. Gegenwärtig arbeitet er an einer Längsschnittstudie zu den Folgen und Bedeutungen von stationärer Unterbringung im Lebensverlauf junger Menschen.
 
Im letzten Jahr betrachtete Alexander Parchow mit einer Co-Autorin den Einfluss der Bedingungen durch die Corona-Pandemie auf die Erzieherischen Hilfen im Hinblick auf die sozialpädagogischen Fachkräfte und der Arbeit mit den Adressatinnen und Adressaten. In seinem Vortrag wird er die daraus gewonnenen Erkenntnisse beschreiben.
Einleitend wird Alexander Parchow die Ziele und Aufgaben der erzieherischen Hilfen skizzieren, um im Hauptteil des Vortrags auf die Veränderungen der Arbeitsweisen der sozialpädagogischen Fachkräfte einzugehen. Wie in vielen Bereichen fiel auch hier der Wandel von der direkten Interaktion zur digitalen Kommunikation auf. Wenngleich diese Umstellung die größte Veränderung darstellt, zeigten sich noch weitere Handlungsanpassungen in den Erziehungshilfen, auf die Alexander Parchow eingehen wird. Trotzdem einige dieser Anpassungen als negativ interpretiert werden können, hatten die Auswirkungen der Corona-Pandemie überraschend auch positive Effekte auf die Adressatinnen und Adressaten der Erziehungshilfen.
Ausgehend von den dargestellten Veränderungen, Anpassungen und Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Erziehungshilfen wird Alexander Parchow am Ende seines Vortrags weiterführende Überlegungen anstellen und mit einem Fazit abschließen. 
 
Beginn der virtuellen Veranstaltung über WebEx ist 17:30 Uhr, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Dauer des Vortrages ist auf 45 Minuten angesetzt. Im Anschluss ist eine Breakout-Session geplant, um in Gruppen Fragen und Kommentare zu erarbeiten und die Möglichkeit zu Rückfragen und Diskussionen zu geben.
 
Die Ringvorlesung ist öffentlich und alle Interessierten sind zur virtuellen Teilnahme unter https://bit.ly/3rxvwGf herzlich eingeladen.
 
Weitere Informationen zur Ringvorlesung finden Interessierte auf der Website.
 
Organisiert wird die Ringvorlesung von Professor em. Dr. Ronald Lutz, pensionierter Professor an der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Erfurt.

Aktuelle Meldungen

23.06.2021 Solidarität der Fachhochschule Erfurt mit der langjährigen indischen Partnerhochschule Jamia Millia Islamia

Die Covid-Pandemie hat Indien in den letzten Wochen und Monaten stärker denn je betroffen. So sind a ...


22.06.2021 Nachhaltig familien- und lebensphasenbewusst

Die Fachhochschule Erfurt ist am 22. Juni 2021 mit dem Zertifikat zum audit familiengerechte hochsch ...


21.06.2021 Fachgespräch zum besseren Kinder- und Jugendschutz

Im Rahmen der Online-Veranstaltungsreihe "Erfurter Fachgespräche zum Kinder- und Jugendstärkung ...


alle Meldungen

Kontakt


Pressestelle

Fachhochschule Erfurt

Tel.: 0361 6700-704
Fax: 0361 6700-702
E-Mail: presse@no - spam.fh-erfurt.de

Postanschrift:
Postfach 41 01 55
99051 Erfurt

Besucheranschrift:
Altonaer Straße 25
99085 Erfurt
Haus 7, Raum 7.2.03

Pressestelle


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=19

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung