Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (d/m/w)

Die Fachhochschule Erfurt sucht zur Verstärkung des Teams der Fakultät Bauingenieurwesen und Konservierung/Restaurierung

zum 01.06.2021

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (d/m/w)
(70%-Teilzeit / befristet bis zum 31.03.2023).

Wir zählen zu den leistungsstarken Lehr- und Forschungseinrichtungen Thüringens. Die wissenschaftliche Ausbildung der rund 4.000 Studierenden in den Bereichen Mensch, Natur, Raum und Technik wird mit praktischen, fachübergreifenden Anwendungen verbunden. Daneben werden an unseren sechs Fakultäten interdisziplinäre Problemstellungen mit Wissenschafts- und Praxispartnern im In- und Ausland bearbeitet.

Die Beschäftigung erfolgt mit 20 Wochenstunden zur Bearbeitung des Drittmittel-/Forschungsprojekts "Entwicklung katalytischer Schwimmkörper für den kombinierten Einsatz mit Ölsperren zum Abbau von Mineralölbelastungen auf Wasseroberflächen" (Solardetox) und mit 8 Wochenstunden im Drittmittel-/ Forschungsprojekt "Curricula-Weiterentwicklung durch erfahrungsbasierte Lehre in wasserbezogenen Ingenieurwissenschaften" (lab-in-a-bag).

Welche Aufgaben erwarten Sie bei uns?

  • im Projekt „Solardetox“:
    • Konzeption, Koordinierung und Durchführung von Laborversuchen
    • messtechnische Auswertung der Versuche mittels GC/MS, HPLC und UV/Vis-Spektrometers
    • qualitative und quantitative Auswertung der erhobenen Daten
  • im Projekt „lab-in-a-bag“:
    • Konzeption und Entwicklung erfahrungsbasierter Lernelemente in den Themenbereichen Hydraulik und Siedlungswasserwirtschaft sowie deren Evaluation und Weiterentwicklung
    • Konzeption, Koordinierung und Durchführung von Workshops und Retreats
    • Beratung und Betreuung der Studierenden im Rahmen von Studienarbeiten
    • Teilnahme an den Projekt-Aktivitäten in Deutschland und Tansania
  • in beiden Projekten:
    • Aufarbeitung des aktuellen Forschungsstands
    • Erarbeitung und Dokumentation der Projektergebnisse
    • Verfassen von wissenschaftlichen Publikationen und Fachartikeln
    • Veröffentlichung und Vorstellung der Projektergebnisse in Wissenschaft und Praxis
    • Projektmanagementaufgaben

Was können wir Ihnen bieten?

  • eine moderne, praxisorientierte und familiäre Campus-Hochschule mit stark ausgeprägter fachlicher Vielfalt
  • eine interessante, abwechslungsreiche Tätigkeit mit der Möglichkeit, Veränderungsprozesse in der Hochschule aktiv mitzugestalten
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-L, sofern Sie die persönlichen Voraussetzungen erfüllen, sowie eine betriebliche Altersversorgung (VBL), zum Jahresende eine Sonderzahlung, Vermögenswirksame Leistungen und der Zugang zum DB- oder VMT-Jobticket
  • die Möglichkeit einer kooperativen Promotion
  • familiengerechte, weitgehend flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zur mobilen Arbeit mit entsprechender Ausstattung
  • sehr gute Wohn- und Freizeitbedingungen in Erfurt
  • die Möglichkeit zur Teilnahme an internen und externen Fortbildungsangeboten
  • Gesundheit und Sport im Rahmen eines modernen betrieblichen Gesundheitsmanagements

Was erwarten wir dafür von Ihnen?

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss im Bereich Bauingenieurwesen, Werkstoffwissenschaft, Verfahrenstechnik oder Umweltingenieurwesen/-wissenschaften (Diplom oder Master)
  • vertiefte Englisch-Kenntnisse
  • Erfahrung in der Laboranalytik und Laborarbeit, insbesondere hinsichtlich der Konzeption und Durchführung von Experimenten zur (Weiter-)Entwicklung von Werkstoffen
  • Interesse an der Arbeit in einem internationalen Projektteam mit Partner*innen aus Subsahara-Afrika
  • kreative und eigenständige Arbeitsweise, hohe Eigenmotivation sowie Teamfähigkeit
  • Bereitschaft und Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten sowie sicheres Auftreten, Genauigkeit und analytisches Denkvermögen
  • Bereitschaft zur Durchführung von (außereuropäischen) Dienstreisen

Was wünschen wir uns darüber hinaus?

  • Kenntnisse im Bereich Wasserreinigung, Luftreinigung und / oder Spurenstoffe
  • Erfahrungen in der Analytik von Spurenstoffen mittels GC/MS und HPLC
  • Erfahrungen hinsichtlich einer internationalen Zusammenarbeit

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, fachlicher Leistung und Befähigung bevorzugt eingestellt. Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen einen entsprechenden Nachweis bei.

Wir streben in allen Bereichen und Positionen den Abbau einer Unterrepräsentanz im Sinne des Thüringer Gleichstellungsgesetzes an und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Interessentinnen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 16/2021 an bewerbung@no - spam.fh-erfurt.de oder Fachhochschule Erfurt, Dezernat Personal und Recht, Postfach 45 01 55, 99051 Erfurt. Bitte lassen Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 23.04.2021 zukommen.

Hinweis zum Datenschutz:

Wir verarbeiten die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten nach § 27 ThürDSG. Vorstellungskosten können nicht erstattet werden. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in Kopie bei uns ein, da nach Abschluss des Auswahlverfahrens die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber*innen von uns vernichtet werden. Bei gewünschter Rücksendung bitten wir um Beilage eines ausreichend frankierten Rückumschlags.

Kontakt

Kontaktdaten:

Katrin Schröter
Dezernat Personal und Recht

Tel.: 0361 6700-743
bewerbung@fh-erfurt.de

Kennziffer: 16/2021
Bewerbungsfrist: 23.04.2021


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=5556

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung