Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Professur für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik

21.03.2017

Die Fachhochschule Erfurt ist eine etablierte, moderne und praxisorientierte Hochschule mit einer stark ausgeprägten fachlichen Vielfalt.

Die Fakultät Wirtschaft-Logistik-Verkehr ist mit derzeit 30 Professorinnen und Professoren sowie rund 1.150 Studierenden in 8 Studiengängen die größte Fakultät der Fachhochschule Erfurt. In der Fachrichtung Verkehrs- und Transportwesen ist für die beiden angebotenen Bachelorstudiengänge „Verkehr, Transport und Logistik“ und „Eisenbahnwesen“ sowie den Master „Intelligente Verkehrssysteme und Mobilitätsmanagement“ die folgende

Professur für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik
(Besoldungsgruppe W 2, Kennziffer: VT4)

zu besetzen.

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei der ersten Berufung in ein Professorenamt erfolgt die Beschäftigung grundsätzlich auf Zeit befristet für drei Jahre. Ausnahmen hiervon und das Verfahren zur Umwandlung des Beamtenverhältnisses auf Zeit in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit entnehmen Sie bitte § 79 Abs. 2 und 3 Thüringer Hochschulgesetz (ThürHG).

Inhalte und Anforderungen der Stelle:

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich des Verkehrswesens, des Bauingenieurwesens mit der Vertiefungsrichtung Verkehr oder einer vergleichbaren Studienrichtung sowie die besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die in der Regel durch eine Promotion nachgewiesen wird. Es soll weiterhin eine mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit außerhalb der Hochschule im Bereich der Verkehrsplanung, -steuerung oder des Verkehrsbaus nachgewiesen werden.

Im Bereich der Lehre und Forschung sind die Gebiete Straßenverkehrsplanung (einschließlich des nichtmotorisierten Verkehrs), Verkehrstechnik und Verkehrssteuerung (v.a. innerstädtisch) zu vertreten. Dabei sollten Bezüge zu den von anderen Kolleginnen und Kollegen vertretenen Lehrgebieten „Intelligente Verkehrssysteme“, „Verkehrspolitik und Raumplanung“, „Schienenverkehr“, „Straßenfahrzeugtechnik“ sowie „Eisenbahnwesen“ hergestellt werden.

Darüber hinaus sind Lehrveranstaltungen in mindestens einem ingenieurwissen-schaftlichen Grundlagenfach zu übernehmen.

Ein Teil der Lehre soll in englischer Sprache erfolgen. Zudem sind einige Lehrveranstaltungen auch in anderen Studiengängen (z.B. Stadt- und Raumplanung) durchzuführen. Sie sollten Freude am Unterrichten von Studierenden haben und hier idealerweise Erfahrungen besitzen.

Ziel der Fachrichtung ist es, in Lehre und Forschung die Kooperationen mit Praxispartnern in Thüringen weiter auszubauen. Hierbei ist Ihre Unterstützung gefragt.

Die allgemeinen Voraussetzungen für eine Berufung ergeben sich aus § 77 ThürHG. Zudem wird die Bereitschaft zu interdisziplinärer Lehre, zu eigenen Forschungsaktivitäten, internationaler Zusammenarbeit, aktiver Beteiligung in der Selbstverwaltung sowie die Erfüllung weiterer Aufgaben nach § 76 ThürHG erwartet. Einzelheiten können unter www.fh-erfurt.de nachgelesen werden.

Allgemeine Einstellungsvoraussetzungen für Professoren

gemäß § 76 Thüringer Hochschulgesetz Professoren

  1. Aufgaben im Rahmen des Wissens- und Technologietransfers,
  2. die Übernahme von Forschungsprojekten oder künstlerischen Vorhaben der Hochschule oder der Mitwirkung an diesen,
  3. die Mitwirkung an der Verwaltung der Hochschule einschließlich der Selbstverwaltung,
  4. die Mitwirkung an der Abnahme von Prüfungen einschließlich staatlicher und kirchlicher Prüfungen,
  5. die Förderung der Studierenden durch Beteiligung an Tutorenprogrammen, Mentorenprogrammen und an der Studienberatung,
  6. die Teilnahme an Promotions-, Habilitations- und Berufungsverfahren,
  7. die Förderung der fachlichen und didaktischen Qualifizierung der ihnen zugeordneten Mitarbeiter,
  8. die Betreuung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses,
  9. die Beteiligung an Aufgaben der Studienreform,
  10. die Erstattung von dienstlich veranlassten Gutachten in ihren Fächern einschließlich der hierfür erforderlichen Untersuchungen ohne besondere Vergütung; hierunter sind insbesondere Gutachten gegenüber der eigenen Hochschule sowie Gutachten in Berufungsverfahren zu verstehen,
  11. die Übernahme von Lehrveranstaltungen an anderen Hochschulen des Landes und
  12. die Mitwirkung an Eignungsfeststellungs- und Auswahlverfahren beim Hochschulzugang und bei der Zulassung von Studienbewerbern.

(3) Bei der Festlegung des Umfangs der Lehrverpflichtung muss jedem Professor die Zeit belassen werden, die für seine übrigen Dienstaufgaben, insbesondere für wissenschaftliche oder künstlerische Arbeiten erforderlich ist.

(4) Auf Antrag des Hochschullehrers kann der Leiter der Hochschule die Wahrnehmung von Aufgaben in Einrichtungen der überregionalen Wissenschaftsförderung zur dienstlichen Aufgabe erklären, wenn dies mit der Erfüllung der übrigen Aufgaben des Hochschullehrers vereinbar ist.

(5) Die nähere Ausgestaltung des Dienstverhältnisses ergibt sich aus den Absätzen 1 bis 4, der Funktionsbeschreibung der Stelle sowie gegebenenfalls den Kooperationsverträgen zwischen Hochschulen oder Hochschulen und sonstigen Einrichtungen nach § 5 Abs. 7; sie wird in dem Einweisungserlass des Ministeriums festgelegt. Die Festlegung steht unter dem Vorbehalt einer Überprüfung in angemessenen Abständen.

gemäß § 77 Abs. 1 Thüringer Hochschulgesetz:

Einstellungsvoraussetzungen für Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen mindestens

  1. ein abgeschlossenes Hochschulstudium
  2. pädagogische Eignung
  3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, oder besondere Befähigung zu künstlerischer Arbeit und
  4. darüber hinaus je nach den Anforderungen der Stelle

a) zusätzliche wissenschaftliche oder zusätzliche künstlerische Leistungen oder

b) besondere Leistungen bei der Anerkennung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

Entsprechend § 79 Thüringer Hochschulgesetz "Dienstrechtliche Stellung der Professoren" gilt für diese Stelle:

(1) Professoren werden, soweit sie in das Beamtenverhältnis berufen werden, zum Beamten auf Zeit oder auf Lebenszeit vom für das Hochschulwesen zuständigen Ministerium ernannt. Professoren können auch als Angestellte befristet oder unbefristet beschäftigt werden. Die Dauer des Beamtenverhältnisses auf Zeit oder des befristeten Angestelltenverhältnisses beträgt höchstens sechs Jahre.

(2) Bei der ersten Berufung in ein Professorenamt soll die Beschäftigung in der Regel in einem Beamtenverhältnis auf Zeit oder in einem befristeten Angestelltenverhältnis von mindestens drei Jahren Dauer erfolgen. Ausnahmen von Satz 1 sind insbesondere dann möglich, wenn geeignete Bewerber aus dem Ausland oder aus dem Bereich außerhalb der Hochschulen für ein Professorenamt sonst nicht gewonnen werden können.

(3) Die Umwandlung eines Beamtenverhältnisses auf Zeit in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit ist auf Antrag der zuständigen Organisationseinheit der Hochschule ohne erneute Ausschreibung möglich. Über den Antrag entscheidet der Leiter der Hochschule. Die Ernennung erfolgt durch den für das Hochschulwesen zuständigen Minister. Dem Antrag nach Satz 1 sind eine gutachterliche Stellungnahme zur fachlichen, pädagogischen und persönlichen Eignung des betroffenen Professors beizufügen. § 24 Abs. 6 Satz 1 (Sondervotum) und § 78 Abs. 1 Satz 1 gelten entsprechend. Die Sätze 1 bis 3 gelten entsprechend im Fall der Umwandlung eines befristeten Angestelltenverhältnisses in ein unbefristetes.

(4) Professoren im Beamtenverhältnis auf Zeit und im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit kann auf Antrag Teilzeitbeschäftigung bewilligt werden, insbesondere wenn dadurch die Verbindung zur Praxis aufrecht erhalten oder wiederhergestellt werden soll und keine dienstlichen Belange entgegenstehen. Die Teilzeitbeschäftigung nach Satz 1 kann auch weniger als die Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit eines hauptamtlichen Professors betragen; in diesem Fall soll sie zwölf Jahre nicht überschreiten. Für eine Teilzeitbeschäftigung nach den Sätzen 1 und 2 finden § 67 Abs. 2 und Satz 3 und 4 sowie § 76 Abs. 2 des Thüringer Beamtengesetzes keine Anwendung, jedoch darf der Umfang einer oder mehrerer Nebentätigkeiten den Umfang der Teilzeitbeschäftigung nicht übersteigen und der Gesamtumfang der Beschäftigung im Beamtenverhältnis und in Nebentätigkeit darf bei einem teilzeitbeschäftigten Professor nicht höher sein als bei einem vollzeitbeschäftigten Professor.

Arbeitsumfeld und Bewerbungshinweise:

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns wichtig. Dementsprechend können Sie Ihre Arbeit flexibel gestalten. Der Campus der Fachhochschule Erfurt ist zentral in der Stadt Erfurt gelegen, wo Sie sehr gute Wohn- und Freizeitbedingungen vorfinden. Nach der Berufung wird die Verlegung des Hauptwohnsitzes nach Thüringen erwartet.

Die Fachhochschule Erfurt ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Lehre und Forschung zu erhöhen und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Vorstellungskosten können nicht erstattet werden. Ihre Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte in Kopie ein, da nach Abschluss des Verfahrens die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen/Bewerber vernichtet werden. Bei gewünschter Rücksendung bitten wir um Beilage eines ausreichend frankierten Rückumschlages.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 21.04.2017 an:

Rektor der Fachhochschule Erfurt
Postfach 45 01 55
Altonaer Straße 25
99051 Erfurt

E-Mail: rektorat@fh-erfurt.de
http://www.fh-erfurt.de

Konktakt

Rektor der Fachhochschule Erfurt

Altonaer Straße 25
Postfach 45 01 55
99051 Erfurt

Kennziffer: VT4
Bewerbung bis: 21.04.2017


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=2186