Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Gesellschaftliches Engagement der Fachhochschule Erfurt

Die FH Erfurt steht nicht nur für gute Lehre und leistungsfähige Forschung. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Beschäftigten, die Studierenden und die Hochschule als Ganzes sind darüber hinaus auch auf den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Feldern aktiv und engagiert. Mit ihren vielfältigen Aktivitäten schlägt die Hochschule damit eine Brücke zwischen Wissenschaft und bürgerschaftlichem Engagement.Sie spielt eine aktive Rolle in der Landeshauptstadt Erfurt und trägt zur Fortentwicklung der Stadt und der Region Mittelthüringen bei.

Das diesen Aktivitäten zugrunde liegende Selbstverständnis ist im Leitbild der Hochschule dokumentiert.

Die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt im Jahr 2008 war für die Hochschule ein wichtiges gesellschaftliches Anliegen.

Als Mitunterzeichnerin der „Erklärung Erfurter Arbeitgeber - Erfurt eine Stadt der Vielfalt und Toleranz, Gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit, Wir machen mit!“, steht die FH Erfurt für Vielfalt und Toleranz im kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Leben.

Die FH Erfurt ist seit 2009 Mitglied des Hochschulnetzwerkes „Bildung durch Verantwortung“. Dieses Netzwerk hat es sich zum Ziel gesetzt, Lernen an Hochschulen und soziales Engagement miteinander zu verbinden.

Im Rahmen ihrer Aktivitäten als Familiengerechte Hochschule ist die FH Erfurt seit 2008 Mitglied des Lokalen Bündnisses für Familie "Stark für Familie - Stark für Erfurt" und arbeitet dabei aktiv in der Arbeitsgruppe "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" mit.

 

 


Jörn Flaig, letzte Änderung 16.06.2014


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=2354