Fachhochschule Erfurt

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Projekt Gesundheitsfördernde Hochschule

Seit Mai 2011 schmückt sich die Fachhochschule Erfurt mit dem neuen Logo für als "Gesundheitsfördernde Hochschule".

Die Fachhochschule Erfurt und die Krankenkasse „AOK PLUS“ führen seit 2009 an der FH Erfurt ein wegweisendes Projekt durch. Dieses trägt den Namen „Gesundheitsfördernde Hochschule“.

Eine Projektgruppe mit VertreterInnen der Krankenkasse und der Hochschule (Hochschulleitung, Personalrat, Studierendenrat, Projektverantwortlicher  /Initiator u.a.) legte gemeinsam die Aufgaben für die Zeit bis Ende 2011 fest. Projektverantwortlicher ist Prof. Dr. Karl-Heinz Stange von der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften.

Die FH Erfurt war damit die erste Hochschule in Thüringen, die sich an einem derartigen Projekt zur Gesundheitsprävention für die Angehörigen der Hochschule beteiligte. Eine wichtige Innovation bestand darin, dass nicht nur die Beschäftigten der Hochschule am Projekt teilnehmen können, sondern auch die Studierenden ausdrücklich mit einbezogen wurden und besonders von den Präventionsangeboten profitieren konnten.

Ziel des Projektes ist es, durch gesundheitsfördernde Maßnahmen sowohl bei den Beschäftigen als auch bei den Studierenden eine Verbesserung der Gesundheit, eine Senkung des Krankenstandes und eine Optimierung der
Arbeits- und Studienzufriedenheit zu erreichen.

Damit geht dieses Projekt weit über die normalen Inhalte der betrieblichen Gesundheitsförderung in Unternehmen, Behörden und Institutionen hinaus. Es wird erstmals eine umfassende und nachhaltige Gesundheitsförderung statt punktueller Aktivitäten an einer Hochschule etabliert. Präventionsexperten der AOK PLUS werden dabei über einen längeren Zeitraum gemeinsam mit der FH Erfurt zusammenarbeiten.

Das Projekt startete im Sommer 2009 mit einer umfassenden Befragung zur Ermittlung der Präventionsbedürfnisse der ca. 4.600 Studierenden und etwa 370 Beschäftigten. Die unterschiedlichen Fragebögen enthielten Fragen zu Ernährung, Bewegung, Fitness, Entspannung, gesundheitlichen Belastungen, Umwelteinflüssen und den individuellen Lebenswelten. Die Studierenden wurden über ein Online-System befragt, die Beschäftigten mittels eines Papierfragebogens.

Die ersten Auswertungen dieser Befragungen wurden im Herbst 2009 abgeschlossen. Ab November 2009 starten die Diskussions- und Abstimmungsprozesse, die zu gesundheitsförderlichen Veränderungsprozessen oder Präventionsangeboten führen. Durch Veränderungen der Rahmenbedingungen und des Verhaltens der Beteiligten soll das individuelle Wohlbefinden und der Gesundheitszustand verbessert werden.
Nach erfolgreicher Umsetzung ist eine Übertragung des Projektes auf andere Hochschulen in Thüringen und Sachsen möglich.

Projektpartner

Logo des Kooperationspartners AOK Plus (mit Verweis auf die Webseiten)
Die AOK Plus ist Kooperationspartner des Projektes "Gesundheitsfördernde Hochschule".

Projektleiter

Prof. Dr. Karl-Heinz Stange
Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften
Lehrgebiet Rehabilitation

E-Mail: karl.heinz.stange@no - spam.fh-erfurt.de
Tel.: 0361/ 6700-536
Raum: 3.2.02

Projektpräsentation

Projektinfo zum Download
Projektinfo zum Download

Links

Hochschulsport an der FH Erfurt

Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschulen


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=2880