Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Koordinierungsbüro für Gleichstellung und Familie

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Programmablauf

Ein Durchlauf im Programm "MINT-Mentoring für Studium, Beruf & Karriere" umfasst zehn Monate (Oktober - Juli). Im Vordergrund des MINT-Mentoring stehen der Wissens- und Erfahrungstransfer zwischen Mentee und Mentorin in persönlichen Treffen (Mentoring). Ergänzend dazu gibt es Workshop- und Vernetzungsangebote für die Mentees im Rahmenprogramm, die bei Interesse auch den Mentorinnen offen stehen, die noch studieren.

  • Mentoring: die Zusammenarbeit der Mentee und der Mentorin wird frei gestaltet – Ziele werden individuell vereinbart; Treffen finden alle 4-6 Wochen nach eigener Absprache zwischen Mentorin und Mentee statt. Zwischendurch kann eine Kommunikation z.B. per E-Mail oder Telefon vereinbart werden (für kurze Anliegen).
  • Workshops: den Mentees werden vier attraktive Trainings angeboten z.B. zu Karriere- und Zukunftsplanung, Kommunikations- und Führungstechniken etc. Welche Workshops genau angeboten werden, richtet sich nach den Interessen der Teilnehmerinnen und wird zu Beginn des Programms durch Abstimmung innerhalb der Mentee-Gruppe festgelegt. Workshops
  • Alle Projektteilnehmerinnen (d.h. alle Mentees und alle Mentorinnen) werden in einem Vorbereitungsworkshop auf ihre Rolle und die Zusammenarbeit vorbereitet. Außerdem haben so alle Teilnehmerinnen die Gelegenheit, sich kennen zu lernen.
  • Netzwerken: in Netzwerktreffen können sich Studentinnen und Frauen aus verschiedenen technischen Berufsbranchen kennen lernen, Erfahrungen austauschen und Kontakte knüpfen, wie bspw. beim Networking-Abend "Frauen machen MINT".

© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=4830