Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Antrag auf Erholungsurlaub

Die Urlaubsverwaltung erfolgt über die elektronische Arbeitszeiterfassung. Über das Zeiterfassungssystem unter dem Punkt: Journale/ Übersichtslisten/ Urlaubsverwaltung aktuelles Jahr erhalten Sie Zugriff auf Ihr persönliches Urlaubszeitkonto.
Generell gilt: Der Urlaub sollte zwei Wochen vor Antritt beantragt werden. Dieser elektronische Urlaubsantrag wird über den Web-Workflow vom zuständigen Vorgesetzten geprüft, bei Zustimmung genehmigt und an das Personaldezernat zur weiteren Bearbeitung und zur Aufnahme in die Urlaubsverwaltung weitergeleitet. Erst danach darf der Urlaub angetreten werden!

Der Jahresurlaub ist am Anfang des Kalenderjahres zu planen. Hierfür wird zu Beginn des Jahres im jeweiligen Dezernat oder Fachbereichssekretariat das entsprechende Formular ausgelegt. Bei Änderung der geplanten Urlaubszeit ist die Personalabteilung rechtzeitig zu benachrichtigen.
Die Vorfesttage (24. und 31. Dezember) sind grundsätzlich arbeitsfreie Tage.

Es besteht die Möglichkeit, dass zwischen dem Personalrat und der Hochschulleitung eine Betriebsruhe vereinbart wird (meist zwischen Weihnachten und Neujahr). Für die Zeit der Betriebsruhe ist von jedem Mitarbeiter Urlaub bzw. Zeitausgleich einzureichen. Dies wird in der Regel mit der Planung des Jahresurlaubs bekannt gegeben.

Professoren:
Nach dem Thüringer Hochschulgesetz (ThürHG) ist der Erholungsurlaub des wissenschaftlichen Personals mit Lehraufgaben in der vorlesungsfreien Zeit zu nehmen. Ausnahmen hiervon sind nur in begründeten Fällen möglich. Die Zuständigkeit liegt beim Präsidenten der Hochschule.

Für alle Beschäftigten gilt:
Der Erholungsurlaub ist grundsätzlich im laufenden Kalenderjahr zu nehmen. Sollte dies aufgrund von Arbeitsunfähigkeit oder aus betrieblichen/dienstlichen Gründen nicht möglich sein, so wird dieser automatisch in das nächste Kalenderjahr übertragen. Der übertragene Jahresurlaub muss jedoch bis spätestens 30.09. genommen worden sein. Ansonsten verfällt dieser ohne jegliche Ansprüche.

Die Gewährung von Sonderurlaub ohne Bezüge wird von o. g. Regelungen nicht berührt. Der Antrag wird von der Personalabteilung bearbeitet und ist dort rechtzeitig schriftlich zu stellen.


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=1683