Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Forschungs- und Praxisstelle Mediation und Soziale Kompetenz

Die Forschungs- und Praxisstelle Mediation und Soziale Kompetenz der Fachhochschule Erfurt berät, um der Eskalation von Konflikten vorzubeugen. Darüber hinaus wird die Bearbeitung bestehender Konflikte koordiniert, in dem den Konfliktparteien aus einem Pool von internen und externen Mediator/-innen geeignete Mediator/-innen vermittelt werden.

Das Angebot richtet sich an alle Mitglieder der Hochschule (Studierende, Professoren/-innen, Mitarbeiter/-innen, Auszubildende).

 

Was ist Mediation?

Eine Mediation…

  • kann helfen, bei Konflikten einvernehmliche Lösungen zu finden,
  • setzt auf Kooperation statt Konfrontation,
  • ist ein strukturiertes, zeitlich begrenztes, vor- und außergerichtliches Verfahren
  • hat die Erarbeitung auch rechtlich verbindlicher Vereinbarungen zum Ziel.

Mediation ist ein Verfahren der Konfliktlösung, das in vielen Lebensbereichen eingesetzt werden kann. Wörtlich übersetzt bedeutet Mediation „Vermittlung“. Gemeint ist damit die Vermittlung bei Konflikten oder Streitfällen durch unparteiische Dritte, durch den oder die Mediator/in.

Die Mediator/innen unterstützen die Konfliktparteien bei der Suche nach einer eigenen fairen Lösung, die die Interessen aller Beteiligten berücksichtigt.

Mediation bietet sich an, wenn die Konfliktparteien in einer „Sackgasse stecken“ und selbst keine Möglichkeiten mehr sehen zu einer einvernehmlichen Lösung zu kommen.

Mediation ist allparteilich: Die Mediator/innen unterstützen alle Seiten und sorgen für einen Rahmen, der es den Konfliktparteien ermöglicht ihre Sicht auf das Problem angemessen darzulegen. Das Ziel der Mediation ist eine Vereinbarung, die alle Parteien konstruktiv in die Zukunft blicken lässt.

 

Grundregeln einer Mediation

Eine Mediation…

  • erfolgt freiwillig und eigenverantwortlich,
  • unterliegt dem Gebot gegenseitiger Fairness,
  • setzt ein Mindestmaß an wechselseitigem Vertrauen voraus,
  • erfordert die Transparenz aller für eine Entscheidung notwendigen Informationen,
  • bezieht rechtliche Informationen in den Verhandlungsverlauf mit ein,
  • findet im geschützten Rahmen statt. 

 

Angebote der Mediationsstelle

  • Interne Konfliktnavigation für alle Hochschulmitglieder
  • Organisation von Fortbildungen im Bereich Schulmediation
  • Vernetzung der Arbeitskreise in Thüringen
  • Thüringenweite Vermittlung von Mediatoren/-innen je nach Themenfeld
  • Zusammenarbeit mit anderen Hochschulen

Die Forschungs- und Praxisstelle Mediation und Soziale Kompetenz stellt aktuelle Informationen und Materialen zum Thema Mediation zur Verfügung.

Die Mediation in Bildungseinrichtungen (bspw. Schulmediation) soll durch Vernetzung mit dem „Thüringer Arbeitskreis Mediation e.V.“ weiter ausgebaut und in der Qualitätssicherung unterstützt werden.

Studierende sollen durch entsprechende Kursangebote Schlüsselkompetenzen im Bereich „Konfliktvermittlung“ erwerben können.

Bei externen Anfragen zum Thema Konfliktbearbeitung werden Mediatoren/-innen themenzentriert vermittelt.

Kontakt

Um ein erstes Informationsgespräch zu vereinbaren senden Sie Ihre Anfrage bitte an mediationsstelle@no - spam.fh-erfurt.de.

Sprechzeiten

Termine können schriftlich per E-Mail vereinbart werden. Zudem besteht die Möglichkeit zur Beratung per E-Mail.


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=5028