Fachhochschule Erfurt

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Institut -  Institut ISP

Hauptnavigation


Aktuelle Forschungsprojekte

Strategien und Instrumente des sozialen Zusammenlebens im Quartier zur Integration besonders benachteiligter Bevölkerungsgruppen – StraInQ

Menschen aus EU-Mitgliedsstaaten, insbesondere aus Rumänien, Polen und Bulgarien, sind die größte Zuwanderungsgruppe in Deutschland. Insbesondere Angehörige der stigmatisierten Minderheit der Rom*nija, den Zugang zu verschiedenen gesellschaftlichen Teilbereichen zu ermöglichen, ist auf Grund ihrer persönlichen Voraussetzungen, des angespannten Wohnungsmarkts in Großstädten und der Diskriminierung auf verschiedenen gesellschaftlichen Ebenen eine besondere Herausforderung für die lokale Integrationsarbeit. Das Forschungsvorhaben soll die Identifizierung und Entwicklung von Strategien und Instrumenten für eine sozial-ökologische Integration dieser besonders benachteiligten Bevölkerungsgruppen in städtische Quartiere untersuchen. Aufbauend auf Forschungsergebnissen zur Wohnungsmarktintegration des Vorgängerprojektes StraInWo soll nun die Integration benachteiligter Bevölkerungsgruppen in städtische Quartiere und bestehende Nachbarschaften im Mittelpunkt stehen. mehr

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.(DLR), 05.2020 bis 04.2022

Digitalisierung der Lehre - Entwicklung, Erprobung und Evaluation mediengestützter Module mit Methoden des E-Learning (DigiLe)

Digitalisierung als Teil einer gesamtgesellschaftlichen Transformation beeinflusst formelle und informelle Bildungsprozesse. Zunehmend flexibilisierte und individualisierte Ansprüche an zeitgemäßes Lernen verändern dabei die Bildungsgewohnheiten von Studierenden. Digitale Tools können hierbei Schnittstelle zwischen Wissensvermittlung, Selbstwirksamkeit, kollaborativer Arbeit sowie der Erreichung lehrveranstaltungsspezifischer Ziele besetzen. Hochschulen beziehungsweise höhere Bildungseinrichtungen bestärken damit ihre Rolle als Orte der Wissensreproduktion bei gleichzeitiger Befähigung der Studierenden für die aktive Gestaltung von Wandlungsprozessen. Das Projekt „Digitalisierung der Lehre - Entwicklung, Erprobung und Evaluation mediengestützter Module mit Methoden des E-Learning (DigiLe)“ setzt sich im Zuge dessen mit der Entwicklung eines neuen hochschuldidaktischen Konzepts unter Einbezug digitaler Lernarrangements in der Fachrichtung Stadt- und Raumplanung auseinander. mehr

10.2019 - 10.2020


BMBF-Verbundforschungsprojekt HeatResilientCity: Hitzeresiliente Stadt- und Quartiersentwicklung in Großstädten - Bewohnerorientierte Wissensgenerierung und Umsetzung in Dresden und Erfurt

Steigende Hitzebelastung ist eine der anerkanntesten und folgenreichsten Wirkungen des Klimawandels in urbanen Räumen. Das Verbundforschungsprojekt HeatResilientCity zielt auf die Erforschung und Implementierung von innovativen, sozial gerechten und akzeptierten Anpassungsmaßnahmen zur Reduktion der thermischen Belastungen in Gebäuden und in Freiräumen auf Quartiersebene. Beispielsquartiere in den Großstädten Erfurt und Dresden dienen hierbei als Reallabore. Darin werden auch die Perspektiven der Bewohner/innen und der Akteure aus der Gebäudewirtschaft und Stadtentwicklung sowie die Kompetenzen der wissenschaftlichen Verbundpartner zur Erarbeitung der effizientesten Lösungen zusammengebracht. mehr

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), 10.2017 - 01.2021


Strategien und Instrumente zur Integration von besonders benachteiligten Bevölkerungsgruppen in den Wohnungsmarkt im Zuge eines nachhaltigen Transformationsprozesses von Stadtquartieren – BMBF-Verbundforschungsprojekt StraInWo

Flüchtlinge und benachteiligte EU-Zuwanderer (z.B. Roma) sind Teil des gegenwärtigen Wandels von städtischen Quartieren. Besonders in Großstädten konkurrieren Geflüchtete und benachteiligte EU-Zuwanderer auf dem Wohnungsmarkt mit anderen Geringverdienern. Prekäre Einkommensverhältnisse, fehlende Deutschkenntnisse oder Stigmatisierungen erschweren ihren Zugang zum Wohnungsmarkt. Die gesellschaftliche Integration dieser Gruppen wird als Schlüssel für eine zukunftsfähige und krisenfeste Transformation von Quartieren angesehen, da nur so langfristig die Entstehung urbaner Armutsinseln mit Folgen für deren städtisches Umfeld zu vermeiden ist.mehr

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), 07.2016 - 12.2019

 


Nachhaltige Konsummodelle der Share Economy in der Wohnungswirtschaft - BMBF-Forschungsprojekt KoSEWo

Der Trend der „Share Economy“ hat auch in der Wohnungswirtschaft Einzug erhalten. Die Initiativen zum Teilen, Tauschen und Leihen spiegeln den Zeitgeist von „Nutzen statt Besitzen“ wider. Wohnungsunternehmen erkennen vermehrt ihre Rolle zur Förderung von Nachhaltigkeit und entwickeln für ihre Mieterinnen und Mieter wohnortnahe, kollaborative Angebote in den Konsumfeldern Wohnen, Energie, Ernährung oder auch Mobilität.mehr

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) / VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, 08.2015 - 10.2017

 


Energieeffizienz und Wohnungswirtschaft - DBU-Modellprojekt EnWoKom

Wohnungsunternehmen übernehmen als Ansprechpartner für ihre Bewohnerschaft und als Kooperationspartner eine wichtige Rolle bei der Umsetzung kommunaler Klimaschutzziele. Neben technologischen Innovationen, Energieeinsparungen und der Steigerung der Energieeffizienz bildet das Energieverhalten privater Haushalte eine entscheidende Säule der Energiewende...mehr

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), 06.2013 - 04.2018

 



© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=2012

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung