Fachhochschule Erfurt

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Institut -  Institut ISP

Hauptnavigation


BMBF-Verbundforschungsprojekt XR_Part - XR-Partizipationsräume zur erweiterten sozialen Teilhabe in urbanen Transformationsprozessen

 

Urbane Transformationsprozesse werden in viele Kommunen durch virtuelle und reale bzw. crossmediale Partizipation begleitet. Dennoch bleiben noch zu viele Menschen von der Teilhabe an gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen ausgeschlossen, da sie Beteiligungsräume vor Ort oder im Netz als unattraktiv oder schwer zugänglich wahrnehmen. Bisherige Technologien reichen nicht aus, um Beteiligungsbarrieren abzubauen. XR-Part zielt deshalb auf die Entwicklung einer Extended-Reality (XR)-Plattform ab, die unterschiedliche Virtual Reality (VR)- und Augmented Reality (AR)-Lösungen verbindet. Sie wird sich aus drei Komponenten zusammensetzen: (1) einem dreidimensionalen virtuellen Erlebnis- und Begegnungsraum für temporäre kollaborative Veranstaltungen zu beliebigen Zeitpunkten, (2) einer Augmented Reality Anwendung, in der Planungsinhalte dreidimensional in Varianten betrachtet werden können und (3) einem Online-Beteiligungsangebot zur Unterstützung der Partizipation vor Ort. Planungen und Informationen zu urbanen Transformationsvorhaben werden damit zeit- und ortsunabhängig für dialogische Austausche mit der Bewohnerschaft und weiteren Akteuren zugänglich.

Dadurch können Informationen zu urbanen Transformationsvorhaben an realen und virtuellen Orten im Anwendungskontext erlebbar gemacht, Kommentare aufgenommen und eingespeist werden. Die bisherigen raumzeitlichen und medialen Beteiligungsbarrieren werden abgebaut und die soziale Teilhabe weiterentwickelt. Das XR-System wird anhand kommunikativer urbaner Planungsprozesse mit den beiden Modellstädten Mannheim und Rostock sowie mit Unterstützung der beiden Tandemstädte Bonn und Köln kooperativ entwickelt und erprobt.

Die Konzeption, der Einsatz und die Folgen der technischen Entwicklungen hinsichtlich ethischer, rechtlicher und sozialer Implikationen sowie der Nachhaltigkeitskriterien werden evaluiert. Dabei will XR-Part technische Innovationen zur Beteiligung der Bevölkerung entwickeln, die auch die soziale Teilhabe schwer zugänglicher Bevölkerungsgruppen verbessern.

Drittmittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Laufzeit: 09.2021 bis 09.2024

 

Quelle: FH Erfurt_TriCAT GmbH_2021

Projektbearbeitung

ISP - Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation der FH Erfurt (Verbundkoordination):

Prof. Dr.-Ing. Heidi Sinning,
Projektleitung

Postanschrift:
Postfach 45 01 55
99051 Erfurt

Besucheranschrift:
Altonaer Straße 25
99085 Erfurt
Haus 12, 1. Stock

Verbundpartner

Fachgebiet Digitale Medien und Gestaltung,
Prof. Dipl.-Ing. Rolf Kruse
Fakultät GTI, Fachrichtung Angewandte Informatik der Fachhochschule Erfurt

Fachgebiet Gebäudeentwurf und Bauplanung,
Prof.in Yvonne Brandenburger
Fakultät ARS, Fachrichtung Architektur der Fachhochschule Erfurt

TriCAT GmbH,
Markus Herkersdorf,
Dr. Gregor Mehlmann

Zebralog GmbH, Dr. Oliver Märker

Inpixon GmbH, Darius Pajouh

 

Kooperationspartner

Stadt Mannheim (Modellstadt)
Stadt Rostock (Modellstadt)
Stadt Bonn (Tandemstadt)
Stadt Köln (Tandemstadt)


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=6080

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung