Fachhochschule Erfurt

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


proTUL -  Institut für Produktion, Transport, Umschlagen und Lagern

Hauptnavigation


Kulinarische Köstlichkeiten

Es ist natürlich jedem bekannt, dass in China Nudeln, Reis & Co. mit Stäbchen gegessen werden.

Was jedoch viel ungewöhnlicher ist, das ist das Schmatzen und Spucken während des Essens.

Mir wurde erzählt, dass es aber kein Ausdruck für schlechte Tischmanieren sei, sondern ein Zeichen, dass es schmeckt.

 

Die asiatische Küche ist sehr vielseitig, und besteht nicht nur aus Reis und Nudeln. Viele chinesische Restaurants haben mittlerweile eine englische Speisekarte oder die Gerichte sind auf Bildern abgebildet. In jeder Speisekarte findet man Gerichte, die uns Europäern bekannt sind (z.B. Tomate & Ei, Bohnen, Aubergine, Gurke, Hühner-, Schweine-, Rindfleisch). Bei Fleisch sollte man wissen, dass es teilweise sehr fettig sein kann und oft mit Knochen serviert wird. Wer Fisch und Meeresfrüchte mag, ist in China genau richtig. Jedoch sollte auch hier auf Gräten geachtet werden. Für Liebhaber der asiatischen Küche, gibt es in China natürlich auch unzählige indische, thailändische, koreanische, japanische etc. Restaurants. Was ich auf jeden Fall empfehlen kann, sind die kleinen Stände<s> </s>am Straßenrand. Dort kann man u.a. frisch zubereitete selbstgebackene Brote, Fleischspieße und verschiedene einheimische Delikatessen probieren. Es schmeckt einfach köstlich und ist sehr preiswert.

Natürlich gibt es auch Speisen, die für den europäischen Gaumen ungewöhnlich bzw. teilweise einfach nur ungenießbar sind. Ich erinnere mich an meinen ersten und letzten Versuch Stinker-Tofu zu essen. Der Name verrät eigentlich schon alles, aber europäischer Käse kann ja auch sehr streng riechen und wir lieben ihn trotzdem. Ich möchte nur so viel verraten, dass ich jedem Mutigen nur abraten kann, diesen zu probieren. Eine andere ungewöhnliche Delikatesse sind sogenannte „besoffene Shrimps“. Wie der Name schon verrät, handelt es sich dabei um Shrimps, die in Alkohol gebadet sind und lebendig gegessen werden. Außerdem lieben es die Chinesen, an Knochen zu knabbern. Deswegen zählen Hühnerfüße und Fischköpfe auch zu ihren Lieblingsspeisen.

Natürlich gibt es auch Speisen, die für den europäischen Gaumen ungewöhnlich bzw. teilweise einfach nur ungenießbar sind. Ich erinnere mich an meinen ersten und letzten Versuch Stinker-Tofu zu essen. Der Name verrät eigentlich schon alles, aber europäischer Käse kann ja auch sehr streng riechen und wir lieben ihn trotzdem. Ich möchte nur so viel verraten, dass ich jedem Mutigen nur abraten kann, diesen zu probieren. Eine andere ungewöhnliche Delikatesse sind sogenannte „besoffene Shrimps“. Wie der Name schon verrät, handelt es sich dabei um Shrimps, die in Alkohol gebadet sind und lebendig gegessen werden. Außerdem lieben es die Chinesen, an Knochen zu knabbern. Deswegen zählen Hühnerfüße und Fischköpfe auch zu ihren Lieblingsspeisen.

Abschließend kann ich sagen, dass China kulinarisch einiges zu bieten hat. Die Ernährung ist sehr vielseitig und auf keinen Fall einseitig. Auch wenn man viele Sachen nicht kennt, sollte man offen sein Neues auszuprobieren.

 


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=1925

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung