Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

BAföG

BAföG ist die allgemein gebräuchliche Kurzform für Bundesausbildungs-förderungsgesetz. Auf der Grundlage dieses Gesetzes können Studierende unter bestimmten Voraussetzungen finanzielle Unterstützung zur Sicherung ihres Lebensunterhaltes bekommen.

Sind die Eltern aufgrund ihres geringen Einkommens nicht in der Lage, den Unterhalt für den Studierenden zu zahlen, gewährt der Staat im Normalfall für die Dauer der Regelstudienzeit monatlich eine Förderung nach dem Bundesaus-bildungsförderungsgesetz (BAföG) in Höhe von bis zu 735 €.Dabei werden die Leistungen jeweils zur Hälfte als Zuschuss und zur Hälfte als zinsloses Darlehen gewährt. Von diesem Darlehen müssen später maximal 10.000 € zurückgezahlt werden (Stand 2016).

Für das Studium im Ausland gelten andere Bemessungsgrundlagen, sodass sich das Beantragen von Leistungen auch lohnen kann, wenn der Studierende sonst keinen Anspruch auf BAföG hat.

Leistungen nach dem BAföG werden einkommens- bzw. vermögensabhängig gewährt. Entscheidend für den Ort der Antragstellung ist der Hochschulort, nicht der Wohnort. Studierende der FHE stellen ihren Antrag auf BAföG beim Studierendenwerk Thüringen.


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=4712