Fachhochschule Erfurt

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Institut Verkehr und Raum

Hauptnavigation


Verkehrsmodellierung / Ökonometrie

Die Ökonometrie ist ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften. Die Verkehrsökonometrie untersucht die quantitative Seite der Verkehrswirtschaft und der sie bestimmenden Prozesse, erarbeitet und überprüft diesbezügliche Modelle. Als Beispiel sind die Höhe der Nachfrage nach Verkehrs- bzw. Transportleistungen in Abhängigkeit von ihren  regionalen und überregionalen Determinanten oder - in umgekehrter Richtung - die regionalökonomischen Effekte von Verkehrsaktivitäten zu nennen.

Auf Basis geeigneter Ausgangsdaten und Schätzverfahren werden mathematische Zusammenhänge hergestellt, mit Hilfe derer vorliegende Beobachtungen erklärt und Vorausberechnungen durchgeführt werden können. Ökonometrische Formeln verdichten die empirischen Grundlagen und bestimmen als Kern von Verkehrsmodellen nicht selten Entscheidungen wie den Ausgang von Infrastrukturplanungen mit. Die Grunddatenstruktur ist die Verkehrsmatrix - als Verflechtungvon Quellen und Senken - insbesondere in ihren Ausprägungen als Aufkommens- und Aufwandsmatrix. Man unterscheidet zwischen aggregierten Modellen, welche ein eher summarisches Bild der Kenngrößen ergeben sowie disaggregierten Modellen, die durch Auswertung von Individualdaten wie Befragungen oder Haushaltspanels entstehen. Hochrechnungen bzw. Differenzierung aggregierter Ergebnisse für verhaltenshomogene Gruppen stellen die Verbindung zwischen beiden Ansätzen her.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Florian Heinitz


Projekte unter Verwendung der Methode


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=1167

 

OK

Hinweis zum Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies und die Analysesoftware Google Analytics.
Weitere Informationen zu den gespeicherten Daten und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung