Fachhochschule Erfurt

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Institut Verkehr und Raum

Hauptnavigation


Möglichkeiten der eisenbahnbetrieblichen Rationalisierung der Pfefferminzbahn

Die s.g. Pfefferminzbahn ist wie viele andere von der Stilllegung bedroht, da ihre verkehrliche Bedeutung seit mehreren Jahrzehnten abnehmend ist und die Verkehrsinfrastruktur nicht mehr den Erfordernissen der Zeit entspricht. Ziel der Untersuchung war es, Varianten der eisenbahnbetrieblichen Rationalisierung aufzuzeigen und auf ihre Realisierbarkeit zu untersuchen.
Im ersten Teil der Untersuchungwird der Ist-Zustand der Strecke hinsichtlich der sicherungstechnischen Infrastruktur, der Betriebsdurchführung und der Wirtschaftlichkeit analysiert. Im Weiteren werden mögliche dauerhafte, bis zum Ende des Pachtvertrages nutzbare Betriebsmöglichkeiten aufgezeigt. Konkret werden zwei Varianten zum Zugleitbetrieb, eine Variante signalisierter Zugleitbetrieb und der Einsatz von Relaisstellwerken im Hinblick auf technische und betriebliche Realisierbarkeit, Sicherheit, Betriebsdurchführung sowie Wirtschaftlichkeit untersucht. Daran schließt sich ein Variantenvergleich an und wird im Fazit eine Empfehlung zur Umsetzung gegeben.

Im Ergebnis der vorliegenden Untersuchung kann keine eindeutige Empfehlung für eine der untersuchten Betriebsvarianten gegeben werden. Bei einer kurzfristigen Perspektive (bis ca. 5 Jahre) ist allein aus Kostensicht der Variante Zugleitbetrieb ohne technische Unterstützung der Vorzug zu geben. Allerdings bestehen von Seiten der Aufsichtsbehörde Vorbehalte gegenüber dieser Variante. Darüber hinaus bieten die beiden Varianten mit größerem Technikeinsatz insbesondere dann Vorteile, wenn mehr Flexibilität in der Betriebsführung gewünscht ist und eine sehr hohe Betriebssicherheit angestrebt wird. Hier ist bei dem Bekenntnis zu einer längerfristigen Bindung an den Infrastrukturbetrieb der Signalisierte Zugleitbetrieb in Form des ESZB (Elektronisches Stellwerk für den Signalisierten Zugleitbetrieb) aus Kostengründen vorteilhaft.

Projektleitung:
M. Gather
T. Berndt

Ansprechpartner:
S. Vlasenko
S. Sommer
R. Kaiser
S. Weber

Laufzeit:
Okt. 2004 - Apr. 2005

Projekttyp:
Expertise

Thematik:
Infrastrukturbewertung
Verkehrskonzepte

Methoden:

Auftraggeber:
NVS

 

 

Zurück zur Projektübersicht


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=1238

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung