Fachhochschule Erfurt

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Institut Verkehr und Raum

Hauptnavigation


Portrait

  • Dr. Markus Rebstock 
    Dipl.-Geogr.
    Projektmitarbeiter 
    Telefon:(0361) 6700-655
    Fax:(0361) 6700-757
    Adresse:Altonaer Str. 25 • D-99085 Erfurt
    PF 45 01 55 • D-99051 Erfurt
    Raum 11.1.18

Thematische Schwerpunkte

  • Barrierefreier Verkehr
  • Barrierefreier Tourismus
  • Design für Alle in Architektur und Verkehrsplanung
  • Regionale Effekte von Eisenbahninfrastrukturen
  • Autofreier Tourismus

Projekte innerhalb des Instituts


Veröffentlichungen

2016

REBSTOCK, Markus (2016): Dörfer barrierefrei gestalten - Wege und Plätze. (Hg.): Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie. Dresden (Schriftenreihe des LfULG, 27/2016)

REBSTOCK, Markus / BOSSE, Anika (2016): FH Erfurt – Hochschule der Inklusion - Konzeption eines Blindenleitsystems auf dem Campus der FH Erfurt. Erfurt

REBSTOCK, Markus (2016): Wege und Plätze barrierefrei gestalten. Zentrale Handlungsfelder für eine barrierefreie Gestaltung von Alltagswegen und Aufenthaltsbereichen in Dörfern. (Hg.): Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

REBSTOCK, Markus (2016): Barrierefreie Gestaltung von Fußgänger-Überquerungsstellen. In: mobilogisch! Zeitschrift für Ökologie, Politik & Bewegung 37 (2), S. 17–20

2015

REBSTOCK, Markus / SIEGER, Volker (2015): Barrierefreies Bauen. Band 3: Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum - Kommentar zu DIN 18040-3. Berlin: Beuth (Beuth-Kommentar)

GATHER, Matthias / BERDING, Jörn / FRANZ, Sandra / REBSTOCK, Markus (2015): Mobilitätssicherung in alternden Gesellschaften – Nationale Handlungsansätze in Europa.- In: [Internationales Verkehrswesen: Fachzeitschrift für Wissenschaft und Praxis], 67. Jg., Heft 3, S.22-25, Hamburg

REBSTOCK, Markus / HERFERT, Andrea / MICHELS, Petra / TÖLKE, Eberhard (2015): Zur Anwendung des Modellbaukastensystems für eine taktile und visuelle Darstellung von Blindenleitsystemen im öffentlichen Verkehrsraum.- Begleitheft zum Modellbaukasten - Taktiles und visuelles Blindenleitsystem im öffentlichen Verkehrsraum der Markus-Gemeinschaft e.V. in Kooperation mit bith e.V., Hauteroda

BETHKE, Andreas / KRUSE, Klemens / REBSTOCK, Markus / WELTI, Felix (2015): Barrierefreiheit. In: Theresia Degener und Elke Diehl (Hg.): Handbuch Behindertenrechtskonvention. Teilhabe als Menschenrecht - Inklusion als gesellschaftliche Aufgabe. Bonn (Schriftenreihe / Bundeszentrale für Politische Bildung, Bd. 1506) S.170-188.

BERDING, Jörn / GATHER, Matthias / REBSTOCK, Markus / JOHNSON, Rebecca (2015): Policies for transport and mobility in an ageing society: An evaluation of current practice in Europe and beyond. In: Bundesanstalt für Straßenwesen (Hg.): Ageing and Safe Mobilitiy: Papers. Bergisch Gladbach

2014

REBSTOCK, Markus / RÖMHILD, Antje / HERFERT, Andrea / STANGE, Karl-Heinz / GATHER, Matthias (2014): FH Erfurt – Hochschule der Inklusion – Aktionsplan.- Berichte des Instituts Verkehr und Raum, Band 20, Erfurt

BOENKE, Dirk / GROSSMANN, Helmut / PIAZZOLA, A. / REBSTOCK, Markus / HERMSDORF, Gisela / PFEIL, Mathias (2014): Bordsteinkanten mit einheitlicher Bordhöhe und Bodenindikatoren an Überquerungsstellen.- Bergisch Gladbach. Bundesanstalt für Straßenwesen [Hrsg.] (Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, V242)

BAIER, Reinhold / EILRICH, Wolfgang / REBSTOCK, Markus et. al. (2014): Hinweise zu Straßenräumen mit besonderem Querungsbedarf – Anwendungsmöglichkeiten des „Shared Space“-Gedankens.- Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. (FGSV) – Arbeitsgruppe Straßenentwurf [Hrsg.], FGSV 200/1, Köln

GROßE, Christine; REBSTOCK, Markus (2014): Akustische Fahrgastinformation im ÖPNV mittels Flächenlautsprechern.- In: Ingenieurspiegel - Fachmagazin für Ingenieure (2), S. 73–75, Bingen

REBSTOCK, Markus / RÖMHILD, Antje (2014): Entwicklung eines Aktionsplans FH Erfurt – Hochschule der Inklusion.- In: Zeitschrift für Inklusion, Nr. 1-2 (2014)

2013

REBSTOCK, Markus (2013): Beteiligungsrechte von Vertretern der Belange behinderter Menschen am Planungsprozess: Optimierungspotentiale am Beispiel öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV).- In: Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e. V. [Hrsg.]: Diskussionsbeiträge zum Rehabilitations- und Teilhaberecht 2013.- S.279-283, Heidelberg

REBSTOCK, Markus (2013): Barrierefreiheit in der Planungspraxis.- In: Welti, Felix [Hrsg.]: Rechtliche Instrumente zur Durchsetzung der Barrierefreiheit.- Optimierungspotentiale in Bezug zur Novellierung des BGG am Beispiel des ÖPNV, S.63-72, Kassel

REBSTOCK, Markus (2013): Beteiligungsrechte von Vertretern der Belange behinderter Menschen am Planungsprozess: Optimierungspotentiale am Beispiel öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV).- Forum D, Beitrag D9-2013 unter www.reha-recht.de, 20.03.2013, Erfurt Heidelberg

2012

GROßE, Christine; OBSTFELDER, Mario; REBSTOCK, Markus (2012): Bessere Orientierung für sehgeschädigte Menschen im ÖPNV.- In: [Der Nahverkehr: Zeitschrift für Verkehr in Stadt und Region] Heft 12, S.21-25, Düsseldorf

REBSTOCK, Markus (2012): Die neuen Hinweise für barrierefreie Verkehrsanlagen unter Berücksichtigung von Straßenräumen mit besonderem Überquerungsbedarf.- In: RKW Kompetenzzentrum [Hrsg.]: Raum für Alle – Marktchancen für kleine und mittlere Unternehmen in der Stadtentwicklung.- S.27-33, Eschborn

REBSTOCK, Markus (2012): Design für Alle – Grundsätze und Prozess der Planung barrierefreier öffentlicher Verkehrsräume.- In: Bracher, T. et al. [Hrsg.]: Handbuch der kommunalen Verkehrsplanung.- Kapitel 3.1.1.3, 64. Ergänzungslieferung 6/12, S.1-17, Berlin [u.a.]

REBSTOCK, Markus (2012): Öffentliche Räume: Design für Alle.- In: complan Kommunalberatung GmbH [Hrsg.]: Gemeinschaftlich Wohnen in Stadt und Quartier - Dokumentation zum Bundeskongress vom 05.12.2011.- S.40-47, Potsdam

2011

REBSTOCK, Markus et al. (2011): Hinweise für barrierefreie Verkehrsanlagen - H BVA.- Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. (FGSV) – Arbeitsgruppe Straßenentwurf [Hrsg.], FGSV 212, Köln

REBSTOCK, Markus (2011): Demographische Entwicklung in Deutschland.- In: Handwerkskammer Erfurt [Hrsg.]: Seniorengerechtes Bauen und Sanieren – ein Geschäftsfeld für Handwerksbetriebe.- S.2-30, Erfurt

REBSTOCK, Markus (2011): Barrierefreie Verkehrsanlagen.- In: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. [Hrsg.]: Deutscher Straßen- und Verkehrskongress 2010 - Kongressdokumentation.-  FGSV 001/23, S.29-39, Köln

REBSTOCK, Markus; BERDING, Jörn; GATHER, Matthias; HUDEKOVA, Zuzana; PAULINKOVÁ, Martina (2011): Methodologie für die Planung und Gestaltung guter städtischer Freiräume.- Erfurt Bratislava

REBSTOCK, Markus; BERDING, Jörn; GATHER, Matthias; HUDEKOVA, Zuzana; PAULINKOVÁ, Martina (2011): Methodology Plan for good planning and designing of urban open spaces.- Erfurt Bratislava

REBSTOCK, Markus; BERDING, Jörn; GATHER, Matthias; HUDEKOVA, Zuzana; PAULINKOVÁ, Martina (2011): Metodika akčného plánovania a projektovanie mestských verejných priestranstiev.- Erfurt Bratislava

REBSTOCK, Markus; BERDING, Jörn; GATHER, Matthias; HUDEKOVA, Zuzana; PAULINKOVÁ, Martina (2011): Metodika akčního plánování pro úspěšné plánování a navrhování veřejných městských prostorů.- Erfurt Bratislava

REBSTOCK, Markus; BERDING, Jörn; GATHER, Matthias; HUDEKOVA, Zuzana; PAULINKOVÁ, Martina (2011): Metodologiczny Plan Działania dotyczący dobrego planowania i projektowania otwartych przestrzeni miejskich.- Erfurt Bratislava

REBSTOCK, Markus; BERDING, Jörn; GATHER, Matthias; HUDEKOVA, Zuzana; PAULINKOVÁ, Martina (2011): Metodološki načrt planiranja in oblikovanja odprtih urbanih prostorov.- Erfurt Bratislava

REBSTOCK, Markus; BERDING, Jörn; GATHER, Matthias; HUDEKOVA, Zuzana; PAULINKOVÁ, Martina (2011): Piano Metodologico per la pianificazione e la progettazione di spazi aperti urbani.- Erfurt Bratislava

REBSTOCK, Markus; BERDING, Jörn; GATHER, Matthias; HUDEKOVA, Zuzana; PAULINKOVÁ, Martina (2011): Módszertani Cselekvési Terv szabad városi helyek megfelelő tervezéséhez és kialakításához.- Erfurt Bratislava

REBSTOCK, Markus (2011): Die Bedeutung des öffentlichen Personenverkehrs in der touristischen Servicekette.- In: RKW Kompetenzzentrum - Fachbereich Branchen / EDAD - Europäisches Institut Design für Alle in Deutschland e.V. [Hrsg.]: Design für Alle – Gesund und sicher unterwegs – Konzepte und Marktchancen für kleinere und mittlere Unternehmen im Tourismus.- S.22-25, Eschborn

GATHER, Matthias; REBSTOCK, Markus; BERDING, Jörn; HERFERT, Andrea (2011): Zugänglichkeitsplan für die Stadt Erfurt – Strategien zur mittelfristigen Optimierung der Barrierefreiheit unter besonderer Berücksichtigung städtischer Freiräume.- Erfurt

GROTHMAAK, Anne; STANGEL, Christoph; WILDE, Mathias; FRITZLAR, Erik; REBSTOCK, Markus; GATHER, Matthias (2011): FloReSt – Flexible Flottenstrukturen im regionalen Straßenpersonenverkehr – Abschlussbericht.- Berichte des Instituts Verkehr und Raum, Band 9, Erfurt

2010

REBSTOCK, Markus (2010): Barrierefreie Verkehrsanlagen.- In: [Straßenverkehrstechnik] Heft 12, Dezember 2010, 54. Jg., S.784-789, Bonn

REBSTOCK, Markus; BERDING, Jörn; HERFERT, Andrea; KÖRNER, Heidi; GATHER, Matthias (2010): Evaluation der Checklisten zur Gewährleistung der Barrierefreiheit im ÖPNV im Rahmen der Thüringer ÖPNV-Investitionsrichtlinie.- Berichte des Instituts Verkehr und Raum, Band 7, Erfurt

MOLERO GONZÁLEZ, José Ángel / REBSTOCK, Markus (2010): accessibility planning in Spain – legal framework and planning tools.- In: Design for All Institute of India [Hrsg.] (2010): Design for All.- newsletter Vol-5, No. 9, September 2010, S.31-70, New Delhi, Indien

REBSTOCK, Markus (2010): Success factors for the development of a Tourism for All approach in low mountain ranges - possible solutions and implementation difficulties on the basis of the Thuringian pilot project “model region for a barrier-free Tourism for All”.- In: Andeas Kagermeier und Joachim Willms [Hrsg.]: Tourism Development in Low Mountain Ranges.- [Studien zur Freizeit- und Tourismusforschung] Band 3, S.63-72, Mannheim

REBSTOCK, Markus (2010): Barrierefreiheit oder Design für Alle? Strategische Prioritäten in Ausbildung und Forschung.- In: Schliehe, Ferdinand / Schmidt-Ohlemann, Matthias [Hrsg.]: Rehabilitation zwischen Tradition und Innovation.- Bericht über den Jubiläumskongress - 100 Jahre DVfR - der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation e.V., S.194-201, Stuttgart

2009

LEIDNER, Rüdiger / NEUMANN, Peter / REBSTOCK, Markus [Hrsg.] (2009): Von Barrierefreiheit zum Design für Alle - Erfahrungen aus Forschung und Praxis.- [Arbeitsberichte der Arbeitsgemeinschaft Angewandte Geographie Münster e. V.] Heft 38, 2. Auflage, Münster

NEUMANN, Peter / REBSTOCK, Markus (2009): Stadtgestaltung im Wandel der Zeit.- In: [Stadt und Raum] Heft 3, S.120 – 122, Winsen/Aller

REBSTOCK, Markus (2009): Grundsätze für die Gestaltung barrierefreier Wohnumfelder.- In: [Senioren Report] Heft 4, S.16-18, Erfurt

REBSTOCK, Markus (2009): Instrumente zur Umsetzung der Barrierefreiheit im öffentlichen Personennah­verkehr.- Fallstudie zur Anwendbarkeit in ländlich geprägten Tourismusregionen, ISBN 978-3-89959-912-1, Erfurt, Trier

2008

KNEŽEVIĆ, Vera / REBSTOCK, Markus (2008): Model regionalnog turizma za sve u Turinškim šumama.- In: Aragall, Francesc / Neumann, Peter / Sagramola, Silvio [Hrsg.]: EKP za organe uprave, S.48-49, Novi Sad

MONTES, Rafael / PEIXOTO, Nuno / REBSTOCK, Markus (2008): A região modelo Turismo para Todos de da Floresta de Thuringian.- In: Aragall, Francesc / Neumann, Peter / Sagramola, Silvio [Hrsg.]: Conceito Europeu de Acessibilidade para Administrações.- S.54-55, Porto Luxemburg

NEUMANN, Peter / REBSTOCK, Markus (2008): Eine Stadt für Alle.- In: IDZ - internationales Design Zentrum Berlin e.V. [Hrsg.]: Universal Design - unsere Zukunft gestalten.- S.74-85, Berlin

NEUMANN, Peter / REBSTOCK, Markus (2008): One City for All.- In: IDZ - international Design Center Berlin e.V. [Hrsg.]: Universal Design - designing our future.- S.74-85, Berlin

REBSTOCK, Markus (2008): Modellregion Tourismus für Alle im Thüringer Wald.- In: Europäisches Institut Design für Alle in Deutschland e. V. / Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin [Hrsg.]: ECA für Verwaltungen.- S.48-49, Berlin [u.a.]

REBSTOCK, Markus (2008): Model region Tourism for All in the Thuringian forest.- In: Aragall, Francesc / Neumann, Peter / Sagramola, Silvio [Hrsg.]: ECA for Administrations.- S.48-49, Luxemburg

2007

LEIDNER, Rüdiger / NEUMANN, Peter / REBSTOCK, Markus [Hrsg.] (2007): Von Barrierefreiheit zum Design für Alle - Erfahrungen aus Forschung und Praxis.- [Arbeitsberichte der Arbeitsgemeinschaft Angewandte Geographie Münster e. V.] Heft 38, Münster

REBSTOCK, Markus (2007): Barrierefreie höhengleiche Reisendenübergänge.- In: [EI - Der Eisenbahningenieur] Heft 8, S.46-53, Hamburg

REBSTOCK, Markus (2007): Verkehrsraumgestaltung für Alle! Auch für Fußgänger?!.- In: Leidner, Rüdiger / Neumann, Peter / Rebstock, Markus [Hrsg.]: Von Barrierefreiheit zum Design für Alle - Erfahrungen aus Forschung und Praxis.- [Arbeitsberichte der Arbeitsgemeinschaft Angewandte Geographie Münster e. V.] Nr.38, S.59-72, Münster

REBSTOCK, Markus / WILDE, Mathias (2007): Designing ground level access for all to platforms in German rail traffic.- In: [ABACUS - international journal of architecture, conservation and urban studies] Heft 2, S.67-75, Mesra, Indien

REBSTOCK, Markus / WILDE, Mathias (2007): Roundabouts for All - How to construct rounda­bouts usable also for pedestrians with visual impairments.- In: Belgian Building Research Institute [Hrsg.]: Universal Design of Buildings: Tools and Policy.- S.29-33, Brügge, Belgien

WILDE, Mathias / REBSTOCK, Markus / GATHER, Matthias (2007): Sind Programme der Eisen­bahnen nach § 2 EBO ein geeignetes Instrument zur Herstellung der Barrierefreiheit im SPNV?.- In: [ZEVrail – Glasers Annalen] Heft 9, S.373-376, Berlin

2006

REBSTOCK, Markus (2006):Barrierefreie Gestaltung von höhengleichen Reisendenüber­gängen in Bahnhöfen.- Der Beauftragte für Menschen mit Behinderungen beim Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit [Hrsg.] Erfurt

REBSTOCK, Markus (2006): Barrierefreie Gestaltung von kleinen und Mini-Kreisverkehrs­plätzen.- In: [Straßenverkehrstechnik - Zeitschrift für Verkehrsplanung, Verkehrsmanage­ment, Verkehrssicherheit, Verkehrstechnik] Heft 7, Juli 2006, S.425-428, Bonn

REBSTOCK, Markus (2006): Sense and sensibility.- In: [D4-Health - Design in European Hospital] Heft 1, September 2006, S.18-19, Düsseldorf

LEIDNER, Rüdiger / NEUMANN, Peter / REBSTOCK, Markus (2006): Design für Alle und Barrierefrei­heit als Herausforderung für Kommunen: Leben ohne Barrieren.- In: [EUROPA kommunal] Heft 6, S.203-206, Köln

2005

REBSTOCK, Markus (2005): Barrierefreie Gestaltung von kleinen und Mini-Kreisverkehrs­plätzen.- Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit [Hrsg.] Erfurt

ARAGALL, Francesc / REBSTOCK, Markus / SAGRAMOLA, Silvio et al. (2005): ECA – Europäisches Konzept für Zugänglichkeit.- Europäisches Institut Design für Alle in Deutschland e.V. / Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin [Hrsg.], Deutschsprachige Version des European concept for accessibility, Münster Berlin

REBSTOCK, Markus (2005): Barrierefreie Wege in die Natur und zur Kultur – mit Auto und ÖPNV.- In: LVR - Landschaftsverband Rheinland – Umweltamt [Hrsg.]: Barrierefreies Natur- und Kulturerlebnis.- [Beiträge zur Landesentwicklung] Tagungsdokumentation 16. Fach­tagung LVR vom 21 -23.04.2005 in Bad Honnef, Band 59, S.82-95, Köln

2004

REBSTOCK, Markus (2004): Barrierefreie Erschließung einer ländlich geprägten Mittelgebirgs­region - Vision oder Illusion?.- In: Kagermeier, Andreas [Hrsg.]: Verkehrssystem- und Mobilitätsmanagement im ländlichen Raum.- [Studien zur Mobilitäts- und Verkehrsforschung] Band 10, S.157-168, Mannheim

REBSTOCK, Markus / GATHER, Matthias (2004): Barrierefreie öffentliche Verkehrssysteme.- In: [Verkehrszeichen] Heft 3, S.23-29, Mühlheim an der Ruhr

REBSTOCK, Markus / GATHER, Matthias (2004): Anforderungsprofile für einen barrierefreien SPNV.- In: [EI - Der Eisenbahningenieur] Heft 11, S.5-13, Hamburg

GATHER, Matthias; REBSTOCK, Markus; Sommer, Sebastian (2004): Die Regionale Bedeutung von Eisenbahnnebenstrecken - Entwicklung und Erprobung eines Bewertungsverfahrens am Beispiel Thüringen. In: Internationales Verkehrswesen, 56. Jg., Heft 7+8/2004, S. 440-445, Hamburg

2003

GATHER, Matthias; REBSTOCK, Markus; SOMMER, Sebastian (2003): Regionale Bedeutung von Eisenbahnstrecken. Entwicklung und Erprobung eines Bewertungsverfahrens am Beispiel Thüringen. Materialien zur Raumentwicklung und Raumordnung, Band 8, Kaiserslautern.

2002

GATHER, Matthias; REBSTOCK, Markus; SOMMER, Sebastian (2002): „Regionale Effekte der Stilllegung von Eisenbahnstrecken“ In: ROSTOFF – Informationen zur Landesplanung und Raumordnung in Thüringen. Heft 1/2002, S. 10-11, Erfurt.

Seitenanfang


Vorträge

2016

Barrierefreiheit - Überprüfung bestehender Gebäude im Bereich der Landesliegenschaften gemäß Thüringer Maßnahmenplan zur Umsetzung der UN-BRK mit Hilfe einer Checkliste.- Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Schwerbehindertenvertretungen bei den obersten Landesbehörden im Freistaat Thüringen, Thüringer Landtag, 14.11.2016, Erfurt

Wie können Wege und Plätze im Dorf barrierefrei gestaltet werden? Anregungen aus einem F/E-Projekt des LfULG.- Vortrag im Rahmen der Fachtagung Barrierefreiheit im Dorf - Mit LEADER machbar?!, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, 29.09.2016, Dresden

The role of accessible transport in fostering tourism for all.- Vortrag im Rahmen des ITF-Roundtable on The Economic Benefits of Improved Accessibility to Transport Systems, OECD, International Transport Forum, 03.03.2016, Paris

Bodenindikatoren im öffentlichen Verkehrsraum nach DIN 32984.- Vortrag im Rahmen des Praxisseminars Bodenindikatoren richtig einsetzen - korrekter Einsatz von Bodenindikatoren im öffentlichen Verkehrsraum nach DIN 32984,  16./23.02.2016, bith e.V., Neudietendorf

Barrierefreies Bauen im öffentlichen Verkehrsraum.- Vortrag im Rahmen des VSVI-Seminars 01/2016 Stadtstraßen / Ortsdurchfahrten Entwerfen – Bauen – Erhalten – Betreiben – Organisieren, Vereinigung der Straßenbau -und Verkehrsingenieure in Niedersachsen e.V., 21.01.2016, Mellendorf

2015

Barrierefreiheit als Voraussetzung für gleichberechtigte Teilhabe – eine subjektive Sicht zum Stand der baulichen Barrierefreiheit im Freistaat Thüringen.- Vortrag im Rahmen der Fachtagung Inklusion als Modell einer alternden Gesellschaft, Landesseniorenvertretung Thüringen e.V., 11.11.2015, Bad Blankenburg

Bodenindikatoren im öffentlichen Verkehrsraum nach DIN 32984.- Vortrag im Rahmen des Praxisseminars Bodenindikatoren richtig einsetzen - korrekter Einsatz von Bodenindikatoren im öffentlichen Verkehrsraum nach DIN 32984, 03./12.11.2015, bith e.V., Erfurt

Empfehlungen der FGSV-Arbeitsgruppe „Fußgänger und Radfahrer auf gemeinsamen Flächen“ sowie des FGSV-Arbeitskreises „Barrierefreie Verkehrsanlagen“.- Vortrag im Rahmen des 1. Projektbeiratstreffens Mit dem Rad zum Einkauf in die Innenstadt –Konflikte und Potenziale bei der Öffnung von Fußgängerzonen für den Radverkehr, Projekt Radverkehr in Fußgängerzonen, Fachhochschule Erfurt, 04.11.2015, Erfurt

Vollständige Barrierefreiheit bis 2022: Gesetzeslage - Anforderungen an die Aufgabenträger – Beispiele für die Umsetzung.- Vortrag im Rahmen des 4. Forums Angebots- und Verkehrsplanung - Stadt- und Verkehrsplanung in einer Hand: Basis für einen wirtschaftlichen ÖPNV, 23.09.2015, ÖPNV-Akademie GmbH, Fulda

Die deutschlandweit gültigen Regelwerke zur Umsetzung der vollständigen Barrierefreiheit: Hinweise für barrierefreie Verkehrsanlagen (H BVA) der FGSV und DIN 18040-3 Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen – Teil 3: Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum.- Vortrag im Rahmen der ÖPNV-Fachtagung Vollständige Barrierefreiheit, VDV-Akademie, 27.08.2015, Berlin

Barrierefreiheit in der Planungspraxis: Design für alle - Grundprinzipien und Prozess der Planung barrierefreier öffentlicher Verkehrsräume.- Vortrag im Rahmen des Praxis-Workshops Barrierefrei mobil – Barrierefreie Mobilität im innerörtlichen Verkehrsraum, 07.07.2015, Bad Segeberg

Verpflichtende Anwendung von Checklisten zur Barrierefreiheit im Rahmen der Thüringer ÖPNVFörderung – Methode zur Erfassung / Bewertung der Barrierefreiheit.- Impulsvortrag im Rahmen des 20. BUVKO - Bundesweiter Umwelt- und Verkehrskongress, Arbeitsgruppe Auf dem Weg zum Design für Alle, 15.03.2015, Erfurt

Forschungsprojekt: „Barrierefreie Querungsstellen an Hauptverkehrsstraßen – Ausgestaltung von Bordsteinabsenkungen und Bodenindikatoren im Detail“ (FE77.0500/2010).- Vortrag im Rahmen des 20. BUVKO - Bundesweiter Umwelt- und Verkehrskongress, Marktplatz, 14.03.2015, Erfurt

Die neue DIN 18040-3: Wesentliche Neuerungen in Bezug auf Anlagen des öffentlichen Personennahverkehrs.- Vortrag im Rahmen des 18. Chemnitzer Gleisbaukreises, Railbeton, 29.01.2015, Chemnitz

2014

Anforderungen an Querungsstellen, Haltestellen und die Aufteilung des Verkehrsraumes.- Vortrag im Rahmen des Seminars Barrierefreies Planen im Straßenraum, VSVI - Vereinigung der Straßenbau– und Verkehrsingenieure Berlin-Brandenburg, 20.11.2014, Beelitz

Vollständige Barrierefreiheit bis 2022: Anforderungen an die Aufgabenträger – Beispiele für die Umsetzung.- Vortrag im Rahmen des 12. Betriebsleiterforums für Geschäftsführer, Betriebsleiter, Stellvertretende Betriebsleiter und Betriebsleiteranwärter von Verkehrsunternehmen und Verbänden, VDV-Akademie / ÖPNV-Akademie GmbH, 13.11.2014, Fulda

Barrierefreiheit im Wohnumfeld – Anforderungen und Beispiele.- Vortrag im Rahmen des Expertenworkshops Altersgerechte Quartiersentwicklung am Beispiel kooperative Anpassung des Wohnumfelds, ISP – Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation, Fachhochschule Erfurt, 12.11.2014, Erfurt

Barrierefreies Bauen im Freistaat Thüringen – Erfahrungen mit der verpflichteten Anwendung von Checklisten im Rahmen der Thüringer ÖPNV-Förderung.- Vortrag im Rahmen der Tagung Barrierefreies Bauen im öffentlichen Verkehrsraum, Railbeton, 29.10.2014, Chemnitz

Normen und Regelwerke zur Barrierefreiheit im öffentlichen Raum.- Vortrag im Rahmen der Tagung Barrierefreies Bauen im öffentlichen Verkehrsraum, Railbeton, 29.10.2014, Chemnitz

DIN-Tagung: Die neue DIN 18040-3 – Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrs- und Freiraum.- ganztägige Tagung gemeinsam mit Dr. Volker Sieger und Peter Krauß, DIN-Akademie, 09.10.2014, Berlin

FH Erfurt- Hochschule der Inklusion - von der Machbarkeitsstudie zum Aktionsplan.- Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz Inklusive Hochschule. Nationale und internationale Perspektiven, 23.09.2014, Universität Leipzig, Leipzig

Bordsteinabsenkungen und Bodenindikatoren an Überquerungsstellen.- gemeinsamer Vortrag mit Dirk Boenke im Rahmen der 55. Sitzung der Arbeitsgruppe Barrierefreie Umweltgestaltung, Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation, 01.07.2014, Frankfurt a.M.

„FH Erfurt- Hochschule der Inklusion“ Von der Machbarkeitsstudie zum Aktionsplan.- gemeinsamer Vortrag mit Antje Römhild im Rahmen des Qualifizierungsseminars Beauftragte für Studierende mit Beeinträchtigungen - Profil des Arbeitsfeldes, Deutsches Studentenwerk, 12.06.2014, Erfurt

Anforderungen an die Aufgabenträger – Beispiele für die Umsetzung.- Vortrag im Rahmen des Brennpunktseminars Barrierefreier ÖPNV bis 2022 – barrierefrei, aber pleite?, Deutsches Institut für Urbanistik, 14.05.2014, Berlin

Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrsraum.- Vortrag im Rahmen des Fachforums 2 Barrierefrei und mobil, 3. Sächsischer Verkehrsdialog, 17.03.2014, Dresden

Bordsteinabsenkungen und Bodenindikatoren an Überquerungsstellen.- Vortrag im Rahmen des Symposiums Verkehrssicherheit von Stra�

2013

Einsatzgrenzen von Niederflurbussen im Regionalverkehr - Vorstellung einer Studie des Instituts Verkehr und Raum der FH Erfurt.- gemeinsamer Vortrag mit Andrea Herfert im Rahmen der Fachtagung Barrierefreiheit im regionalen Buslinienverkehr - Herausforderungen vor dem Hintergrund des „neuen“ Personenbeförderungsgesetzes (PBefG), Fachhochschule Erfurt, 25.11.2013, Erfurt

Richtlinien, Hinweise, Normen und Leitfäden - welche gibt es, welche sind hilfreich?.- Vortrag im Rahmen des 2. Erfahrungsaustausches Barrierefreies Bauen im öffentlichen Straßenraum, Tiefbauamt der Stadt Münster, 06. 11.2013, Münster

Elemente eines barrierefreien ÖPNV.- Vortrag im Rahmen des 2. Treffens der ad-hoc-Arbeitsgruppe zur Erstellung der Handreichung „Vollständige Barrierefreiheit im ÖPNV“, Bundesarbeitsgemeinschaft ÖPNV der kommunalen Spitzenverbände, 10. Juli 2013, Erfurt

Aktuelles Forschungsprojekt: „Barrierefreie Querungsstellen an Hauptverkehrsstraßen – Ausgestaltung von Bordsteinabsenkungen und Bodenindikatoren im Detail“.- Vortrag im Rahmen der Fachtagung Barrierefreie Überquerungsstellen, 05.07.2013, Fulda

Barrierefreie Mobilität im ländlichen Raum.- Vortrag im Rahmen der Fachtagung Barrierefreie Mobilität im ÖPNV, 27.06.2013, Kassel

«Design for all» als Prinzip in der Stadt- und Verkehrsplanung.- Vortrag im Rahmen der Fachtagung Hindernisfreier Verkehrsraum - attraktive und sichere Fussverkehrsanlagen für Alle, 21.06.2013, Schweizerische Fachstelle für behindertengerechtes Bauen - Fußverkehr Schweiz - Bundesamt für Straßen, Olten, Schweiz

Hinweise für barrierefreie Verkehrsanlagen (H BVA) der FGSV.- Vortrag im Rahmen des 4. Detmolder Verkehrstages 2013 Barrierefreiheit im Verkehr – Anspruch und Wirklichkeit, Hochschule Ostwestfalen-Lippe, 13.06.2013, Detmold

Stadtplanung und Straßenraumgestaltung im Kontext der Hinweise für barrierefreie Verkehrsanlagen H BVA und neuer DIN-Normen.- Vortrag im Rahmen des VFSVI-Seminars Barrierefreiheit im Verkehrswesen, VFSVI - Verein zur Förderung der fachlichen Fortbildung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure in Bayern, 25.04.2013, Nürnberg

Accessibility and Heritage Protection – Introduction.- Vortrag im Rahmen der EUROCITIES - Working Group Barrier-free City for All, 16.04.2013, Dresden

German Regulation and Legal Framework on Accessibility in the built environment.- Vortrag im Rahmen der EUROCITIES - Working Group Barrier-free City for All, 15.04.2013, Dresden

Demografischer Wandel und Barrierefreiheit.- Vortrag im Rahmen des VSVI-Seminars Auswirkungen der demografischen Entwicklung auf die innerstädtische Verkehrsplanung, VSVI - Vereinigung der Straßenbau -und Verkehrsingenieure in Baden-Württemberg e. V., 14.03.2013, Leinfelden

2012

Forschungsprojekt des BMVBS „Barrierefreie Querungsstellen an Hauptverkehrsstraßen – Ausgestaltung von Bordsteinabsenkungen und Bodenindikatoren im Detail“ (FE77.0500/2010).- Vortrag im Rahmen eines Workshops zur DIN 32984, Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband DBSV e. V., 23.11.2012, Kassel

Barrierefreiheit in der Planungspraxis.- Vortrag im Rahmen der gemeinsamen Tagung Rechtliche Instrumente zur Durchsetzung von Barrierefreiheit des BKB Bundeskompetenzzentrums Barrierefreiheit e. V. und der Universität Kassel, 08.11.2012, Kassel

Einführung in Barrierefreiheit / Design für Alle mit Beispielen u. a. aus Erfurt.- Vortrag im Rahmen des Herbst-Plenums der Piraten-Partei Kreisverband Erfurt, 29.09.2012, Erfurt

Seniorengerechtes Bauen und Sanieren.- Vortrag im Rahmen des 8. Ausbildungs- und Technologietages, Handwerkskammer Erfurt, 21.09.2012, Erfurt

Barrierefreie Gärten und Freianlagen im Spiegel der Bundesgartenschau 2007: Dokumentation und Einschätzung eines Planungsprozesses.- Vortrag im Rahmen der gemeinsamen Fachtagung FreiRäume – Barrierefreie Außenraumgestaltung der Architekten- und Ingenieurkammern Thüringen, 10.09.2012, Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg

FGSV-Hinweise (Gestaltungsempfehlungen) und Integration in die Verkehrsplanung.- Vortrag im Rahmen des Seminars Barrierefreie Mobilität – Straßen und ÖPNV für alle – Zwischenbilanz und Herausforderung, Deutsches Institut für Urbanistik, 03.09.2012, Berlin

Barrierefreie Verkehrsanlagen.- Vortrag im Rahmen der 1. gemeinsamen Sitzung der Arbeitskreise der Berliner und Brandenburger Auditoren für Sicherheitsaudits für Straßen (SAS), 14.06.2012, Berlin

Barrierefreiheit in der Stadtentwicklung – Grundlagen und Anforderungen.- Vortrag im Rahmen der Tagung Chancen und Perspektiven barrierefreier Stadtentwicklung der Stadt und des Landkreises Cuxhaven - mehr Lebensqualität für alle, 09.05.2012, Cuxhaven

Barrierefreiheit in Schlössern und Parkanlagen? Das Pilotprojekt der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten.- Vortrag im Rahmen des 43. Treffens der Behindertenbeauftragten des Bundes und der Länder sowie der BAR, 23.04.2012, Erfurt

Stadtplanung und Straßenraumgestaltung im Kontext der Hinweise für barrierefreie Verkehrsanlagen H BVA und neuer DIN-Normen.- Vortrag im Rahmen des VFSVI-Seminars Barrierefreiheit im Verkehrswesen, VFSVI - Verein zur Förderung der fachlichen Fortbildung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure in Bayern, 07.03.2012, München

2011

Evaluation der Anwendung der Checklisten für einen barrierefreien ÖPNV im Jahre 2010 und die daraus in 2011 bereits umgesetzten Optimierungen.- Vortrag im Rahmen der Sitzung der Thüringer Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Behindertenbeauftragten, Thüringer Landtag, 07.12.2011, Erfurt

Auf gute Zusammenarbeit – Ansätze für kommunales Handeln - Alltagstauglich: öffentliche Räume.- Vortrag im Rahmen des Bundeskongresses der kommunalen Spitzenverbände Gemeinschaftlich Wohnen in Stadt und Quartier, 05.12.2011, Berlin

Elektrofahrräder und Barrierefreiheit – aktuelle Herausforderungen für die Verkehrssicherheit von zu Fuß Gehenden und Radfahrenden.- Vortrag im Rahmen des Seminars zur Radverkehrssicherheit Sicher Rad fahren im Alltag und in der Freizeit, Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr des Freistaates Thüringen, 03.11.2011, Erfurt

Shared Space – ein Ansatz fürs Wohnumfeld?.- Vortrag im Rahmen der Tagung Freiräume für Alle planen und gestalten - Marktchancen für kleine und mittlere Unternehmen, 27.10.2011, Fachmesse STADT und RAUM, RKW Kompetenzzentrum, Köln

DIN 32984 Bodenindikatoren – Grundlagen und Neuerungen, Beispiele.- Vortrag im Rahmen der Schulungsveranstaltung Barrierefreies Rheinland-Pfalz – Neue Standards zur Barrierefreiheit, 18.10.2011, Mainz

Barrierefreier Verkehrsraum – Hinweise für barrierefreie Verkehrsanlagen (H BVA) der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV).- Vortrag im Rahmen der Schulungsveranstaltung Barrierefreies Rheinland-Pfalz – Neue Standards zur Barrierefreiheit, 18.10.2011, Mainz

Barrierefreiheit im städtebaulich sensiblen Umfeld.- Impulsstatement im Forum 1 Öffentliche Stadträume und Alltagstauglichkeit, Herbsttagung urban + grün? Freiräume in der historischen Stadt – heute, Forum Stadt - Netzwerk historischer Städte e. V. und Arbeitsgemeinschaft »Städte mit historischen Stadtkernen« des Landes Brandenburg, 16.09.2011, Neuruppin

Bodenindikatoren im öffentlichen Verkehrsraum.- Vortrag im Rahmen der Fortbildung 2011 des Gemeinsamen Fachausschusses für Umwelt und Verkehr (GFUV), 22.07.2011, Chemnitz

Die neuen Hinweise für barrierefreie Verkehrsanlagen (H BVA) der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV).- Vortrag im Rahmen der Tagung Die Stadt als Mobilitätsraum für Alle - Marktchancen für kleine und mittlere Unternehmen, 29.06.2011, RKW Kompetenzzentrum, Erfurt

Zugänglichkeitsplan für die Stadt Erfurt.- Vortrag im Rahmen der Tagung Die Stadt als Mobilitätsraum für Alle - Zugänglichkeitspläne / Accessibility Plans, 28.06.2011, FH Erfurt, Erfurt

Hinweise für barrierefreie Verkehrsanlagen H BVA.- Vortrag im Rahmen der 112. Sitzung des Vorstandausschusses Verkehrstechnik, Deutscher Verkehrssicherheitsrat, 04. Mai 2011, Koblenz

Barrierefreie Verkehrsanlagen – Die neuen Hinweise der FGSV.- Vortrag im Rahmen der Tagung der Fachgruppe Verkehr und Vermessung, Verband Beratender Ingenieure VBI, 01. April 2011, Kassel

Denkmalschutz und Barrierefreiheit anhand von Beispielen aus dem europäischen Ausland.- Vortrag im Rahmen des Fachgesprächs Denkmalschutz und Barrierefreiheit, Bundeskompetenzzentrum Barrierefreiheit e. V. / Deutsche Stiftung Denkmalschutz, 08.02.2011, Berlin

2010

Evaluation der Checklisten zur Gewährleistung der Barrierefreiheit im ÖPNV im Rahmen der Thüringer ÖPNV-Investitionsrichtlinie.- Sitzung der Thüringer Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Behindertenbeauftragten, Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit, 01. Dezember 2010, Erfurt

Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrsraum.- Handwerkerstammtisch Seniorengerechtes Bauen und Sanieren – ein Geschäftsfeld für Handwerksbetriebe, Handwerkskammer Erfurt, 23. November 2010, Erfurt

Konzepte zur Barrierefreiheit in Deutschland und Stand der Arbeit an den 'Hinweisen' der FGSV.- VSVI-Seminar Unbehinderte Mobilität - Der hessische Leitfaden und neue Regelwerke (FGSV, DIN), VSVI Hessen e. V., 17. November 2010, Friedberg

Bodenindikatoren im öffentlichen Verkehrsraum nach dem aktuellen Entwurf der DIN 32984.- Fachtagung 2010 des Bundesverbandes der Rehabilitationslehrer /-lehrerinnen für Blinde und Sehbehinderte e.V., 13. November 2010, Tabarz

Barrierefreie Verkehrsanlagen aus Sicht der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV).- Workshop Einführung und Umsetzung der DIN 32975 – Gestaltung visueller Informationen im öffentlichen Raum zur barrierefreien Nutzung, Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e. V., 26. Oktober 2010, Göttingen

Barrierefreie Verkehrsanlagen.- VSVI-Seminar Auswirkungen der demographischen Entwicklung auf die innerstädtische Verkehrsplanung, VSVI Thüringen e.V., 29. September 2010, Erfurt

Barrierefreie Verkehrsanlagen.- Deutscher Straßen- und Verkehrskongress 2010, Vortragsreihe A Straßenraumgestaltung - Straßenentwurf, Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen, 16. September 2010, Mannheim

Design für Alle – Wege zu einem barrierefreien öffentlichen Verkehrsraum.- Lehrgang Barrierefreies Planen und Bauen, Architektenkammer Sachsen, 03. September 2010, Leipzig

Die neuen DIN-Normen – eine Chance für die Weiterentwicklung des barrierefreien Bauens.- gemeinsame Vortragsreihe des Sozialamtes der Stadt Münster und des Europäischen Instituts Design für Alle in Deutschland e. V., 01. Juli 2010, Münster

Denkmalschutz und Barrierefreiheit im Europäischen Kontext.- Fachtagung Denkmalschutz - barrierefrei - Lösungen zur Barrierefreiheit in denkmalgeschützten Gebäuden, 29. April 2010, Weimar

Design für Alle als Gestaltungsprinzip für Stadtentwicklung.- Fachforum Design für Alle in der Stadtentwicklung, 16. April 2010, Bielefeld

Barrierefreiheit und Verkehrssicherheit.- Symposium Verkehrssicherheit von Straßen mit Auditorenforum, Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen, 01. und 22. März 2010, Weimar Wuppertal

2009

Stadtentwicklung und Stadtplanung im Kontext des demographischen Wandels – Wie sehen Wohnumfelder für ältere Menschen in der Zukunft aus?.- Fachtagung Wohnen im Alter, Landesseniorenvertretung Thüringen e. V., 18. November 2009, Bad Blankenburg

Leben ohne Barrieren - Design für Alle und Barrierefreiheit als Herausforderung für Kommunen.- Fachtagung Leben und Wohnen ohne Barrieren, Architektenkammer Thüringen, 11. November 2009, Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg

Städte und Gemeinden als Mobilitätsraum für Alle.- Fachkongress Stadt im Wandel – Stadt für Alle!, Fachmesse STADT und RAUM, 29. Oktober 2009, Köln

Städte für Alle – Design für Alle im öffentlichen Raum.- REHACARE-Kongress Wohn(t)raum, 14. Oktober 2009, Düsseldorf

Design für Alle – Vom Mehrwert zum Marktwert.- Jahrestagung Wa(h)re Werte, Allianz deutscher Designer AGD, 25. September 2009, Mühlhausen

Erfolgsfaktoren im Tourismus für Alle – mögliche Lösungen und Umsetzungs­schwierig­keiten in Mittelgebirgsregionen am Beispiel des thüringischen Pilotprojekts „Modellregion für einen barrierefreien Tourismus für Alle“.- Tourismuskonferenz Tourismus-, Freizeit- und Erholungsentwicklungen in Mittelgebirgsregionen, 04. Juli 2009, Karlshochschule - International University, Karlsruhe

Barrierefreiheit im Städtebau.- TagungDemografischer Wandel-Visionen vom generationsgerechten Zusammenleben im ländlichen Raum, 15. Mai 2009, Bad Langensalza

Barrierefreiheit oder Design for All? Strategische Prioritäten in Ausbildung und Forschung.- Jubiläumskongress 100 Jahre DVfR -Rehabilitation zwischen Tradition und Innovation - Herausforderungen heute und morgen, Deutsche Vereinigung für Rehabilitation, 23. April 2009, Berlin

Barrierefreies Bauen und Radverkehrsanlagen.-Seminar Bau, Unterhaltung und Instandsetzung von Radverkehrsanlagen der DIfU-Fahrradakademie, 6., 10. und 11. Februar 2009, Osnabrück Koblenz Nürnberg

2008

Design für Alle im Straßenraum.- b_free Kongressmesse für barriere­freies Bauen, Wohnen und Leben für alle, 26. September 2008, Augsburg

Anforderungen an die touristische Servicekette im komplexen Themenfeld Tourismus für Alle am Beispiel des ÖPNV.- b_free Kongressmesse für barriere­freies Bauen, Wohnen und Leben für alle, 24. September 2008, Augsburg

Safety at Roundabouts for pedestrians with visual impairment – Specifications and Requirements in Thuringia.- International Scientific Meeting International Comparison of Road Safety - A Contribution to a Worldwide Challenge, 7. August 2008, Bauhaus-Universität, Weimar

Wie geht’s weiter an der Haltestelle?  Barrierefreie Fußgängerwegegestaltung als Voraussetzung für eine selbstständige Nutzbarkeit von ÖPNV-Systemen.- 1. Nordhessische Verkehrstage, 6. August 2008, Borken/Großenenglis

Von Barrierefreiheit zum Design für Alle.- Fachtagung bautec 2008 - 13. Internationale Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik, 20. Februar 2008, Berlin

Barrierefreiheit in Thüringen - Aktueller Stand und Handlungsbedarf.- Workshop Kompetenzzentrum Barrierefreiheit – eine Chance für Thüringen, 31. Januar 2008, Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit, Erfurt

2007

Zugänglichkeit und Nutzbarkeit von Dienstleistungen in Gebäuden.- Seminar Euregio for all - Grenzüberschreitende Mobilität, 07. Dezember 2007, Mondorf-les-Bains, Luxemburg

Design für Alle – Anforderungen an die Infrastrukturplanung in den Kommunen.-  6. Wohnungspolitischer Kongress in Niedersachsen, 29. November 2007, Hannover

Von Barrierefreiheit zum Design für Alle – Grundsätze und Prinzipien.- Fachtagung Bauen ohne Barrieren - für alle Generationen, 18. Oktober 2007, Illingen

Barrierefreie Gestaltung von höhengleichen Reisendenübergängen in Bahnhöfen.- 1. internationale Konferenz der Technischen Universität Ilmenau für technische, medizinische und soziale Aspekte der Integration und Chancen­gleichheit AIEO, 12. September 2007, Ilmenau

Realität Bevölkerungsentwicklung – Vision Barrierefreiheit: Diagnose einer mangelnden Selbst­fürsorge.- Fort­bildungsveranstaltung Barrierefreiheit im Nahverkehr des Dachverbandes Barriere­freies Planen und Bauen Stuttgart e. V., 25. Mai 2007, Stuttgart

2006

Roundabouts for All - How to construct roundabouts usable also for pedestrians with visual impairments.- POLIS International Conference Universal Design of Buildings: Tools and Policy, 16. November 2006, Brügge, Belgien

Events für Alle – Erfolgsfaktoren und Anforderungen an barrierefreie Kulturangebote und Events.- Workshop Kultur und Events für Alle des Landkreises Elbe-Elster, 5. Oktober 2006, Bad Liebenwerda

Events für Alle – Qualitätsstufen für barrierefreie Events.- Thüringer Tourismustag, 04. September 2006, Gera

Barrierefreie Verkehrssysteme in der Modellregion – von der Konzeption zur Umsetzung.- Fachtagung Barrierefreier Tourismus Thüringer Wald, 04. Juli 2006, Oberhof

Barrierefreie Gestaltung von Fußgängerverkehrsanlagen als (eine) Voraussetzung für die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am Tourismus.- Fachtagung Barrierefreier Tourismus für alle – Projekte stellen sich vor, 27. April 2006, Weimar

Barrierefreie Zugangswege in die Natur und zur Kultur – mit Auto und ÖPNV.- Fachforum Welt der Wahrnehmung - Tourismus als Wirtschaftsfaktor – barrierefreie Zugangsmög­lich­keiten gestalten, 25. Januar 2006, Rudolstadt-Center, Rudol­stadt

2005

Barrierefreie Gestaltung von Fußgängerverkehrsanlagen als Beitrag für eine sichere Fortbe­wegung aller Menschen im öffentlichen Verkehrsraum.- Deutscher Verkehrsexpertentag 2005 Der Mensch im Zentrum von Unfallursachen, 16. - 17. Juni 2005, Bundes­minis­terium für Verkehr, Bau und Wohnungs­wesen, Bonn

Barrierefreie Wege in die Natur und zur Kultur – mit Auto und ÖPNV.- Fachtagung Barrierefreies Natur-  und Kulturerlebnis, 21. -  22. April 2005, Landschaftsverband Rheinland – Umweltamt, Bad Honnef

2004

Barrierefreie Erschließung einer ländlich geprägten Mittelgebirgsregion – Vision oder Illusion?.- Jahrestagung Verkehrssystem- und Mobilitäts­man­age­ment in der Region, Arbeitskreis Verkehr der DGFG, 27. März 2004, Paderborn

Seitenanfang

Moderationen

Mobilität - bauliche Gestaltung der Haltestellen, Schnittstellen, Wegeführungen, Orientierungssysteme.- Moderation des Forums 2 im Rahmen der 1. Landestagung Barrierefrei vor Ort - planen - bauen – leben, DIPB - Dachverband Integratives Planen und Bauen e. V., 14. Oktober 2015, Stuttgart

Nutzerorientierung im Design für Alle – Beispiele und Erfahrungen aus der Planungspraxis.- Moderation des Teil II des EDAD-Workshops Nutzerorientierung im Design für Alle, 09.September 2013, Hamburg

Barrierefreiheit und Universelles Design in Forschung, Wissenschaft, Bildung und Ausbildung.- Moderation der Arbeitsgruppe 5 im Rahmen der Fachtagung Alle inklusive! Die neue UN-Konvention und die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen, 18. März 2009, Mainz

Schrumpfungsprozesse und Stadtumbau als Herausforderung für die Verkehrsplanung.- Moderation des Teil III im Rahmen der Jahrestagung Demographischer Wandel, Raum­ent­wicklung und Verkehr in schrumpfenden Stadtregionen, Arbeitskreis Verkehr der DGFG, 27. Juni 2008, Leipzig

Nahverkehrsplanung.- Moderation der Arbeitsgruppe im Rahmen des Tages behinderter Menschen im Parlament, 14. Juni 2007, Landtag von Baden-Württemberg, Stuttgart

Städte und Gemeinden als Mobilitätsraum für Alle.- Moderation des Workshops im Rahmen der Jahreskonfer­enz 2006 des Europäischen Instituts Design für Alle in Deutschland e.V., 7. April 2006, Stadt­wein­haus, Münster

Seitenanfang

Podiumsdiskussionen

Barrierefrei mobil – Barrierefreie Mobilität im innerörtlichen Verkehrsraum.- Podiumsdiskussion im Rahmen des Praxis-Workshops Barrierefrei mobil – Barrierefreie Mobilität im innerörtlichen Verkehrsraum, 07.07.2015, Bad Segeberg

Barrierefrei und mobil.- Podiumsdiskussion im Rahmen des 3. Sächsischen Verkehrsdialogs, 17.03.2014, Dresden

Perspektiven der Gestaltung eines barrierefreien ÖPNV im ländlichen Raum vor dem Hintergrund der Änderung des PBefG.- Podiumsdiskussion im Rahmen der Fachtagung Barrierefreiheit im regionalen Buslinienverkehr - Herausforderungen vor dem Hintergrund des „neuen“ Personenbeförderungsgesetzes (PBefG), Fachhochschule Erfurt, 25. November 2013, Erfurt

Accessibility and Heritage Protection – Challenges for planer and administration.- EUROCITIES - Working Group Barrier-free City for All, 16.04.2013, Dresden

Behindertengleichstellungsgesetz 2022.- Seminar Barrierefreie Mobilität – Straßen und ÖPNV für alle – Zwischenbilanz und Herausforderung, Deutsches Institut für Urbanistik, 03.09.2012, Berlin

Inklusion und Barrierefreiheit in Erfurt.- Sondersendung Freier Rundfunk Erfurt International e.V., 11.05.2012, Erfurt

Kompetenznetzwerk Universal Design.- Fachforum mit Ausstellungseröffnung universal design - Unsere Zukunft gestalten, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 30. November 2010, Berlin

Anforderungen an universelle Stadtgestaltung und praxisnahe Lösungsansätze.- Fachforum Design für Alle in der Stadtentwicklung, 16. April 2010, Bielefeld

Im Gespräch: Perspektiven für die Stadt im Wandel.- Forum Stadt und Raum, 11. März 2010, Winsen (Aller)

Design für Alle als Thema für die Aus- und Weiterbildung.- Tagung Stadt im Wandel – Stadt für Alle!, Fachmesse STADT und RAUM, 29. Oktober 2009, Köln

„Leben im ländlichen Raum“ – generationengerecht und barrierefrei.- Tagung Demografischer Wandel - Visionen vom generationsgerechten Zusammenleben im ländlichen Raum, 15. Mai 2009, Bad Langensalza

Wie steht es eigentlich um …? Bildung und Wissenschaft.-  Talkrunde zur „Beharrlichkeit“ von Barrieren in Deutschland und den neuen Perspektiven für Barriere­freiheit durch die UN-Konvention im Rahmen der Fachtagung Alle inklusive! Die neue UN-Konvention und die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen, 18. März 2009, Mainz

Seitenanfang

Hochschul-Seminare

Planer als Betroffene.- Fachrichtung Stadt- und Raumplanung, Seminardurchführung gemeinsam mit Stefan Peter Andres, Fachhochschule Erfurt, WS 2014/2015, Erfurt

Freizeitanlagen für Alle - Ermittlung, Analyse und Bewertung der Erreichbarkeit sowie der Zugänglichkeit und Nutzbarkeit ausgewählter Freizeitanlagen in Erfurt.- Fakultät Wirtschaft-Logistik-Verkehr, Fachhochschule Erfurt, WS 2009/2010, Erfurt

Einzelhandel für Alle - Ermittlung, Analyse und Bewertung der Zugänglichkeit und Nutzbarkeit von Einzelhandelseinrichtungen am Beispiel Erfurt.- Fakultät Wirtschaft-Logistik-Verkehr, Fachhochschule Erfurt, WS 2008/2009, Erfurt

Barrierefreie Tourismuskonzepte - Ermittlung, Analyse und Bewertung der Barrierefreiheit touristischer Hauptrouten am Beispiel Erfurt.- Fachbereich Verkehrs- und Transportwesen, Fachhochschule Erfurt, WS 2007/2008, Erfurt

Verkehrsgeographie im Spannungsfeld des demographischen Wandels - Chancen für die Zukunft?.- Institut für Geographie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, WS 2007/2008, Münster 

Seitenanfang

Fortbildungen

Barrierefreie Freiräume gestalten: Rechtsnormen, Planungsprinzipien und Praxis der barrierefreien Freiraumgestaltung.- ganztägige Fortbildung mit O. Harms Wulff, vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V., 08.12.2016, Berlin

Barrierefreie Gestaltung von Verkehrsanlagen.- ganztägige Fortbildung, Zentrum für Weiterbildung der FH Erfurt, 22.09.2016, Erfurt

Barrierefreie Freiräume gestalten: Rechtsnormen, Planungsprinzipien und Praxis der barrierefreien Freiraumgestaltung.- ganztägige Fortbildung mit O. Harms Wulff, vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V., 01.09.2016, Kassel

Freiraum für Alle - Neuerungen der DIN 18040-3 Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrs- und Freiraum.- ganztägige Fortbildung gemeinsam mit O. Harms Wulff, Senatsverwaltung Berlin in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Universal Design I Barrierefreiheit I Demografie, 27.11.2015, Berlin

Barrierefreies Planen und Bauen im öffentlichen Raum nach DIN 18040-3.- ganztägige Fortbildung, Stadtverwaltung Halle, Fachbereich Planen, Abteilung Verkehrsplanung, 10.11.2015, Halle (Saale)

Barrierefreie Gestaltung von Verkehrsanlagen und des öffentlichen Raums auf Grundlage von DIN 18040-3 und den Hinweisen für barrierefreie Verkehrsanlagen (H BVA)“.- ganztägige Fortbildung, Stadtverwaltung Dresden, Seminar 15/03.5.34/A+B, 28. und 29.10.2015, Dresden

Barrierefrei Planen und Bauen: Die neue DIN 18040 – Teil 3: Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum.- ganztägiges Inhouse-Seminar, vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V., 16.09.2015, Zwickau

Barrierefrei Planen und Bauen: Die neue DIN 18040 – Teil 3: Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum.- ganztägiges Vertiefungsseminar, vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V., 02.07.2015, Berlin

Barrierefrei Planen und Bauen: Die neue DIN 18040 – Teil 3: Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum.- ganztägiges Vertiefungsseminar, vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V., 28.04.2015, Halle (Saale)

Barrierefrei Planen und Bauen nach DIN 18040-3 und den Hinweisen für barrierefreie Verkehrsanlagen (H BVA).- ganztägige Fortbildung, nullbarriere.de, Landratsamt Burgenlandkreis,18.03.2015, Naumburg

Inhouse Seminar -Barrierefreie Infrastruktur- Modul 2 öffentlicher Verkehr- und Freiraum.- ganztägige Fortbildung, nullbarriere.de, Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen, 26.02.2015, Potsdam

Barrierefreie Verkehrsraumgestaltung nach DIN 18040-3 – Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrs- und Freiraum.- ganztägige Fortbildung im Modul Spezifische Maßnahmen / Stadtraum und Verkehr, Lehrgang Sachverständige für Barrierefreiheit in Gebäuden, Außenraum und Städtebau, 21.02.2015, Architektenkammer Berlin, Berlin

Barrierefreie Gestaltung von Verkehrsanlagen und des öffentlichen Raums - Regelungen in den H BVA und der E-DIN 18040-3.- ganztägige Fortbildung, Stadtverwaltung Dresden, 08.09.2014, Dresden

Checkliste zur Überprüfung der Barrierefreiheit bestehender Gebäude im Bereich der Landesliegenschaften gemäß Thüringer Maßnahmenplan zur Umsetzung der UN-BRK.- Fortbildung im Rahmen der Versammlung der Schwerbehindertenvertretungen im Geltungsbereich des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur, 17.06.2014, Bauhaus-Universität, Weimar

Grundlagen der barrierefreien Verkehrsraumgestaltung.- Fortbildung im Rahmen des Lernortkooperationsprojektes Straßenbau 2013/14 zwischen der SBBZ Weimar und dem BIW Erfurt, 22.01.2014, Staatliches Berufsbildungszentrum, Weimar

Anforderungen an barrierefreie Verkehrsanlagen auf Grundlage aktueller Regelwerke der FGSV und des DIN.- ganztägige Fortbildung, VSVI - Vereinigung der Straßenbau– und Verkehrsingenieure in BW e. V., Seminar Nr.15, 12.11.2013, Filderstadt

Demographischer Wandel – Barrierefreiheit – Design für Alle - Barrierefreier Fußgängerverkehr.- Weiterbildungsreihe für Architekten und Beratende Ingenieure 2012-2013, Modul 10 – Barrierefreies Bauen, OAI - Ordre des Architectes et des Ingénieurs-Conseils, 18.01.2013, Luxemburg

Hinweise für barrierefreie Verkehrsanlagen H BVA.- ganztägige Fortbildung, Seminar D5-0-413, 07.05.2012, Duisburg

Barrierefreie Straßenräume mit dem Ziel eines „Design für Alle“ – die neuen H BVA 2011.-ganztägige Fortbildung, VSVI Semniar 02/2012, VSVI – Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure Thüringen e. V., 17.01.2012, Erfurt

Vorstellung der Checkliste „Mindeststandards für barrierefreie Linienbusse“ unter Berücksichtigung der Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung zu Einsatzgrenzen von Niederflurbussen im Regionalverkehr.- Fortbildung im Rahmen der Sitzung der Thüringer Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Behindertenbeauftragten, Thüringer Landtag, 07.12.2011, Erfurt

Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrsraum.- Fortbildung im Rahmen des Meistervorbereitungslehrganges Teil I/II für Straßenbauer, 02.09.2011, Staatliches Berufsbildungszentrum, Weimar

Einführung – Demographischer Wandel – Barrierefreiheit – Design für Alle - Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrsraum mit Exkursion.- Fortbildung im Rahmen des Lehrganges Seniorengerechtes Bauen und Sanieren, Winterqualifizierungsprogramm 2011 der Handwerkskammer für das Bau- und Ausbaugewerbe, 14. und 18.02.2011, Erfurt

Belange sehgeschädigter Menschen gemäß Checkliste „Mindeststandards für barrierefreie SPNV-StPNV-Verknüpfungshaltestellen“.- Fortbildung im Rahmen der Sitzung der Thüringer Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Behindertenbeauftragten, Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit, 01.12.2010, Erfurt

Bodenindikatoren im öffentlichen Verkehrsraum.- Fortbildung Stadtverwaltung Jena, 04.12.2009, Jena

Bauen für Alle als Planungsprinzip – Barrierefreiheit im öffentlichen Raum.- Fortbildung im Rahmen des Lehrganges Barrierefreies Bauen, Winterqualifizierungsprogramm 2009 der Handwerkskammer Erfurt für das Bau- und Ausbaugewerbe, 24. März 2009, Erfurt

Checklisten für einen barrierefreien ÖPNV - Hintergrund, Intension, Konzeption, Verfahrensablauf und Checklisten-Beispiele.- Fortbildung im Rahmen der Sitzung der Thüringer Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Behindertenbeauftragten, Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit, 11. März 2009, Erfurt

Barrierefreie Gestaltung von kleinen und Mini-Kreisverkehrsplätzen.- Fortbildung im Rahmen des Seminars Umwelt und Verkehr des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e.V., 20. September 2006, Weimar

Wege zu einem barrierefreien ÖPNV.- Fortbildung im Rahmen der Behindertenbeiratssitzung des Landkreises Schmalkalden-Meiningen, 12. Dezember 2005, Landratsamt, Meiningen

Seitenanfang

Gastvorlesungen

Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrsraum – Grundlagen, Anforderungen und Beispiele .- Seminar Planer als Betroffene, Fachrichtung Stadt- und Raumplanung, Fachhochschule Erfurt, 07. November 2016, Erfurt

Einführung in Barrierefreiheit / Design für Alle sowie bisher am IVR durchgeführte studentische Projekte zum Thema Barrierefreiheit in Erfurt.- Seminar Die Planer als Betroffene – Menschen mit Behinderungen in der Stadtplanung, Studiengang Stadt- und Raumplanung, Fachhochschule Erfurt, 04. November 2013, Erfurt

Einführung in Barrierefreiheit / Design für Alle sowie bisher am IVR durchgeführte studentische Projekte zum Thema Barrierefreiheit in Erfurt.- Seminar Planer/in als Betroffene/r – Menschen mit Behinderungen in der Stadtplanung, Studiengang Stadt- und Raumplanung, Fachhochschule Erfurt, 05. November 2012, Erfurt

Hinweise für barrierefreie Verkehrsanlagen – H BVA .- 33. verkehrsplanerisches und verkehrsökologisches Kolloquium des Instituts für Verkehrsplanung und Straßenverkehr, TU Dresden, 26.01.2011, Dresden

Von Barrierefreiheit zum Design für Alle - Entwicklung, gesetzliche Grundlagen und Instrumente zur Umsetzung.- Entwurfsseminar All Inclusive – Von der Bedeutung des Begriffs „Universal Design“ in der Architektur, Institut Wohnen und Entwerfen, Universität Stuttgart, 19.10.2010, Stuttgart

Raumplanung und Design für Alle.- Vorlesung Raumordnung und Regionalentwicklung, Studiengang Stadt- und Raumplanung, Fachhochschule Erfurt, 08. Juni 2010, Erfurt

Barrierefreie Gestaltung von Fußgängerverkehrsanlagen - Anforderungen und Beispiele aus der Praxis.- Seminar Grundlagen Barrierefreies Bauen und Wohnen, Fakultät Architektur, Bauhaus-Universität Weimar, 03. Februar 2010, WS 2009/2010, Weimar

Design für Alle in der räumlichen Planung.- Vorlesung Raumordnung und Regionalentwicklung, Studiengang Stadt- und Raumplanung, Fachhochschule Erfurt, 16.06.2009, Erfurt

Barrierefreie Gestaltung von Fußgängerverkehrsanlagen - Anforderungen und Beispiele aus der Praxis.- Seminar Grundlagen Barrierefreies Bauen und Wohnen, Fakultät Architektur, Bauhaus-Universität Weimar, 19. Februar 2009, WS 2008/2009, Weimar

Barrierefreie Wege in die Natur – MIV und Fußgängerverkehr.-  öffentliche Ringvorlesung Reisen ohne Grenzen - Barrierefreier Tourismus, Kompe­tenzzentrum Barrierefrei Planen und Bauen der TU Berlin, 09. November 2007, Berlin

Grundlagen der barrierefreien Fußwegegestaltung – Wege für Alle.- Seminar Gesundheitsbau II, Fakultät Architektur, Bauhaus-Universität Weimar, 26. April 2007, Weimar

Verkehrsraumgestaltung für Alle? Anforderungen und Beispiele aus der Praxis.- öffentliche Ringvorlesung Von Barrierefreiheit zum Design für Alle, Universität Münster, 29. November 2006, Münster

Seitenanfang

Erfahrungen ausserhalb des Instituts

Seitenanfang

Ehrenamtliches Engagement

  • Leiter des Arbeitskreis 2.5.3 Barrierefreie Verkehrsanlagen der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. (FGSV)
  • Mitglied im Arbeitsausschuss 2.5 Anlagen des Fussgänger- und Radverkehrs der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V.
  • Mitglied im Arbeitsausschuss Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum (NA 005-01-11-01 AK), Normenausschuss Bauwesen (NABau) des Deutschen Instituts für Normung e.V.
  • Mitglied im AK Verkehr der Deutschen Gesellschaft für Geographie e.V. (DGfG)
  • Mitglied im AK Freizeit- und Tourismusgeographie der DGfG
  • Mitglied im EuCAN (European Concept for Accessibility Network)
  • Mitglied in der Arbeitsgruppe "Barrierefreie Umweltgestaltung" der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)
  • Mitglied des Betreuungskreises zum Forschungsvorhaben FE 89.0303/2014: Einsatz und Verkehrssicherheit von Fußgängerüberwegen
  • Mitglied  im DORA advisory board
  • Gründungsmitglied des bith - Barrierefrei in Thüringen e.V.

Seitenanfang


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=1140