Sonderveranstaltungen

Alle Veranstaltungen sind leider ausgebucht.

Trotz der aktuellen Corona-Pandemie bietet die Fachhochschule Erfurt im Rahmen der
Lehrveranstaltung „Zukunftswerkstatt Digitalisierung“ im Studiengang Pädagogik der Kindheit insgesamt 4 Kinder-Uni-Veranstaltungen für Schulklassen im Grundschulalter an, für die Sie sich anmelden können.

10.11.2021 | 8:30 bis 11:15 Uhr | „Mit Robotern spielen und lernen – ein faszinierendes Abenteuer nicht nur für Jungs“
Referentin:
Oksana Arnold
Ort: FH-Campus, Altonaer Str. 25, 99085 Erfurt
Altersgruppe: Stamm- und Mischgruppen 1.-3. Klasse,
Stamm- und Mischgruppen 3.-4. Klasse, Altersgruppen 3. Klasse, 4. Klasse
Inhalt: Ein Roboter – was ist das eigentlich? Habt Ihr schon einen echten Roboter gesehen, ihn angefasst, mit ihm experimentiert?
Bei uns könnt Ihr das. Roboter aus LEGO® Mindstorms® sind für Euch gemacht!
Man kann mit ihnen spielen, sie auseinandernehmen, sie bauen und auch programmieren.
Alles ist erlaubt und wir zeigen Euch, woraus ein echter Roboter besteht.
Wir gehen einer Reihe von Fragen nach und lernen dabei viel über uns selbst.
Am Ende unserer Veranstaltung wisst Ihr, was ein Sensor ist, was ein Aktor ist, woher ein Roboter weiß, was er tun soll …und das Wichtigste: Ihr seht die Welt mit neuen Augen!
Leider schon ausgebucht.

01.12.2021 |  8:30 bis 11:15 Uhr | „Sind Roboter künstliche Menschen?
Wie sieht unsere Zukunft aus?“

Referentin:
Oksana Arnold
Ort: FH-Campus, Altonaer Str. 25, 99085 Erfurt
Altersgruppe: Stamm- und Mischgruppen 3. – 4.Klasse:  3. Klasse, 4. Klasse
Inhalt: Roboter sind faszinierende Wesen. Sie bestehen aus Plaste, Metall und Gummi und können sich trotzdem – wie von Geisterhand – bewegen und die Welt erkunden.
Wie geht das eigentlich? Was haben Roboter und Menschen gemeinsam? Was können wir Robotern beibringen und was können wir von ihnen lernen?
Wir experimentieren, spielen und programmieren mit LEGO® Mindstorms® und tauchen so in die Welt der Technik ein – das Zukunftsthema für Mädchen UND Jungs, denn alle dürfen und sollen die Zukunft gestalten.
Leider schon ausgebucht.

19.01.2022 |  8:30 bis 11:15 Uhr | Veranstaltung 1:
„Sind Roboter künstliche Menschen?
Wie sieht unsere Zukunft aus?“
und
26.01.2022 | 8:30 bis 11:15 Uhr |
Veranstaltung 2:
„Operation am offenen Calliope-Herz! Muse der Wissenschaft – digitale Inspiration der Sinne“
Referentin: Oksana Arnold
Ort: FH-Campus, Altonaer Str. 25, 99085 Erfurt
Altersgruppe: Stamm- und Mischgruppen 3. – 4.Klasse, Altersgruppe: 4. Klasse
Inhalt – Veranstaltung 1:
Roboter sind faszinierende Wesen. Sie bestehen aus Plaste, Metall und Gummi und
können sich trotzdem – wie von Geisterhand – bewegen und die Welt erkunden.
Wie geht das eigentlich? Was haben Roboter und Menschen gemeinsam? Was können wir Robotern beibringen und was können wir von ihnen lernen? Wir experimentieren, spielen und programmieren mit LEGO® Mindstorms® und tauchen so in die Welt der Technik ein – das Zukunftsthema für Mädchen UND Jungs, denn alle dürfen und sollen die Zukunft gestalten.
und
Inhalt – Veranstaltung 2:

Ihr kennt echte Roboter, wisst was Sensoren und Aktoren sind. Auch habt Ihr
unsere künstlichen Wesen zum Leben erweckt! Aber wie sieht es im Körper des Roboters aus? Dort, wo bei uns das Herz ist, sitzt das digitale Gehirn. Erinnert Ihr Euch?
Wir nannten das Herz- bzw. Gehirnstück – LEGO® Brick. Heute wollen wir
unsere Programmierkenntnisse vertiefen! Wir wagen uns direkt an das Calliope-Herz und schauen, wie es tickt und clickt. Natürlich wollen wir die Details verstehen und Ideen entwickeln, das gute Stück zum Leben zu erwecken. Freude und Glück sind uns eine Herzensangelegenheit. Sie sind auch Nahrung für‘s Gehirn – vielleicht auf ganz andere Weise als Ihr denkt!
Leider schon ausgebucht.

Für alle Angebote gilt:
Die Klassenstärke sollte 24 Kinder nach Möglichkeit nicht überschreiten. Wir werden 8 Teams zu je max. 3 Kindern bilden. (Sollten Sie doch 1-2 Kinder mehr in Ihrer Klasse haben, bitten wir um Rücksprache.) Zu jedem Dreier-Team kommen 1-2 Studierende, die mit den Kindern im Team arbeiten werden. In diesen Teams werden wir die Mindestabstände von 1,5 Metern nicht einhalten können, so dass wir verpflichtet sind, medizinische Mundnasenbedeckungen während der Veranstaltung zu tragen. Dies gilt dann auch für alle teilnehmenden Kinder. Lehrer*innen und Begleitpersonen können die Mundnasenbedeckungen im Veranstaltungsraum absetzen, wenn sie den Abstand von 1,5 Metern einhalten.

Im Veranstaltungsraum existieren zwei Luftfilter, die kontinuierlich die Luft filtern werden. Allerdings ist dadurch die Lärmbelastung erhöht und die Kinder werden versuchen, die Hintergrundgeräuche zu übertönen. Dies führt zu einer weiteren Lärmbelastung, so dass die Kinder nach der Veranstaltung unbedingt eine
Erholungspause benötigen.

Trotz der geschilderten Vorkehrungen müssen am Tag der Kinder-Uni alle Veranstaltungsteilnehmer getestet, geimpft oder genesen sein. Dies gilt für ALLE Teilnehmenden, für die Studierenden, für die Pädagog*innen und die Kinder. Insofern wäre es sehr hilfreich, wenn vor Ihrer Ankunft an der FHE alle Kinder, die nicht geimpft oder genesen sind, an Ihrer Schule getestet werden würden.
Alternativ kann auch an der FHE Vorort ein mitgebrachter Selbsttest durchgeführt werden.

Die Frühstückspause wird während der Veranstaltung im Nebenraum mit je zwei Teams gleichzeitig möglich sein, so dass das Frühstücken über einen Zeitraum von 1 Stunde (3x20min) gestreckt wird. Während des Frühstückens wird der Mindestabstand eingehalten und der Raum ausreichend gelüftet. Waschbecken zum Händewaschen stehen in beiden Räumen und auch im Toilettenbereich zur Verfügung. Desinfektionsmittel gibt es beim Betreten der Gebäude.

Alle Teilnehmenden werden über ein Kontaktformular erfasst. Dieses Kontaktformular wird in einem verschlossenen Briefumschlag in unserem Kanzleramt hinterlegt sowie bei einem nachträglichen Coronafall zur Kontaktnachverfolgung genutzt. Andernfalls wird das Kontaktformular rechtskonform vernichtet.