Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachrichtung Konservierung und Restaurieung

Hauptnavigation


Berufsbefähigung / Kompetenzziele


Bachelor-Studiengang

Das Bachelor-Studium vermittelt den Studierenden fachspezifisches Wissen und praktische Fertigkeiten in dem gewählten restauratorischen Fachgebiet mit dem Ziel, vorliegende Behandlungskonzeptionen in kritischer Auseinandersetzung in die Restaurierungspraxis umzusetzen und zu dokumentieren. Die AbsolventInnen beherrschen die Grundlagen wissenschaftlicher Untersuchung sowie die Behandlung kunst- und kulturhistorischer Objekte. Sie sind in der Lage, einfache Problemstellungen ihres Restaurierungsgebiets selbständig und eigenverantwortlich zu lösen. Durch das Studium wird der/die AbsolventIn befähigt, in der Konservierung und Restaurierung verantwortungsbewusst am Objekt tätig zu sein und im Team zu arbeiten. Er/sie sind in der Lage, sich Wissen selbständig anzueignen und problemorientiert anzuwenden.

Den Studierenden wird nach bestandener Bachelor-Prüfung als erster berufsqualifizierender Abschluss der akademischen Grad:

“Bachelor of Arts” (B.A.)

verliehen.

Nach dem Studium bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten in Restaurierungswerkstätten von Museen, Denkmalpflegeämtern und kirchlichen Einrichtungen sowie in freiberuflicher Tätigkeit.


Master-Studiengang

Der/die Master-AbsolventIn ist befähigt, die Planung, Leitung und Umsetzung restauratorischer Untersuchungen und Behandlungen an Objekten aus mindestens zwei restaurierungsspezifischen Studienschwerpunkten unter besonderer Berücksichtigung der wirtschaftlichen Aspekte sowie der präventiven Konservierung durchzuführen.

Die Studierenden erlernen, sich differenziert mit den ästhetischen, historischen und technischen Aspekten kunst- und kulturhistorischer Objekte in ihrer Komplexität wissenschaftlich auseinanderzusetzen, die dazu erforderlichen Untersuchungen zu planen und durchzuführen sowie im Ergebnis ein wissenschaftlich fundiertes Behandlungskonzept für deren Konservierung und Restaurierung zu erstellen. Sie werden dazu befähigt, methodische und technologische Lösungen komplexer Art an Objekten zweier Spezialisierungsrichtungen zu entwickeln.

Der neue Studienschwerpunkt Restaurierungs-Management befähigt die Studierenden darüber hinaus, komplexe Konservierungs- und Restaurierungsaufgaben auch unter wirtschaftlichem Aspekt zu planen, auszuführen und zu leiten. Er/sie ist in der Lage, komplexe Wissensbestände aus unterschiedlichen Fachdisziplinen selbständig aufzubereiten und problemorientiert in das eigene Berufsfeld zu integrieren.

Den Studierenden wird nach bestandener Master-Prüfung der akademischen Grad

“Master of Arts” (M.A.)

verliehen.


Nach dem Studium bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten in Restaurierwerkstätten von Museen, Denkmalpflegeämtern und kirchlichen Einrichtungen. Die Absolventen können als Angestellte oder freiberufliche Master-Restauratoren tätig werden. Dem Master-Absolventen/ der Master-Absolventin steht im Öffentlichen Dienst die Laufbahn zum Höheren Dienst offen.


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/kr/index.php?id=163