Fachhochschule Erfurt - Fachrichtung Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachrichtung Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement

Hauptnavigation


FAQ - die häufigst gestellten Fragen zum Studium


Soll ich an der FH Erfurt oder einer Universität studieren?

Dies hängt v. a. vom späteren Berufsziel ab. Wer Revierleiter werden möchte, ist mit dem praxisnahen Studium an einer Fachhochschule besser qualifiziert. Wer Promotion und eine Tätigkeit in Wissenschaft und Forschung anstrebt, sollte zumindest seinen Master an einer Universität absolvieren.

Übersicht

Warum ein Vorpraktikum?

Ziel des Vorpraktikums ist es, dem Studienanfänger einen Eindruck über das spätere Arbeitsumfeld zu ermöglichen. Dies soll durch Ausübung praktischer forstlicher Arbeiten sowie durch den Einblick in die forstlichen Tätigkeitsfelder erreicht werden. Der Praktikant kann praktische Fähigkeiten und Kenntnisse erwerben und die Studienentscheidung vor dem Hintergrund der realen späteren beruflichen Aufgaben nochmals reflektieren.

Übersicht

Muss jeder ein Vorpraktikum absolvieren?

Nein, für Forstwirte entfällt die Notwendigkeit des Vorpraktikums, sofern Sie den Abschluss durch das Prüfungszeugnis nachweisen.

Übersicht

Wird ein freiwilliges ökologisches Jahr anerkannt?

Ein freiwilliges ökologisches Jahr wird i.d.R. nicht anerkannt. Zur Einzelfallprüfung ist grundsätzlich durch den Studierenden bis zum 01.06. des Jahres, in welchem die Immatrikulation erfolgt, ein formloser Antrag an das Praktikantenamt zu richten. Hieraus muss hervorgehen, in welchem Umfang eine Anerkennung erfolgen soll und es müssen Unterlagen eingereicht werden, aus denen die Inhalte zweifelsfrei erkennbar sind.

Übersicht

Wann und wie lange ist das Vorpraktikum abzuleisten?

Das 8-wöchige Vorpraktikum ist an einem Stück vor Semesterbeginn zu absolvieren. Semesterbeginn ist der Beginn des Vorlesungszeitraumes im jeweiligen Jahrgang.

Übersicht

Kann das Vorpraktikum auch länger sein?

Ja, es empfiehlt sich ein längeres Praktikum zu absolvieren, um einen besseren Einblick zu erhalten.

Übersicht

Was ist, wenn das Praktikum durch Krankheit nur teilweise abgeleistet wird?

Krankheitsbedingte Unterbrechungen von maximal 5 Tagen müssen nicht nachgeholt werden.

Übersicht

Wo kann ich das Praktikum ableisten?

Das Praktikum muss in einem Forstbetrieb mit der Berechtigung zur Ausbildung von Forstwirten abgeleistet werden. Dieser kann staatlich, kommunal oder privat sein.

Übersicht

Wie schließe ich den Vertrag?

Der Vertrag wird i. d. R. unmittelbar mit dem Betrieb geschlossen d. h. mit dem Forstamt oder der Kommunalverwaltung bzw. dem Eigentümer. Ein Mustervertrag, Musterzeugnis und Inhalte des Vorpraktikums sind in den Anhängen zu den studiengangsspezifischen Bestimmungen Forst enthalten (www.fh-erfurt.de/fhe/studierende/download-center/studien-pruefungsordnungen/).

Übersicht

Kann ich mich auch vor dem Praktikumsende für einen Studienplatz bewerben?

Ja, dem Immatrikulationsantrag ist aber unbedingt der geschlossene Praktikantenvertrag beizufügen. Dieser muss Beginn und Ende des Vorpraktikums ausweisen und vor Studienbeginn enden.

Übersicht

Was sind studiengangspezifische Bestimmungen?

Diese studiengangspezifischen Bestimmungen regeln den Bachelorstudiengang Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement an der Fachhochschule Erfurt. Sie umfassen das Studienziel, die Studien- und Prüfungspläne sowie die Semesterwochenstunden (SWS) und Credits zu den einzelnen Modulen. Weiterhin umfassen die studiengangspezifischen Bestimmungen die Praktikumsordnung, welche das Vorpraktikum und das Berufspraktikum regelt.

Übersicht

Welche zusätzlichen Qualifikationen kann ich neben dem Bachelorabschluss erwerben?

BAP-Schein, Fischereischein, Motorsägenschein, Zertifikat Waldpädagogik, Sachkunde Pflanzenschutz, Jagdhornblasen.

Übersicht

Muss ich den Jagdschein machen?

Nein, es ist nicht erforderlich, die Jagdscheinprüfung abzulegen. Allerdings verlangen alle Landesforstverwaltungen und -betriebe dies als Einstellungsvoraussetzung für die zukünftigen Revierleiterinnen und Revierleiter. Bei der Jagdscheinausbildung kooperiert die Fachhochschule mit externen Anbietenden.

Übersicht

Welche späteren Berufsfelder gibt es neben der Forstwirtschaft?

Im staatlichen Bereich sind mit dem erfolgreich abgeschlossenen Bachelorstudiengang Tätigkeiten auf der Ebene der Sachbearbeiterin bzw. des Sachbearbeiters bei den Jagdbehörden, Naturschutzbehörden und -verwaltungen möglich.

In der Privatwirtschaft kommt ein Einsatz in der Holzindustrie (Sägeindustrie, Holzverarbeitung) in Frage. Dazu kommen Möglichkeiten in der Waldpädagogik und bei Nichtregierungsorganisationen im Umweltschutzbereich. Letztlich bleibt auch die Möglichkeit sich als Freiberufler zu verdingen.

Übersicht

Wie stehen die beruflichen Perspektiven in den nächsten Jahren?

Für den gehobenen Dienst (Revierleiter) sind reale Chancen auf eine Stelle in der Forstverwaltung gegeben. Allerdings schwanken die Einstellungen zwischen den Bundesländern und Jahren teilweise erheblich. Dabei gilt die Abschlussnote als wesentliches Einstellungskriterium. Außerdem wird eine gewisse Mobilität erwartet.

Übersicht

Was erwartet mich inhaltlich im Studium?

Botanische, zoologische, geologische und bodenkundliche Grundlagen, auf welchen eine Mischung aus forstwirtschaftlichen Grundlagen zur Produktion von Holz, betriebswirtschaftliche Inhalte sowie Marketing aufbauen, die wiederum um u.a. forst-, jagd-, fischerei-, naturschutz- und umweltrechtliche sowie waldpädagogische Aspekte ergänzt werden.

Übersicht

Welche Vorbildung und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

Idealerweise haben Sie ein naturwissenschaftlich (Mathematik, Biologie, Chemie) und/oder wirtschaftlich ausgerichtetes Abitur. Sie sind versiert im Umgang mit PC-Programmen und bringen Interesse an Artenkenntnissen in Botanik (Pflanzen und Bäume) und Zoologie (Wirbeltiere und Insekten) mit .

Übersicht

Was benötige ich als Erstausstattung?

Neben Stiften und Papier v. a. ausreichend funktionale Kleidung, da auch im Winter und bei Regen Übungen im Wald erfolgen. Jeder sollte neben Jacken und festen Schuhen entsprechende Hosen, Handschuhe und Mützen besitzen. Zudem ist ein Computer bzw. Laptop heute Standard. Daneben sind ein Klemmbrett, Taschenrechner und Lupe sinnvoll. Ferner kann auch ein Fernglas von Nutzen sein. Für die Übungen im Wald ist eine gewisse Mobilität gefragt.

Übersicht

Muss ich mir auch Bücher kaufen?

Fachbücher sind für jedes Studium vorteilhaft. Genaue Informationen zu empfehlenswerter Literatur können die Professorinnen und Professoren sowie Lehrkräfte und -beauftragte geben. Daneben stehen alle forstlich relevanten Bücher in der Bibliothek. Der Aufbau einer Grundausstattung an relevanter Literatur durch die Studierenden ist nicht nur für das Studium, sondern auch für das spätere Berufsleben sehr hilfreich, aber auch keine Pflichtaufgabe.

Übersicht

Ist der Forstcampus zentral in der Stadt Erfurt gelegen oder außerhalb?

Der Grüne Campus ist zwar nicht zentral, dennoch stadtkernnah gelegen sowie mit ÖPNV und Fahrrad als auch Pkw zügig zu erreichen. Es gibt zudem ein Bestand an Mietfahrrädern vor dem Gebäude des Grünen Campus, die nach einer Registrierung in den ersten 60 Minuten kostenfrei nutzbar sind, ehe diese an neun anderen Stationen im Stadtgebiet wieder abgestellt werden können.
<ins></ins>

Übersicht

Gibt es hochschulnahe Wohnmöglichkeiten?

Das Studierendenwerk Thüringen betreibt in Erfurt elf Wohnheime, drei davon in unmittelbarer Nähe zum Grünen Campus (Wohnheime Marcel-Breuer-Ring, Klingenthaler Weg und Leipziger Straße). Eines davon liegt sogar in direkter Nachbarschaft zu den Dienstgebäuden der Fakultät Landschaftsarchitektur, Gartenbau und Forstwirtschaft.

Übersicht

Hat die FH Erfurt ein Lehrrevier?

Ja, das Lehrrevier liegt im Forstamt Erfurt-Willrode, im Revier Erfurt, im Steiger und ist mit ÖPNV erreichbar.

Übersicht

Ich habe den Jagdschein bereits, kann ich auch jagen?

Ja, die Studenten erhalten die Möglichkeit bei Thüringen Forst zu jagen.

Übersicht

Sind Hunde in der FH erlaubt?

Nein, die Mitnahme von Hunden ist laut der Hausordnung nicht erlaubt.

Übersicht

Ich möchte die Hochschule wechseln, was ist zu beachten?

Ein Wechsel ist ausgeschlossen wenn ein forstliches Studium an einer anderen deutschen oder ausländischen Hochschule endgültig nicht bestanden wurde. Der Wechselnde hat formlos eidesstattlich zu erklären, dass dies nicht der Fall ist. Ein Wechsel ist demnach unter den vorgenannten Voraussetzungen möglich. Für weitere Informationsen sehen Sie bitte die Antwort auf die nächste Frage ein.

Übersicht

Ich möchte Leistungen anderer Hochschulen anerkannt bekommen, wie geht dies?

Sollen Leistungen der vorherigen Hochschule anerkannt werden, so ist durch den Wechsler folgendes Verfahren zu beschreiten: Formloser Antrag auf Anerkennung der bestandenen Module aus dem bisherigen Studium aufgrund von Gleichwertigkeit mit Modulen im Studiengang an der FHE. Hierzu ist das als gleichwertig geltende Modul in unserem Modulkatalog zu benennen und für das anzuerkennende Modul der Partnerhochschule mindestens die Modulbeschreibung mit den Inhalten beizufügen, besser die Inhalte der Vorlesung (je detaillierter, umso besser kann die Entscheidung getroffen werden). Reichen die Unterlagen für eine Gleichwertigkeitsfeststellung nicht aus, lehnen wir die Anerkennung ab. Es ist dann mit ausführlicheren Unterlagen ein erneuter Antrag zu stellen.

Übersicht

Wie lange dauert die Anerkennung?

Je nach Umfang der gewünschten Anerkennung und Aussagekraft der Unterlagen dauert diese bis zu 8 Wochen.

Übersicht

Wem soll ich die Unterlagen zur Anerkennung schicken?

Die Unterlagen sind mit dem Immatrikulationsantrag an das Zentrale Prüfungsamt zu schicken.

Übersicht

© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/lgf/index.php?id=1026

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung