Navigation überspringen
  1. Sie sind hier:

Thüringer Kommunen im Fachaustausch mit Sozialforscher:innen

„Unsere Profession ist die Sozialplanung." Mit diesen Worten begrüßte Prof. Dr. Jörg Fischer, Leiter des Instituts für kommunale Planung und Entwicklung e.V. An-Institut der FH Erfurt (IKPE) am 08.11.2022 die Teilnehmer:innen zur IKPE-Jahrestagung und Mitgliederversammlung in Erfurt. Unter dem Titel „Neue Wege in der kommunalen Planung ESF –  Kommunen und das IKPE in der Veränderung" traf Wissenschaft auf Praxis, tauschten sich Mitarbeitende aus Thüringer Kommunen mit Sozialforscherinnen und -forschern über die künftige Ausrichtung der integrierten Sozialplanung aus.

Die fachlichen Impulsgeber für die Workshops waren Prof. Dr. Antonio Brettschneider vom Institut für Sozialpolitik und Sozialmanagement der TH Köln mit „Soziale Herausforderungen als Ausgangspunkt sozialpolitischer Gestaltung" sowie Sebastian Heidrich vom Fachdienst Bürger:innenbeteiligung der Universitätsstadt Marburg mit dem Blick auf die Praxis bei den „Aspekten der Adressatenbeteiligung in der kommunalen Planung".

Die aktuelle Studie des IKPE „Zukunft der kommunalen Planung. Lernen aus Krise(n)" gab die Grundlage für das Open Space. In Arbeitsgruppen wurden Themen wie Bedarfserhebung oder die Bedeutung von Netzwerken bearbeitet. Die Teilnehmenden diskutierten sehr engagiert über die derzeitigen Fragestellungen und auch Probleme in ihren Kommunen mit dem Ziel, in der gemeinsamen Debatte Lösungswege und Strategien zu entwickeln. In der anschließenden Zusammenfassung des Open Space ging Jenny Richter vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) beispielsweise darauf ein, dass gerade das IKPE ganz konkrete Unterstützungsangebote für die Kommunen habe, um sie bei den neuen Herausforderungen in der integrierten Sozialplanung zu beraten und zu begleiten.