Fachhochschule Erfurt - Fachrichtung Bildung und Erziehung von Kindern

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt - Fachrichtung Bildung und Erziehung von Kindern

Hauptnavigation


Studienaufbau Bachelorstudiengang Pädagogik der Kindheit

Kurzinformation

  • Vorpraktikum: mindestens 8 Wochen
  • Regelstudienzeit: 7 Semester
  • Praxisphasen: Semesterbegleitendes Praxisstudium im 2. und 4. Semester (je 96 Stunden) und als Leitungspraktikum im 7. Semester (80 Stunden); Block Orientierungspraktikum zwischen dem 2. und 3. Semester (220 Stunden); Praxissemester im 5. Semester (512 Stunden)

Aufbau des Studiums

Das Studium ist in sechs Modulbereiche gegliedert, in denen die Inhalte und Anforderungen einzelner Lehrveranstaltungen in Modulen formuliert sind. Den Studierenden wird durch eine handlungsorientierte und interdisziplinäre Lehre eine wissenschaftliche Qualifikation als Grundlage für die Berufspraxis in pädagogischen Tätigkeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe vermittelt.

Den einzelnen Modulen sind Credits zugewiesen, die dem Arbeitsaufwand der Studierenden entsprechen. Jedes Modul wird durch eine modulspezifische Prüfungsleistung abgeschlossen. Prüfungsleistungen sind Projekte, Klausuren, mündliche Prüfungen, Hausarbeiten oder Präsentationen. Zum erfolgreichen Abschluss des Studiums müssen pro Semester 30 Credits erworben werden.

Eine enge und ständige Verbindung von theoretischen Inhalten, wissenschaftlicher Forschung und Praxis besteht durch unmittelbar an die Lehrveranstaltungen angebundene Praxistage sowie durch begleitete Praxisblöcke.

Studieninhalte

Das Studium ist in sechs Modulbereiche gegliedert. 

Modulbereich 1: Grundlagen der kindlichen Entwicklung
Einführung in die Kindheitspädagogik; Soziologische Grundlagen und Sozialisation; Entwicklung und Lernen; Professionelles Handeln in Institutionen der Kindheitspädagogik

Modulbereich 2: Bildungsprozesse im Kindesalter
Theorie und Praxis des Spiels; Bildung und Sprache; Weltaneignung von Kindern; Musikalische Bildung - Elementare Musikpädagogik; Kinder mit besonderen Bedürfnissen; Bildungsbegleitung von Kindern; Kultur, Ästhetik und Medien

Modulbereich 3: Profession und professionelles Handeln
Pädagogisches Handeln in der Praxis; Profession und Professionalität; Beratung in kindheitspädagogischen Kontexten; Professionelle Identität

Modulbereich 4: Gesellschaftliche Kontexte von institutioneller Bildung und Erziehung
Rechtliche Grundlagen; Organisation und Management; Kinder- und Jugendhilfe; Insitutionen und Transitionen; Diversität und Lebenslagen

Modulbereich 5: Wissenschaftstheorie und empirische Forschung
Wissenschaftliches Arbeiten, empirische Sozialforschung, Praxis- und Evaluationsforschung

Modulbereich 6: Praxisstudium
Die praktische Ausbildung besteht aus Praktika, Hospitationen und Trainings.

Zielstellung des Studiums

Der Studiengang B.A. Pädagogik der Kindheit hat als grundlegende Zielstellung, pädagogisches Fachpersonal für die Arbeit mit Kindern im Vor- und Grundschulalter akademisch auszubilden. Die Absolvent/-innen werden befähigt, Kinder im Alter von 0 - 10 Jahren in Kindertageseinrichtungen, Horten, Kindertagespflege und anderen Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe in ihren formalen und nonformalen Bildungsprozessen zu begleiten und zu fördern.
Im Studium werden umfassendes theoretisches Wissen, differenzierte didaktische Kenntnisse, Sensibilität, Empathie und die Fähigkeit zur Reflexion des eigenen professionellen Handels vermittelt.

Abschluss: B. A. Pädagogik der Kindheit

Download

Modulkatalog (gültig für Studierende mit Immatrikulation bis Sommersemester 2017)

Modulkatalog (gültig für Studierende mit Immatrikulation ab Wintersemester 2018/19)

 


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/soz/index.php?id=694

 

OK

Hinweis zum Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies und die Analysesoftware Google Analytics.
Weitere Informationen zu den gespeicherten Daten und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung