Fachhochschule Erfurt – Verkehrs- und Transportwesen

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Studierendenrat der Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation


Satzung

In der Satzung regelt die Studierendenschaft ihre Struktur. So ist der StuRa als zentrales Organ der Studierendenschaft der FH Erfurt dort definiert. Auch die Fachschaftsräte sind in der Satzung verankert.

Aktuelle Satzung des StuRa

Vollständige Fassung

Vollversammlung

Was ist eine Vollversammlung und wozu dient sie?

Auf einer Vollversammlung kommt die gesamte Studierendenschaft der FH Erfurt zusammen, sie ist also hochschulöffentlich.

Vollversammlungen dienen:

- der Beratung und Diskussion über grundsätzliche Belange der Studierendenschaft,

- dem Herbeiführen von Urabstimmungen,

- zur Abgabe einer Empfehlung an den StuRa sich zu einer Sache zu verhalten,

- der jährlichen Rechenschaftlegung des StuRa und

- dem Ausschlussverfahren eines Mitglieds des StuRa.

Wie kommt eine Vollversammlung zustande?

Eine Vollversammlung findet statt, wenn es der StuRa mit absoluter Mehrheit beschließt oder wenn 10% der Mitglieder der Studierendenschaft dies fordern.

Zur Durchführung einer Vollversammlung aufgrund der Forderung der Studierendenschaft ist eine Unterschriftensammlung erforderlich. Diese wird vom StuRa auf Grundlage des Wählerverzeichnisses geprüft. 10% der Mitglieder der Studierendenschaft entspricht derzeit ca. 400 Studierenden.

Wer ist für die Durchführung verantwortlich?

Der StuRa ist für die Durchführung der Vollversammlung verantwortlich. Die Studierenden müssen ihre Berechtigung zur Teilnahme mit dem Studierendenausweis nachweisen.

Urabstimmung

Was ist eine Urabstimmung und wozu dient sie?

Die Urabstimmungen finden auf Fachhochschulebene statt und bilden das höchste beschlussfassende Entscheidungsgremium der Studierendenschaft. Beschlüsse der Urabstimmung sind für die Organe der Studierendenschaft bindend.

Urabstimmungen dienen:

- der erstmaligen Entscheidung über die Satzung und die Ordnungen der Studierendenschaft,

- der Absetzung des StuRa in seiner Gesamtheit und

- des Beschlusses über grundsätzliche Angelegenheiten der Studierenden.

Wie kommt eine Urabstimmung zustande?

Urabstimmungen werden durchgeführt

- auf Beschluss des StuRa mit absoluter Mehrheit,

- auf Beschluss der Studierendenvollversammlung mit absoluter Mehrheit,

- auf Antrag der Studierendenschaft, wenn der Antrag mit Name, Matrikelnummer und Unterschriften von zehn v. H. schriftlich beim StuRa eingereicht wird oder

Wer ist für die Durchführung der Urabstimmung verantwortlich?

Die Durchführung der Urabstimmung obliegt dem StuRa. Die Studierenden müssen ihre Berechtigung zur Teilnahme mit dem Studierendenausweis nachweisen.


© 2007

www.fh-erfurt.de/stura/index.php?id=131