Navigation überspringen
  1. Sie sind hier:

Herbst-Fachtagung „Interaktion. Professionell. Inklusiv“

Da Interaktionen ein Kernelement pädagogischen Arbeitens und ein wesentliches Qualitätsmerkmal zur Unterstützung kindlicher Bildungs- und Entwicklungsprozesse sind, rückt ihre professionelle, pädagogisch angemessene Gestaltung mehr und mehr in den Blickpunkt des fachlichen Interesses. Die Kommunikation mit Kindern, aber auch das Interaktionsverhalten im Team und gegenüber Eltern haben Einfluss darauf, ob Kinder sich in den Einrichtungen wohl und angenommen fühlen. Ein inklusives Beziehungshandeln zeichnet sich dadurch aus, dass es feinfühlig und anerkennend ist und auf diskriminierende sowie verletzende Adressierungen oder auf vernachlässigendes Ignorieren verzichtet wird. Auch wenn diesem Anspruch vermutlich die allermeisten zustimmen, zeigen sich in der Praxis Hürden, dem durchgängig gerecht zu werden.

Die Herbsttagung der wissenschaftlichen Begleitung des Modellprojekts „Vielfalt vor Ort begegnen – professioneller Umgang mit Heterogenität in Kindertageseinrichtun-gen“ (WisBeV) richtet sich an alle Fachkräfte im System der Kindertagesbetreuung, an Leitungen und Fachberatungen in Thüringer Kindertageseinrichtungen. Sie legt den Fokus auf die zentralen Interaktionsbeziehungen der Pädagog:innen: jener zu den Kindern, den Eltern und zueinander im Team. Neben Einblicken in die Befunde des wissenschaftlichen Projektteams der FH Erfurt gibt es drei namhafte Fachvorträge, die anregen, über die Gestaltung von professionellen Interaktionen in Kindertageseinrichtungen nachzudenken und in den Austausch zu kommen.