University of Applied Sciences Erfurt - Transport and Communications

Home FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Transport and Communications

Hauptnavigation


Grundlagen Eisenbahnwesen (Modul 1250)

Teilmodul Einführung Eisenbahnwesen (1251)

InhaltEinführung Eisenbahnwesen
KompetenzzieleDie Studierenden erlangen grundlegende Kenntnisse über Eisenbahnen als komplexe Verkehrssysteme aus technischer, organisatorischer und juristischer Sicht.
Sie sind in der Lage, die technischen Grundlagen der Sicherung von Zugfahrten zu verstehen und in ihrer Umsetzung zu beherrschen.
Lernzeit60 Stunden Gesamtstudienaufwand, davon
  • 30 Stunden Vorlesung
  • 30 Stunden Selbststudium
LeistungsnachweisKlausur
Lehrinhalt
  • Einführung Eisenbahnwesen
  • Grundbegriffe des Schienenverkehrs
  • Technische Systembeschreibung
  • Gesetzliche Grundlagen für Bau und Betrieb
  • Grundbegriffe und Definitionen (Systembetrachtung: Infrastruktur, Fahrzeuge, Eisenbahnbetrieb)
  • Strategien (Netz21, HGV)
  • Geschichte des Eisenbahnwesens
  • Daten und Fakten – heute
  • Fahrdynamische Grundlagen
  • Grundbegriffe und Definitionen
  • Kräfte und deren Wirkungen (z.B. Zugkraft, Widerstandskräfte)
  • Grundsätzliche Zusammenhänge (z.B. Steigungen, Geschwindigkeiten, Fahrzeiten)
  • Einsatz von Schienenfahrzeugen
  • Grundlegende Merkmale und Einsatzkriterien für Schienenfahrzeuge
  • Lichtraumprofil
Literatur
  • Hausmann, A. & D. H. Enders (20072): Grundlagen des Bahnbetriebs. Bahn Fachverlag.
  • Janicki, J. & H. Reinhard (20082): Schienenfahrzeugtechnik.  Bahn Fachverlag.
  • Pachl, J. (1999): Systemtechnik des Schienenverkehrs. Stuttgart, Leipzig: B. G. Teubner Verlag.

Teilmodul Grundlagen Eisenbahninfrastruktur (1252)

InhaltGrundlagen Eisenbahninfrastruktur
KompetenzzieleDie Studierenden erlangen grundlegende Kenntnisse über die organisatorischen, wirtschaftlichen und technischen Aspekte der Systeme für die Kundenkommunikation und ausgewählte technische Überwachungseinrichtungen bei Eisenbahnen.
Sie sind in der Lage, deren Funktionsprinzipien zu verstehen. Zudem erlangen die Studierenden grundlegende Kenntnisse über die Trassierung im Eisenbahnwesen.
Lernzeit60 Stunden Gesamtstudienaufwand, davon
  • 30 Stunden Vorlesung
  • 30 Stunden Selbststudium
LeistungsnachweisKlausur (1/3 der Modulnote)
Lehrinhalt
  • Kundenkommunikation
  • Leittechnische Systeme
  • Betriebsinformationssysteme
  • Informationssysteme im Güterverkehr
  • Reisenden-Informationssysteme
  • Steuerung und Sicherung der Fahrwegelemente
  • Fahrstraße: Begriff, Sicherung
  • Techniken zu Fahrwegsteuerung
  • Betriebliche und technische Grundlagen der Kommunikation
  • luK-Systeme im Eisenbahnwesen und Eisenbahnbetrieb: Grundlagen, Aufbau, Funktion und Zug- und Rangierfunktion
  • Technische Überwachungseinrichtungen für Fahrweganlagen und Fahrzeuge
  • Heißläuferortungsanlage, Festbremsortungsanlage, Brandmeldeanlage im Tunnel
  • Grundlagen der Trassierung
Literatur
  • Berndt, T. (2001): Eisenbahngüterverkehr. Stuttgart, Leipzig, Wiesbaden: B. G. Teubner Verlag.
  • Hausmann, A. & D.H. Enders (2007): Grundlagen des Bahnbetriebs, Bahn Fachverlag.
  • Janicki, J. & H. Reinhard (2008): Schienenfahrzeugtechnik, Bahn Fachverlag.

Teilmodule

  • 1251 Einführung Eisen-bahnwesen
  • 1252 Grundlagen Eisen-bahninfrastruktur

Einordnung

  • Bachelorstudiengang
  • Pflichtmodul
  • 1.+2. Semester
  • Wintersemester
  • 4 SWS
  • 5 Credits (ECTS)

Voraussetzungen

  • keine

Studien-/Prüfungsordnung

Ordnungen

Modulverantwortlicher

Prof. Dr.-Ing. Michaelsen

Lehrende

Prof. Dr.-Ing. Michaelsen


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/wlv/index.php?id=1250