Fachhochschule Erfurt - Fachrichtung Verkehrs- und Transportwesen

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachrichtung Verkehrs- und Transportwesen

Hauptnavigation


Telematik - Intelligente Verkehrssysteme

Unter Intelligenten Verkehrssystemen werden allgemein „Anwendungen, bei denen Informations- und Kommunikationstechnologien zur Realisierung der Erfassung, der Übermittlung, der Verarbeitung und des Austauschs verkehrsbezogener Daten und Informationen eingesetzt werden, verstanden. [Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, IVS Aktionsplan Straße]

Verkehrstelematik

Das Fachgebiet befasst sich thematisch unter anderem mit der klassischen Verkehrstelematik. Die Telematik eine Kombination der Begriffe Telekommunikation und Informatik - Nachrichtentechnik, Informationsgewinnung und Informationsverarbeitung bilden somit die Grundlagen für alle Applikationen.

Die Verkehrstelematik stellt dabei eine auf die Belange des Verkehrs abgestimmte anwendungsbezogene Form der Telematik dar. Sie behandelt technische Systeme, die durch Anwendung regelnder Algorithmen Maßnahmen zur Beeinflussung des Verkehrs auf Basis statischer und insbesondere dynamischer Verkehrsdaten und –informationen einleiten können. Damit soll der Verkehrsablauf auf der Straße im Hinblick auf die Verkehrseffizienz und die Verkehrssicherheit optimiert werden. Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgt sowohl durch kollektive (auf die Gesamtheit der Verkehrsteilnehmer) als auch individuelle (auf den einzelnen Fahrer) wirkende Verkehrsleit- und Informationssysteme. Hierzu werden aktuelle qualitativ hochwertige Informationen über den Ist-Zustand im Netz benötigt. Die Gewinnung entsprechender aktueller Daten ist somit eine wesentliche Voraussetzung für alle Lenkungsmaßnahmen.

(Quelle: privat)

Anwendungsbeispiele für die Umsetzung sind hierbei unter anderem straßenseitige kollektiv wirkende Strecken- und Netzbeeinflussungsanlagen sowie individuell wirkende Navigations- und Fahrerassistenzsysteme im Fahrzeug.

(Quelle: privat)

Am Fachgebiet werden Möglichkeiten zur Weiterentwicklung bestehender Systeme sowie die Wirkungsweisen und das Ausmaß der Wirkungen der telematischen Maßnahmen insbesondere auf Außerortsstraßen in Forschung und Lehre behandelt.

Vernetztes und Automatisiertes Fahren 

Das vernetzte und automatisierte Fahren rückte in den vergangenen Jahren immer mehr in den Fokus der Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten. Die Vernetzung der Fahrzeuge (Vehicle-to-Vehicle Communication / V2V) untereinander sowie mit der Straßeninfrastruktur (Vehicle-to-Infrastructure Communication / V2I) über verschiedene Datenübertragungsmedien, wie Mobilfunk oder Fahrzeug-W-LAN (IEEE 802.11p bzw. ETSI ITS G5) steht dabei direkt vor der Markteinführung durch die Automobilindustrie und die öffentlichen Straßenbauverwaltungen in Deutschland.

Die Vernetzung der Fahrzeuge kann als erster wesentlicher Schritt für die Einführung automatisierter Fahrzeuge auf deutschen Straßen gesehen werden. Forciert durch die Konkurrenz am Markt sowie die eng gesteckten verkehrspolitischen Ziele schreitet die Entwicklung der Automatisierung von Fahrzeug und Infrastruktur zurzeit schnell voran. Ziel sollte es dabei sein, die Kooperation zwischen Fahrzeug- und Infrastrukturseite so weiter zu entwickeln, dass ein automatisiertes Verkehrssystem Straße entsteht.

Am Fachgebiet werden insbesondere die infrastrukturseitigen Anforderungen und Lösungen zur Entwicklung eines automatisierten Verkehrssystems Straße in Forschung und Lehre betrachtet. Dabei werden nicht nur die technischen Herausforderungen und Lösungen adressiert, sondern insbesondere auch die organisatorischen Rahmenbedingungen.

Der Lehrstuhlinhaber arbeitete in seiner vorherigen Tätigkeit bei Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement intensiv, teilweise sogar in leitender Verantwortung, in vielen nationalen und internationalen Forschungs- und Umsetzungsprojekten mit:

 

Lehrziele

Die langjährige Erfahrung am Lehrstuhl in Sachen Telematik und zukünftige Innovative Verkehrssysteme wird genutzt, um Absolventen in die Lage zu versetzen, straßeninfrastrukturseitige Herausforderungen, insbesondere mit Bezug zur Verkehrssicherheit und zur Verkehrseffizienz, zu erkennen, systematisch Lösungsansätze zu erarbeiten, diese umzusetzen und zu betreiben.

Im Detail werden die Studierenden in folgenden Themenbereichen ausgebildet:

  • Grundlagen des Verkehrsablaufs
  • Grundlagen der Nachrichtentechnik mit Bezug zur Verkehrstelematik sowie dem vernetzten und automatisierten Fahren
  • Erfassung von Verkehrsdaten, Datenaufbereitung und Interpretation von Verkehrsinformation
  • Maßnahmen der Verkehrssteuerung und der Verkehrslenkung
  • Erarbeitung von Lösungsansätzen für Herausforderungen in den Bereichen der Verkehrssicherheit und der Verkehrseffizienz (von der Anforderungsanalyse in der Entwicklungsphase bis zur technischen und organisatorischen Inbetriebnahme)
  • Betrieb verkehrstechnischer Einrichtungen
  • Wirkungsweisen von Maßnahmen des Verkehrsmanagements

In Verantwortung des Fachgebietes wird das Labor "Verkehrstelematik" für Lehr- und Forschungszwecke betrieben.


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/wlv/index.php?id=1363

 

OK

Hinweis zum Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies und die Analysesoftware Google Analytics.
Weitere Informationen zu den gespeicherten Daten und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung