Navigation überspringen
  1. Sie sind hier:
  2. Aktuelles
  3. Corona

Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

Die Fachhochschule Erfurt verfolgt mit großer Aufmerksamkeit die aktuelle Lage hinsichtlich der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19). Für die Hochschule hat die Gesundheit und Sicherheit der Lehrenden, Beschäftigten, Studierenden und Gäste allerhöchste Priorität.

Die Hochschulleitung steht mit den anderen Thüringer Hochschulen und dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft in engem Austausch.

Aktuelle Informationen aus dem Krisenstab

Stand: 26.01.2022

  • Wir müssen leider mitteilen, dass der externe Betreiber der zertifizierten Teststation im Haus 11 a (Hauseingang zwischen Hochschulsport/USV und Seminarräumen/SR) Altonaer Straße 25 wieder geschlossen hat.
    Wir müssen Sie bitten, sich zukünftig wieder in einer anderen zertifizierten Teststation vor Zutritt der Fachhochschule Erfurt testen zu lassen.

    Alle Informationen zu kostenlosen Corona-Tests finden Sie unter anderem hier.

  • Die Gebäude der FH Erfurt (an allen Standorten) sowie die Mensen und Cafeterien dürfen ausschließlich von Personen betreten werden, die über einen gültigen 3G-Nachweis verfügen (geimpft, genesen, getestet). Alle Personen, die gegen diese Regelung zuwider handeln begehen eine Ordnungswidrigkeit, die auch arbeits- und dienstrechtliche Konsequenzen nach sich zieht. Für die Teilnahme an in Präsenz durchgeführten Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt ebenfalls die 3G-Zugangsbeschränkung.

    NEU ab 10.01.2022 –
    Zugang haben Studierende und Lehrende, die
    - vollständig geimpft sind. (RKI Definition „Wer gilt als vollständig geimpft?“)
    - genesen sind. (RKI Definition „Wer gilt als genesen?“)
    - einen negativen Testnachweis über einen PCR-Test haben, der nicht älter als 48h ist.
    - einen negativen Testnachweis über einen Antigenschnelltest einer zertifizierten Teststelle haben, der nicht älter als 24h ist. (Schnelltestzentren in Erfurt)

    ACHTUNG: Selbsttests zur Eigenanwendung berechtigen Studierende und Lehrende, die nicht geimpft und nicht genesen sind, nach der aktuellen Verordnung nicht mehr zum Zutritt zur Hochschule sowie zur Teilnahme an Präsenz-Lehrveranstaltungen, -Prüfungen etc.

    Zugang haben Beschäftigte (die nicht zum Lehrpersonal zählen), die
    - vollständig geimpft sind. (RKI Definition „Wer gilt als vollständig geimpft?“)
    - genesen sind. (RKI Definition „Wer gilt als genesen?“)
    - einen negativen Testnachweis über einen PCR-Test haben, der nicht älter als 48h ist.
    - einen negativen Testnachweis über einen Antigenschnelltest einer zertifizierten Teststelle haben, der nicht älter als 24h ist. (Schnelltestzentren in Erfurt)
    - einen tagesaktuellen Nachweis über einen negativen Selbsttest zur Eigenanwendung unter Aufsicht an der FHE haben.
    Tests unter Aufsicht erfolgen an der Wache in Haus 8, Altonaer Straße 25 Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 7:00 und 16:00 Uhr.

  • Entsprechend § 18 Abs. 2 Nr. 1h ThürSARS-CoV-2-IfS-MaßnVO sind Bibliotheken zur Anwendung der 2G-Zugangsbeschränkung verpflichtet.
    Daher kann die Bibliothek nur betreten, wer vollständig geimpft oder genesen ist.

  • Aufgrund der weiterhin steigenden lnzidenz- und Hospitalisierungswerte möchten wir Sie noch einmal über die notwendigen Schritte bei einem positiven Corona-Test informieren.
    Auf der Seite https://www.erfurt.de/ef/de/service/aktuelles/topthemen/coronavirus/index.html sind alle notwendigen Kontaktdaten wie beispielsweise des Gesundheitsamt/ Corona-Hotline der Stadt aufgeführt.

    Positiver Corona-Selbsttest
    Wer ein positives Ergebnis bei einem Selbsttest erhalten hat, muss dieses an das Gesundheitsamt melden und das Ergebnis schnellstmöglich durch einen PCR-Test validieren lassen. Sollten Sie keinen Hausarzt in Erfurt haben, können Sie sich über die Kassenärztliche Vereinigung (Telefonnummer 116117) eine Praxis/Teststelle nennen lassen. Positive Selbsttests müssen der Hochschule nicht gemeldet werden.
    Des Weiteren besteht ab dem Zeitpunkt des positiven Ergebnisses auf Grundlage der geltenden Landesverordnung eine sofortige Absonderungspflicht. D.h ., dass die Gebäude der Hochschule nicht mehr betreten werden dürfen und an Veranstaltungen der Hochschule nicht mehr teilgenommen werden darf.
    Die FHE hat für Sie zudem ein Merkblatt auf Deutsch und Englisch erstellt, auf welchem die notwendigen Schritte noch einmal zusammengefasst sind. Sie finden dieses im Intranet.

  • Wir möchten hiermit erneut an Sie alle appellieren, dass, auf allen Fluren, Gängen, öffentlichen Bereichen wie Foyers, Toiletten etc. eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung oder eine FFP2-Maske getragen werden muss.
    Weiterhin ist, wo immer der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung  oder eine FFP2-Maske zu tragen!
    Dies gilt insbesondere auch beim Anstellen vor der Mensa, beim Warten vor dem Seminarraum oder beim kurzen persönlichen Gespräch im Büro oder bei der Projektarbeit im Seminarraum. Nur so können wir versuchen, die Ansteckungsgefahr trotz der hohen Infektionszahlen zu minimieren.

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Infos erhalten Sie über die E-Mails aus dem Krisenstab im internen Bereich.
Der Zugang ist derzeit nur über das Hochschulnetz möglich.

Mehr erfahren

Wichtige Dokumente und Informationen (Stand: 07.01.2022)

Krisenstab

An der Fachhochschule Erfurt beschäftigt sich ein Krisenstab als Beratungsinstrument der Hochschulleitung mit der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Der Krisenstab sichtet und bewertet aktuelle gesetzliche Vorgaben und Regelungen und trifft gemeinsam wichtige Entscheidungen hinsichtlich deren Umsetzung an der Hochschule.

Mitglieder:

  • Hochschulleitung
    Präsident, Professor Dr. Frank Setzer
    Kanzler, Professor Dr. Stefan Landwehr
    Vizepräsidentin für Forschung und Transfer, Professorin Yvonne Brandenburger
    Vizepräsident für Studium und Lehre, Professor Dr.-Ing. Holger Schmidt
    Vizepräsidentin für Kommunikation und Kultur, Professorin Dr. Sabine Brunner
  • Dezernentin für studentische und akademische Angelegenheiten, Victoria Völker
  • Leiter des Hochschulrechenzentrums, Dr. Andreas Reske
  • Dezernent für Bau und Liegenschaften, Ulf Ströde
  • Personalratsvorsitzende, Karola Güth
  • Fachkraft für Arbeitssicherheit, Sylvia Fehlau-Kählert
  • Studentischer Koordinator, Lucas Schumann
  • Koordinatorin des Krisenstabs, Stefanie Bauer
  • Protokoll, Anna Mönchgesang
Dokumente des Krisenstabs

Weitere Dokumente des Krisenstabs finden Sie im internen Bereich. Der Zugang ist derzeit nur über das Hochschulnetz möglich.

Mehr erfahren