Fachhochschule Erfurt – Architektur

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachrichtung Architektur

Hauptnavigation


Fachhochschule Erfurt gewinnt VDI-Wettbewerb "Baden 4.0"

Im VDI-Wettbewerb Integrale Planung "Baden 4.0 – Wellness- und Freizeittherme Düsseldorf" überzeugten gleich zwei Teams der Fachhochschule Erfurt die Jury.
 
Der Entwurf „The Loop“ des Teams Justin Richter, Natalie Gollnast, Melanie Matthes Fachbereich Architektur sowie Hamed Shirani Lapari und Nils Twardokus vom Fachberiech Gebäudeenergetik bestachen die Jury vor allem durch nachhaltige Aspekte und eine zeitgemäße Architektur. Das Team erhielt 4.000 Euro für den 1. Preis.

Quelle: Team Loop

Darüber hinaus wurde mit dem VDI-Wettbewerb Integrale Planung in diesem Jahr erstmals ein Sonderpreis BIM ausgelobt, bereitgestellt durch buildingSMART
Deutschland. Diese Auszeichnung in Höhe von 2.000 Euro ging ebenfalls an ein Team der Fachhochschule Erfurt, bestehend aus Sebastian Damek, Sanja Freihube vom Fachbereich Architektur und Michael Gridley und Alethea Marini vom Fachbereich Gebäudeenergetik für den Entwurf „Baden für alle“.

Quelle: Team Baden für alle

Hintergrund:

Den "Wettbewerb Integrale Planung" führte die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik bereits zum neunten Mal durch. Die diesjährige Wettbewerbsaufgabe war die Planung einer Wellness- und Freizeittherme. Grundlage für die Planung war eine Freifläche neben dem Neubau des Allwetterbades am Flinger Broich in Düsseldorf.

Der Entwurf sollte in einem theoretischen zweiten Bauabschnitt ein Angebot schaffen, das sich in erster Linie an Freizeitgäste und Familie richtet. Das neben Entspannung durch eine Therme, ein Spa oder eine Sauna auch die Attraktionen eines Spaßbades bietet. Dabei war eine besonderes Herausforderung, beiden Nutzungsszenarien innerhalb des Entwurfs abzubilden.

Lehrkonzept:

Um Architektur zu realisieren braucht es einen guten Entwurf, der bestenfalls durch einen Wettbewerb gesichert wird, aber eben auch eine Umsetzungsstrategie, wenn es um integrale Planung in kollaborativer Arbeitsweise an der Hochschule im Kontext der Lehre geht.

Die nötigten Fachdisziplinen sind wohl an der FH verfügbar, aber die Rahmenbedingungen denkbar unterschiedlich: Zwischen Wahlfach – und Pflichtveranstaltung und zwischen 2 und 10 CP´s gilt es eine Aufgabenstellung und eine Struktur zu finden, die den Bedürfnissen der Lehre und den Zielen des Projekts im Ergebnis gerecht werden.

Verbindliche Termine und klare Zwischenziele wurden von Anbeginn kommuniziert und

auch die Arbeitsmethode BIM war verpflichtend vorgegeben.

Die Prozesslandkarte gliedert die Leistungsphasen wie diese in der Praxis verlaufen für die Kursabschnitte des Semesters.

Der Aufgabenplan wird durch eine Aufgabenbeschreibung ergänzt und auch die übergeordneten Moodle-Aktivitäten ergänzt.

Korrekturen fanden in Präsensterminen statt, aber wenn mal einer nicht vor Ort sein konnte, wurde er kurzerhand „dazu geschaltet“.

Ergänzt wurde das Semesterprogramm durch Softwareschulungen, Onlinevideos und Tutorials. Die Präsentation ist als Präsenzveranstaltung gelaufen, und das Selbstverständnis so angelegt ist, das Kollaboration Teil der Bewertung ist.

Ergebnisse:





Pläne

The Loop
Plan 1 (PDF, 1,4 MB)
Plan 2 (PDF, 1,7 MB)
Plan 3 (PDF, 2,0 MB)

Baden für alle
Plan 1 (PDF, 7,8 MB)
Plan 2 (PDF, 7,2 MB)
Plan 3 (PDF, 4,6 MB)

 

Links

Artikel des VDI zum Wettbewerb:
www.vdi.de

 

Ansprechpartner

Prof. Yvonne Brandenburger,
Fachrichtung Architektur
 
Franziska Weise, M.A.
wissenschaftliche Mitarbeiterin
Professur Gebäudeentwurf und Bauplanung

 
Prof. Dr.-Ing. Sven Steinbach
Fachrichtung Gebäudeenergetik
 
Carolin Schulze
wissenschaftliche Mitarbeiterin
Fachrichtung Gebäudeenergetik

 
Prof. Dr.-Ing. Habeb Astour
Fachrichtung Bauingenieurwesen


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/ar/index.php?id=2194

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung