1. Sie sind hier:
  2. Zentrale Einrichtungen
  3. Zentrum für internationale Beziehungen
  4. Incoming-Studierende

Willkommen an der FH Erfurt

Sie sind internationaler Austausch- oder Vollzeitstudierende:r bei uns oder wollen es werden? Dann sind Sie hier genau richtig. Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen zur Bewerbung, Ansprechpersonen, Tipps für Ihre Reiseplanung und die Ankunft in Erfurt.

Im "Kompass zum Studium in Deutschland" finden Sie ausführliche Informationen rund um Planung, Anreise und Ankommen für ein Studium in Deutschland.

Wenn Sie weitere Fragen haben, kommen Sie gerne auf uns zu.

(Informationen für internationale Mitarbeitende und Lehrende finden Sie hier.)

Austauschstudierende sind all diejenigen, die nur für ein oder zwei Semester zu uns kommen. Für sie ist das Zentrum für internationale Beziehungen zuständig. 

Austauschstudium an der FH Erfurt

    Für Studierende, die ein Teilstudium (1-2 Semester) im Rahmen eines Austauschprogramms (z.B. ERASMUS+) planen, müssen folgende Dokumente eingereicht werden: 

    Bewerbungsfristen für die Aufnahme eines Austauschstudiums an der Fachhochschule Erfurt:

    • Wintersemester: 15. Juli
    • Sommersemester: 15. Januar 
  • Die Einschreibung erfolgt zu Beginn des Semesters im Studierendensekretariat. Sie erfordert den Nachweis über eine Krankenkassenzugehörigkeit und die Bezahlung des Semesterbeitrages. Dann werden Ihnen der Studierendenausweis und die Immatrikulationsbescheinigung ausgestellt.

    Nach der Einschreibung sind Sie berechtigt Vorlesungen und Seminare der Fachhochschule Erfurt zu belegen. Als eingeschriebener Studierender können Sie alle Einrichtungen der Institution (Bibliothek, Computer-Pools etc.) und des Studierendenwerks Thüringen (Mensen etc.) nutzen. Zusätzlich können Sie Vergünstigungen für Studierende in Anspruch nehmen (z. B. Theater, Museen, etc.).

  • Eine Voraussetzung für ein Teilstudium an der Fachhochschule Erfurt ist die ausreichende Beherrschung der deutschen Sprache, da die Vorlesungen und Seminare in deutscher Sprache gehalten werden. Der Nachweis dieser Deutschkenntnisse wird durch Ihre Heimathochschule bestätigt. Jeder Studierende sollte in der Lage sein, den Lehrveranstaltungen folgen zu können.

  • Zur Verbesserung Ihrer Sprachkenntnisse können die semesterbegleitenden Lehrveranstaltungen zu Deutsch als Fremdsprache (DaF) besucht werden. Die Kurse werden in verschiedenen Stufen angeboten:

    • Grundstufe-Niveau A1/A2
    • Mittelstufe-Niveau B1/B2
    • Oberstufe-Niveau B2/C1

    Es gibt Veranstaltungen zu einzelnen Kompetenzen (Aussprache, Leseverstehen, Hörverstehen, Sprechen, Schreiben), wissenschaftlichen Arbeitstechniken sowie Fachsprachen. Alle Veranstaltungen sind auf der Webseite des Sprachenzentrums zu finden.

  • Es gibt verschiedenste Projekte und Angebote, die Ihnen dabei helfen Kontakte zu knüpfen und Unterstützung zu erhalten. Alle Angebote finden Sie hier.

Kontakt

Zentrum für Internationale Beziehungen

Cornelia Witter +49 361 6700 7060international@fh-erfurt.de Altonaerstraße 25 | 1.E.03
Mehr

FAQ

  • Sie können in Erfurt ein Einzelappartement oder eine Wohngemeinschaft als Unterkunft finden. Am einfachsten ist es, sich direkt beim Studierendenwerk für ein Zimmer/ eine Wohnung zu bewerben. Alternativ gibt es Plattformen wie WG-gesucht, die bei Studierenden beliebt sind.

    Allgemeine Informationen finden Sie auch auf unserer Webseite

  • Alle Studierenden sind verpflichtet bei der Immatrikulation die Zugehörigkeit zu einer Krankenversicherung vorzuweisen. 

    Eine ausländische Krankenversicherung wird allerdings nur in Deutschland anerkannt, wenn es ein bilaterales Abkommen gibt. Dies gilt z.B. für Mitgliedstaaten der EU. Informieren Sie sich rechtzeitig, ob es ein bilaterales Abkommen zwischen Ihrem Herukunftsland und Deutschland gibt. Wenn dem nicht so ist, müssen Sie eine deutsche Versicherung abschließen. Zu beachten ist, dass es in Deutschland gesetzliche und private Krankenversicherungsanbieter gibt. Vergleichen Sie Preise und Leistungen vor Abschluss.

  • Der Finanzierungsnachweis muss lediglich von Vollzeitstudierenden vorgelegt werden und beweist, dass Sie über ausreichende finanzielle Mittel für Ihren Lebensunterhalt während des Studiums in Deutschland verfügen. Die monatliche Mindesthöhe ist jeweils der aktuelle BAföG-Satz (Der Mindestbetrag der Einzahlung gilt auch als Höchstbetrag der monatlich möglichen Abhebe-/ Überweisungssumme.) 
    Formen des Finanzierungsnachweises sind bspw.: 

    •    Nachweis über das Einkommen der Eltern, die Ihren Lebensunterhalt finanzieren
    •    Stipendium
    •    Bankgarantie
    •    Verpflichtungserklärung, einer Person mit ständigem Wohnsitz in Deutschland, die Ihre Ausgaben übernimmt
    •    etc.

    Falls Sie die oben genannten Nachweise nicht vorweisen können, müssen Sie sich ein Sperrkonto einrichten, welches als Nachweis dient. Das Sperrkonto wird so genannt, da Sie erst nach Ankunft in Deutschland und auch monatlich nur eine bestimmte Geldsumme abheben/ überweisen können.

  • Ja, das ist kein Problem und wenn Sie länger in Deutschland bleiben auch ratsam, um hohe Kosten beim Abheben von Ihrem Heimatkonto zu verhindern. 

  • Informationen rund um ein Studium in Deutschland finden Sie hier.

  • Der DAAD und die Europäische Union bieten mit ihren Datenbanken gute Recherchemöglichkeiten für Stipendien zur Finanzierung des Studiums in Deutschland.

    Allgemeine Informationen finden Sie auch auf unserer Webseite.

  • Es gibt verschiedene Beratungsangebote an der FH Erfurt, die Sie in Anspruch nehmen können. Eine vollständige Liste finden Sie hier. Einige wichtige Angebote sind unter anderem:

    - Studium mit Beeinträchtigung: Wenn Sie eine Beeinträchtigung haben, können Sie unter Umständen einen Nachteilsausgleich beantragen, um das Studium an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Als Beratung steht Ihnen unsere Diversitätsbeauftragte zur Verfügung.

    - Studium mit Kind: Beratung und wichtige Informationen finden Sie bei dem Service Gender und Diversity.

    - Psychosoziale Beratung: Wenn Sie sich in einer persönlichen oder studienbezogenen Krise befinden, wenden Sie sich bitte an die psychosoziale Beratung des Studierendenwerks. Alle Gespräche und Informationen werden streng vertraulich behandelt. Sie müssen Krisen nicht alleine durchstehen, holen Sie sich Unterstützung.

    - Diskriminierung, Radikalisierung und Gewalt: Haben Sie Erfahrungen mit Diskriminierung jeglicher Form gemacht oder beobachtet, wenden Sie sich bitte an die dafür vorgesehene Stelle und melden Sie den Fall. Die Beratungsstelle nimmt den Fall auf und unterstützt Sie beim weiteren Vorgehen.

    - Studienberatung: Sie hadern mit Ihrem Studium oder Ihren Karriereaussichten? Dann melden Sie sich für ein persönliches Gespräch bei der Studienberatung.

Service und Beratung

Probleme bei der Studienwahl oder im Studium? Wir beraten und unterstützen Sie! Sehen Sie hier Service-Themen und Einrichtungen im Überblick.

Zur Seite

Angebote

Sprachenzentrum

Aktiv und lebendig Sprachen lernen für Studium, Alltag und Beruf!

Mehr erfahren

Welcome Projekt

Anlaufstelle für internationale Studierende: Beratung - Vernetzung - Begleitung von Studierenden für Studierende

Mehr erfahren
Gruppe Studierender

Sprachcafé

Zweiwöchiges offenes und kostenloses Treffen für interkulturellen Austausch, Gesellschaftsspiele, Musik und Tischtennis.

Mehr erfahren
Gruppe Studierender

Fremde werden Freunde

Eine Initiative für Weltoffenheit und Gastfreundschaft, die Patenschaften für internationale Studierende vermittelt

Mehr erfahren
Gruppe Studierende unterhalten sich

Springboard to Learning

Das Projekt ermöglicht es internationalen Studierenden, an deutschen Schulen Wissen über ihr Land, ihre Sprache und Kultur weiterzugeben.

Mehr erfahren

FHE goes international

Das Projekt setzt sich aktiv für die Umsetzung von internationalisierungsfreundlichen Maßnahmen ein

Mehr erfahren

Events