Fachhochschule Erfurt – Architektur

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


{$bild_alttext_eng}

Hauptnavigation


Entwurfslehre / Gebäudekunde IV

ModulcodeM2MA1
ModulbezeichnungEntwurfslehre / Gebäudekunde IV
Modulverantwortlich
ModulartPflicht
SpracheDeutsch
Empfohlenes Semester1. Semester
Voraussetzung für Modulkeine
LeistungsnachweisPrüfungsleistung
Art der PrüfungFachprüfung
PrüfungsvorleistungPrüfungsvorleistungen werden studienbegleitend als Abgabe und Präsentation zweier oder mehrerer Projektarbeiten abgelegt.
Art der BewertungDeutsche Bewertung von 1 bis 5
Anmeldung zur PrüfungNicht notwendig
Workload

60 Stunden Gesamtstudieraufwand

davon:
36 Präsenzstunden
16 Stunden Selbststudium/Übungsbearbeitung
6 Stunden Prügungsvorbereitung
2 Stunden Prüfung

Credits (ECTS)6
Kompetenzziele, Lern- und Qualifikationsziele
Die Studierenden werden in die Lage versetzt, auf der Grundlage eines typologischen Repertoires komplexe Gebäude für die beschriebenen kulturellen Funktionen autonom zu entwerfen, sowie architektonisch - funktionale Qualitäten in diesem Bereich autonom zu beurteilen. Insbesondere wird das Verständnis funktionaler Anforderungen und räumlicher Konzeptionen geschult.  Der Student erhält Kenntnisse über vielschichtige gesellschaftliche Phänomene und deren inhaltlicher Verflechtung im Bereich von Kulturbauten ( rechtliche, funktionale, gestalterische, soziale, psychologische, ökonomische, technisch-konstruktive, historische, ökologisch-energetische Aspekte), erlernt dabei diese heterogenen Problemfelder synchron zu erfassen und mit Synthese-Methoden zu konkreten funktionalen Ganzheiten zu formen. Dabei werden Kenntnisse zur Entwicklung der räumlichen Organisation von Gebäuden im Zusammenhang mit städtebaulichen Vorgaben erworben.  Durch die Teilnahme an teilweise in Englisch gehaltenen Vorlesungen wird für die Studierenden eine Erweiterung ihrer Fremdsprachenkompetenz erzielt.
Inhalte

Die Errichtung von Bauten für kulturelle Zwecke gehört zu den herausragenden Tätigkeiten eines Architekten - Kenntnisse über die Typologie dieser Gebäudearten sind für die Tätigkeit in diesem Berufsfeld von besonderer Bedeutung.  Im Kontext des Studienverlaufs ist für Studenten eine Beschäftigung mit diesem Themenbereich im Zusammenhang mit der Projektwerkstatt Masterhaus I im gleichen Semester sinnvoll. Im weiteren Studienverlauf dient dieses Modul als Abrundung des typologischen Überblicks und als Basis für die Bearbeitung der Master-Thesis.  Behandelt werden u.A.:  

Literatur


© 2007

www.fh-erfurt.de/ar/index.php?id=393

 

OK

Hinweis
Diese Website verwendet (essentielle) Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung