Projekte

Service Forschung und Transfer Landschaftsarchitektur, Gartenbau und Forst Drittmittelprojekt

ToGeP - Reduktion des Torfeinsatzes bei der Anzucht von Gemüsejungpflanzen

Reduktion des Torfeinsatzes in der Produktion von Gemüsejungpflanzen.

Mehr
Service Forschung und Transfer Landschaftsarchitektur, Gartenbau und Forst

Molekulargenetische Grundlagen der Pflanzenzüchtung von gartenbaulichen Kulturen (2. Förderphase)

Molekulargenetische Grundlagen der Pflanzenzüchtung von gartenbaulichen Kulturen (2. Förderphase)

Mehr
Studierendenrat

Neues Bike-Sharingsystem

Wir wollen ein neues Bike-Sharing System etablieren.

Mehr
Forstwirtschaft Service Forschung und Transfer

Holz-21-regio – Wald | Holz | Zukunft

Das WIR!-Bündnis, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Mehr
Studierendenrat

Kostenlose Menstruationsartikel für die FHE

Bald soll es am Campus kostenlose Tampons und Binden geben.

Mehr
Service Forschung und Transfer Institut für Bauphysikalische Qualitätssicherung

Thüringer Öko-Mietspiegel

Entwicklung eines Ökologischen Mustermietspiegels für den Freistaat Thüringen (ThÖMie)

Mehr
Institut für Bauphysikalische Qualitätssicherung

Ökobilanzierung im Infrastrukturbau (LCAInf)

Ökobilanzierung im Infrastrukturbau (LCAInf)

Mehr
Architektur Architektur und Stadtplanung

Sweets – Entwürfe für die ehemalige Schokoladenfabrik in Greußen

Entwürfe für eine Nachnutzung des städtebaulich und architektonisch hochwertigen Gebäudeensembles

Mehr
Service Forschung und Transfer Landschaftsarchitektur, Gartenbau und Forst Drittmittelprojekt

KMUi-BÖ4: OPT4AMF – Optimierung der Produktion von mikrobiellen Biostimulanzien mit innovativen Zusatzstoffen und Mykorrhiza-Helfer-Bakterien

Verbesserung der in vitro Produktion von arbuskulären Mykorrhizapilzen mit Hilfe von Bakterien.

Mehr
Stadt- und Raumplanung Service Forschung und Transfer Architektur und Stadtplanung Forschungskollektiv Peripherie und Zentrum Drittmittelprojekt

AIM: Analyse institutionellen Handelns

Analyse institutionellen Handelns im Umgang mit der Mobilität europäischer Bürger:innen.

Mehr