Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Hochschulnetzwerk „Bildung durch Verantwortung“

Seit dem 09. März 2009 ist die Fachhochschule Erfurt Mitglied - und war damit Gründungsmitglied - des Hochschulnetzwerkes „Bildung durch Verantwortung“. Dieses Netzwerk hat es sich zum Ziel gesetzt, Lernen an Hochschulen und soziales Engagement miteinander zu verbinden.

In den Vereinigten Staaten von Amerika ist die „Service Learning“ genannte Lernmethode bereits breit etabliert, in Deutschland jedoch - mit Wachsendem Erfolg - noch selten.
Studierende können dabei Lerninhalte z.B. in kommunalen Einrichtungen oder Vereinen direkt in der Praxis anwenden. Sie setzen sich etwa im Rahmen von Seminaren für eine nachhaltige Entwicklung an ihrer Hochschule und in ihrer Kommune ein oder engagieren sich in ihrer Freizeit an einer Schule in einem sozialen Brennpunkt als Lernpaten. Damit unterstützen sie, dass persönliche und gesellschaftliche Verantwortung als zentrale Erziehungsaufgabe angesehen und entwickelt werden. Die Hochschulen, die sich in diesem Netzwerk zusammengeschlossen haben, wollen solch wichtigen, über das eigentliche Studium hinaus gehenden Leistungen, anerkennen und deren Erbringung fördern.

Die sieben Gründungshochschulen (Uni Würzburg, Uni Duisburg-Essen, Uni Mannheim, Uni Lüneburg, Uni des Saarlandes, Uni Erfurt und FH Erfurt) machen damit gesellschaftliche Verantwortung und bürgerschaftliches Engagement von Studierenden zu einem zentralen Thema der Lehre und verankern dieses Thema an den Hochschulen.

Dabei kooperieren sie sowohl untereinander, als auch mit Dritten – bspw. den Kommunen, in denen sie ansässig sind. Universität und Fachhochschule Erfurt haben zu diesem Zweck bereits 2003 eine Kooperationsvereinbarung mit der Stadt Erfurt geschlossen. Abgestimmte Zusammenarbeit zum Nutzen der Stadt und der beteiligten Hochschulen ist das Ziel, welches von der Erstellung von Gutachten, über die Vermittlung von Praktikumsplätzen, die Realisierung der Ringvorlesungen bis zum gemeinsamen Hochschulstandortmarketing reicht.
Die FH Erfurt und das „Netzwerk für Demokratie und Courage“ haben zudem Anfang 2009 einen Kooperationsvertrag zur Anerkennung und Förderung von ehrenamtlichem Engagement von Studierenden abgeschlossen.
 
Die studentische "AG Nachhaltigkeit" der Universität Erfurt, zu der aber auch FH-Studierende gehören, macht Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) zu einem studentischen Thema mit den Schwerpunkten Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft. Seit dem Sommersemester 2007 werden studentisch organisierte interdisziplinäre Seminare im Studium Fundamentale der Uni Erfurt angeboten. Hier arbeiten Studierende nach einer einführenden Theoriephase unter der Anleitung von studentischen Tutoren in konkreten Praxisprojekten: beispielsweise an Projekttagen für Grundschüler zum Thema Wasser, Wald oder Papier oder an der Erstellung von Film- und Radiobeiträgen zum Thema "Nachhaltigkeit".

An der FH Erfurt ergänzt diese Netzwerkmitgliedschaft die vielfältigen Bemühungen um mehr bürgerschaftliches Engagement bei den Studierenden wie die Leitbildkommunikation, die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt oder der Erklärung Erfurter Arbeitgeber sinnvoll.

Vertreterinnen und Vertreter der Hochschulleitungen der Gründungshochschulen nach der Ratifizierung des Netzwerkvertrages. V.l.: Prof. em. Manfred Hofer (Mannheim), Carter-Preisträger 2007, Prof. Axel Haase (Würzburg) , Prof. Ulrike Demske (Saarland), Dr. Ines Kadler-Neuhausen (FH Erfurt), Prof. Ute Klammer (Duisburg-Essen), Prof. Hans Wolfgang Arndt (Mannheim), Prof. Kai Brodersen (Uni Erfurt).
Vertreterinnen und Vertreter der Hochschulleitungen der Gründungshochschulen nach der Ratifizierung des Netzwerkvertrages. V.l.: Prof. em. Manfred Hofer (Mannheim), Carter-Preisträger 2007, Prof. Axel Haase (Würzburg) , Prof. Ulrike Demske (Saarland), Dr. Ines Kadler-Neuhausen (FH Erfurt), Prof. Ute Klammer (Duisburg-Essen), Prof. Hans Wolfgang Arndt (Mannheim), Prof. Kai Brodersen (Uni Erfurt).

Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung

Logo des Hochschulnetzwerks Bildung durch Verantwortung
Logo des Hochschulnetzwerks Bildung durch Verantwortung

Verweise

Netzwerk Bildung durch Verantwortung


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=2478

 

OK

Hinweis zum Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies und die Analysesoftware Google Analytics.
Weitere Informationen zu den gespeicherten Daten und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung