Fachhochschule Erfurt

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt

Hauptnavigation

Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Studieren mit Behinderung, chronischer Erkrankung und in Belastungssituationen

Laut der 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerkes haben ca. 7 % der Studierenden an deutschen Hochschulen eine Behinderung bzw. chronische Erkrankung, die sich erschwerend auf ihren Studienverlauf auswirkt. Neben Mobilitätsbehinderungen oder Sinnesbehinderungen sind viele der von den Studierenden genannten Beeinträchtigungen für Kommiliton/innen oder Lehrpersonal nicht unmittelbar erkennbar (z.B. chronisch-somatische Erkrankung, psychische Beeinträchtigungen oder Teilleistungsstörungen).

Vor und während eines Studiums können viele Fragen und Herausforderungen aber auch Probleme durch Umweltbarrieren auftauchen. Die „FAQ für Studierende mit Behinderung bzw. chronischer Erkrankung an der FHE“ geben hierzu Antworten.

Die Broschüre fileadmin/Material/Studium/Studieren_mit_Behinderung/Psychotherapie_Studierende.pdf"Psychotherapiemöglichkeiten, Hilfen und Nachteilsausgleiche für Studierende" gibt einen Überblick über Behandlungsmöglichkeiten sowie Unterstützungsangebote der Hochschule bei psychischen Erkrankungen Studierender. Außerdem wird auf Tipps für den Umgang mit psychischen Beeinträchtigungen eingegangen.

Nachfolgend finden Sie Informationen zur Barrierefreiheit und dem Studium mit Behinderung und chronischer Erkrankung an der FH Erfurt thematisch geordnet:

Bauliche Barrierefreiheit

Studienbewerbung und -zulassung

Studium und Prüfungen

Information und Beratung

Studienfinanzierung

Informationen für Lehrende

Bewusstseinswandel und soziale Teilhabe

 

Aktionsplan "FH Erfurt- Hochschule der Inklusion"

Eingangsbereich der Fachhochschule Altonaer Str.
Eingangsbereich der Fachhochschule Altonaer Str.

Die FH Erfurt hat sich zum Ziel gesetzt, allen Studierenden ein chancengleiches Studium zu ermöglichen und Barrieren beim Studienzugang und im Studienverlauf zu beseitigen. Im Rahmen des Projektes Aktionsplan „FH Erfurt - Hochschule der Inklusion“ wurden die Inklusionsbedingungen und die infrastrukturelle Barrierefreiheit an der FHE umfassend analysiert. Entstanden ist ein Maßnahmenplan, der in den nächsten Jahren realisiert werden soll. Hierdurch wurden die ersten Schritte zur Herstellung inklusiver Lern- und Arbeitsbedingungen sowie Barrierefreiheit getan.

Beauftragter für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung

Prof. Dr. Karl-Heinz Stange

Telefon: 0361 6700-536
Fax: 0361 6700-533

E-Mail: karl.heinz.stange@no - spam.fh-erfurt.de

Altonaer Straße 25
Haus 3, Raum: 3.2.02

Sprechzeiten nach Absprache


Weitere Beratungsangebote

FH Erfurt

Allgemeine Studienberatung

Career Service

Studierendenrat - Referat Internationales und Soziales

Studierendenwerk Thüringen

Allgemeine Sozialberatung

Psychosoziale Beratung

Rechtsberatung

 

Infos für Studierende

Broschüre Psychotherapiemöglichkeiten, Hilfen und Nachteilsausgleiche für Studierende

FAQ für Studierende

Handbuch "Studium und Behinderung" des Deutschen Studentenwerks

 

Anträge / Formulare

Die im Zusammenhang mit einer chronischen Erkrankung bzw. Behinderung notwendigen Formulare (z.B. Antrag auf Beurlaubung, Teilzeitstudium, Prüfungsrücktritt) finden Sie hier.


© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/index.php?id=4993