Navigation überspringen
  1. Sie sind hier:

Aktive Regionalentwicklung - Kraft der ländlichen Regionen

Verbundprojekt: Modellvorhaben Kraft der ländlichen Regionen – Resilienz durch regionale Ressourcennutzung im UNESCO Biosphärenreservat Thüringer Wald

Teilvorhaben Fachhochschule: Arbeitspaket 3: Projektleitung „Holz als Energiequelle/ Hackschnitzel“ 

Ziele: Förderung und Etablierung der regionalen Verarbeitung und Nutzung von Holz als Energiequelle (Hackschnitzel): Analyse von Holz als Energierohstoff, Marktanalyse, technische und prozessplanerische Analyse und Vorbereitung der Hackschnitzelaufbereitung, Planung einer modellhaften Hackschnitzelverbrennungsanlage

Zentrale Inhalte:

  • Analyse der Rohstoffpotentiale, Festlegung des Betrachtungsraumes und des Prognosezeitraumes, Schätzung des Aufkommens von Holz als Energiequelle
  • Erkundung der Absatzmöglichkeiten von Hackschnitzeln als wirtschaftliche Basis für den Aufbau von Verarbeitungsmöglichkeiten von Hackschnitzeln: Erstellung einer Übersicht der verwendeten Heizungsarten in der Zielregion und ökonomische Betrachtung der energetischen Nutzung der regional produzierten Hackschnitzel als Stoffstromanalyse
  • Technische Vorbereitung zur Anschaffung einer mobilen Hackschnitzelaufbereitungsanlage, Klärung zu Fragen der Trägerschaft, Organisationsstruktur und Verkauf/Vertrieb von Hackschnitzeln
  • Energiebedarfsanalyse und Planung der technischen Umsetzung einer modellhaften Heizanlage/Wärmenetz

Projektleitung: Prof. Erik Findeisen

Bewilligungszeitraum: 01.06.2021 – 30.09.2023

Drittmittelgeber: Bundesinstitut für Bau,- Stadt- und Raumforschung

Drittmittelsumme: 142.700,00€

Verbundpartner: Ilm-Kreis, Handwerkskammer Südthüringen

Netzwerkpartner: Verwaltung Biosphärenreservat Thüringer Wald, Regionale Planungsgemeinschaft Mittelthüringen, Holz-21-regio, Landkreis Schmalkalden-Meiningen, Landkreis Hildburghausen, Stadt Suhl, Gemeinde Großbreitenbach, Landgemeinde Geratal

Wissenschaftlicher Mitarbeiter: n.a.