Navigation überspringen
  1. Sie sind hier:

Ringvorlesung: Holzbau als Chance! Thüringen - ein Holzbauland?

30 Jahre FH Erfurt - Zusammen Entwickeln

4. Vortrag am Montag, 20.06.2022 um 19:00 Uhr im Green Campus, Leipziger Straße 77, Erfurt

Was kann moderner Holzbau?
Chancen von Digitalisierung und Vorfertigung

(Dr. Josef Trabert, Trabert + Partner, Geisa)

Im Holzbau hat sich in den letzten Jahren ein rasanter Wandel vollzogen. Vom ursprünglichen traditionsreichen Handwerk entwickelte sich der Holzbau durch den Einsatz rechnergestützter Entwurfs- und Fertigungsmethoden hin zu einem Industriezweig mit hohem Vorfertigungsgrad und stark ausgeprägter Elementierung. Diese Entwicklung ermöglicht heute nicht nur die wirtschaftliche Errichtung von Wohnungs- und Industriebauten in Holz, sondern auch die Schaffung anspruchsvoller und innovativer räumlicher Konstruktionen. Im Vortrag werden anhand einer Auswahl ausgeführter Bauwerke die konstruktiven, statischen und die fertigungstechnischen Besonderheiten aufgezeigt.

Zur Ringvorlesung:
Dem nachhaltigen und ressourcenschonenden Planen und Bauen werden in der Öffentlichkeit und der Fachwelt immer mehr Beachtung zuteil. Auch die Fachhochschule Erfurt beschäftigt sich mit diesem relevanten Thema auf verschieden Ebenen. Im Rahmen einer öffentlichen Ringvorlesung sollen die vielfältigen Vorteile des regional verfügbaren Rohstoffs Holz und die Potenziale des Holzbaus in Thüringen aus unterschiedlichen Perspektiven interdisziplinär betrachtet werden.
Die Vorträge mit anschließender Diskussion finden an fünf Montagen im Sommersemester 2022 immer ab 19:00 Uhr statt. Den Veranstaltungsrahmen bildet das mit dem Thüringer Staatspreis für Baukultur ausgezeichnete Hörsaalgebäude GREEN CAMPUS.
Als WARM UP werden jeweils ab 18:30 Uhr kulinarische Spezialitäten aus der Region gereicht. Für alle Interessierten, die nicht anreisen können, besteht die Möglichkeit, online an der Veranstaltung teilzunehmen.

Die Veranstaltungen werden mit jeweils 2 Fortbildungspunkten bei der Architektenkammer Thüringen und der Ingenieurkammer Thüringen anerkannt.