Fachhochschule Erfurt - Fachrichtung Soziale Arbeit

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt - Fachrichtung Soziale Arbeit

Hauptnavigation


Masterstudiengang "Beratung und Intervention"

Der Masterstudiengang „Beratung und Intervention“ geht davon aus, dass makrosoziale Belastungen, Veränderungen im Alltag der Menschen in Arbeit, Familie und Freizeit den anhaltend hohen Bedarf an psychosozialer Unterstützung begründen.

Ausgehend von einer multiperspektivischen Sichtweise und des  Paradigmas des Menschen als bio-psycho-soziale Einheit steht im Zentrum des Masterstudiengangs die Vermittlung spezifischer Kompetenzen mit protektiver, kurativer, präventiver und ressourcenaktivierender Orientierung im  theoriebasierten Spektrum von Beratungs- und Interventionskonzepten.

Auf der Basis salutogenetischer und epidemiologischer Ansätze, sowie einer fallbezogenen psychosozialen, pädagogischen und klinischen Diagnostik werden Studierende in diesem Masterstudiengang befähigt, in der Anwendung eines fundierten Handlungswissens selbstbewusste Fachlichkeit in multiprofessionellen Arbeitszusammenhängen zu verwirklichen.

 

Vertiefungsgebiete

Im Masterstudiengang „Beratung und Intervention“ werden zwei Vertiefungsgebiete über Wahlpflichtmodule angeboten. Diese Wahlpflichtmodule umfassen circa ein Drittel des Studienangebotes.

Vertiefungsgebiet „Beratung in kindheitspädagogischen Handlungsfeldern“
Die Entwicklungen im Feld der Kindertagesbetreuung in Deutschland sind verknüpft mit einer Vielzahl heterogener Erwartungen unterschiedlicher Adressaten sowie den fortlaufend gestiegenen gesellschaftlichen und politischen Anforderungen an die Akteure der Kindertagesbetreuung. Im Vertiefungsgebiet „Beratung in kindheitspädagogischen Handlungsfeldern“ sollen diese Entwicklungen und Herausforderungen aufgegriffen werden mit dem Ziel, neue Perspektiven in dem sich ausdifferenzierenden Handlungsfeld einnehmen, bestehende Praxis reflektieren sowie adäquate Beratungsansätze entwickeln und anwenden zu können. Das Vertiefungsgebiet „Beratung in kindheitspädagogischen Handlungsfeldern“ qualifiziert somit für beratende Tätigkeiten in und von Organisationen der Bildung und Erziehung von Kindern sowie Institutionen der Jugendhilfe. Neben der Entwicklung von Fachverständnis, der Klärung von Beratungsaufträgen, –aufgaben und – zielen umfasst dies die eigenverantwortliche Planung, Begleitung und Evaluation komplexer pädagogischer Prozesse sowie Prozesse der Organisationsentwicklung auf der Grundlage einer wissenschaftlich fundierten Problem- und Verfahrensanalyse.

Das Vertiefungsgebiet „Psychosoziale Beratung und Intervention“ qualifiziert für beratende Tätigkeiten und Interventionen bei psychosozialen Problemlagen bspw. in Feldern der „Integrierten Familienberatung“, Suchtberatung, Rehabilitationseinrichtungen, Psychiatrie sowie in familien- und vormundschaftlichen Kontexten. Dies umfasst die eigenverantwortliche Planung, Begleitung und Evaluation komplexer sozialpädagogischer Hilfeprozesse mit Einzelpersonen, Gruppen und im Sozialraum auf der Grundlage einer wissenschaftlich fundierten Problem- und Verfahrensanalyse.

 

Mögliche Tätigkeits- / Berufsfelder

VTG Beratung in kindheitspädagogischen Handlungsfeldern:

  • Pädagogische Beratung in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung
    • trägergebundene oder freiberufliche pädagogische Fachberatung von Kindertageseinrichtungen, für Kindertagespflege
    • Berater/-in und Coach für pädagogische Fachkräfte und in kindheitspädagogischen Bereichen (Supervision, Fortbildung, Inhouse-Schulungen, Qualitätsentwicklungsverfahren, langfristige pädagogische Begleitung)
    • projektbezogene fachwissenschaftliche Beratung und Praxisbegleitung
    • Beratung und Begleitung für und in Zertifizierungsprogrammen für kindheitspädagogische Einrichtungen
  • Beratung von Organisationen der Bildung und Erziehung von Kindern
    • Beratung von öffentlichen und freien Trägern der Kindertagesbetreuung und Kindertagespflege
    • Beratung für Kitas, Kindergärten, Krippen, Familienzentren, Träger, Trägervereine, Betriebskitas oder private Einrichtungen
    • Beratung von Behörden und politischen Entscheidungsträgern
    • Beratung zur Professionalisierung der Frühen Bildung, Erziehung und Betreuung
    • freie oder öffentliche Beratungsstellen für Kinderbetreuung (Elternberatung zur Wahl und Gestaltung ihrer Kindertagesbetreuung/Vermittlung)
  • Leitung von Einrichtungen in kindheitspädagogischen Handlungsfeldern
    • Leitung von Einrichtungen im Bereich Bildung und Erziehung von Kindern

VTG Psychosoziale Beratung und Intervention:

  • Gesundheits- und Sozialwesen als Institution
    Gesundheitsämter, Jugendämter (ASD, JGH)
    Sozialdienste in Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen
    Soziale Dienste der Krankenkassen
    Sozialpsychiatrische Dienste

  • Beratungseinrichtungen
    Allgemeine Sozialberatung
    Suchtkrankenberatung
    Erziehungsberatung
    psychosoziale Beratungsstellen
    Schuldnerberatung
    Beratung für Migrant/-innen
    Beratung für Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen

  • Einrichtungen Gesundheits- und Sozialwesens, Justiz
    ambulante und stationäre Einrichtungen insbesondere der Psychiatrie und Suchthilfe
    Betreute Wohnformen der Jugendhilfe, Psychiatrie, Geriatrie
    ambulante Angebote Hilfen zur Erziehung:
    Sozialpädagogische bzw. therapeutische Familienhilfe
    Straffälligenhilfe

  • Rechtliche Betreuung und Beratung
    Familienrechtlicher Kontext (Verfahrensbeistand im Kindschaftsrecht)
    Betreuungsrechtliche Kontexte (Berufsbetreuer)

© 2007-2015

www.fh-erfurt.de/soz/index.php?id=864